Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.
Mittwoch, 16. Oktober 2013

BVB - 96: Dortmund will wieder ganz nach oben!

Geht es allein nach dem aktuellen Tabellenstand, bekommt der Signal-Iduna-Park am kommenden Samstagnachmittag das unbestrittene Spitzenspiel des Bundesliga Wochenendes zu sehen: Während die Gastgeber nach dem „Sturz“ auf Platz 2 nunmehr den Bayern auf den Fersen sind, wird von den auf Rang 5 liegenden Niedersachsen immerhin noch am Qualifikationsplatz zur Champions League gekratzt. Dennoch wäre es nicht nur aufgrund der schwarz-gelben Heimstärke ein kleines Fußball-Wunder, sollte es nun in Dortmund so richtig spannend werden.

 

 

Die Statistik macht Hannover nur wenig Hoffnung

 

 

Würde der Bundesliga-Alltag nämlich lediglich aus Auswärtsspielen bestehen, müssten sich die Roten wohl unweigerlich mit dem Abstieg beschäftigen: Während sich die 96er in ihrem Heimspielen 13 von 15 möglichen Zählern sicherten, kehrten sie von ihren Gastspielen ohne jeden Punkt zurück. Noch nicht einmal ein Treffer konnte die Mannschaft von Mirko Slomka auf ihren diesjährigen Reisen bejubeln – angesichts einer solchen Bilanz muss man die Spieler fast schon bewundern, dass sie sich nun überhaupt zum deutschen Vize-Meister trauen.

 

 

  → jetzt auf Dortmund - Hannover wetten! 

 

 

Immerhin taten die Dortmunder in den vergangenen Wochen alles dafür, dass das eigene Stadion auch weiterhin das Freudenhaus der Liga bleibt: Waren die ersten Heimauftritte gegen Braunschweig und Bremen zunächst vor allem von Krampf geprägt, gab es dann spätestens seit dem 6:2 über den Hamburger SV kein Halten mehr. In kurzer Folge wurden der SC Freiburg und Olympique Marseille aus der Arena geschossen: Umso bedrohlicher muss es da auf Hannover wirken, dass der Gastgeber nach der unnötigen Niederlage in Gladbach nun auch noch mit einer gehörigen Portion Wut im Bauch erscheint.

 

 

Ein Fest für risikofreudige Tipper

 

 

Mit Blick auf die letzten direkten Vergleiche scheint am 9. Spieltag ohnehin nur die Höhe des Dortmunder Sieges fraglich zu sein; für die 96er gab es immerhin schon in den vergangenen vier Jahren stets nur einigermaßen deutliche Niederlagen beim BVB zu holen. Die Favoritenquote von Interwetten lässt somit ganz folgerichtig vermuten, dass sich für die Gäste nun erneut das bestens bekannte Bild ergibt: Bleibt die bislang makellose Heimweste der Borussen gegen das auswärtsschwächste Team der Liga weiß, gibt es vom österreichischen Wettspezialisten den 1,2-fachen Einsatz zurück.

 

 

Erst am letzten Spieltag mussten die Dortmunder jedoch erfahren, dass man selbst nach einem hochdominanten Auftritt der Depp sein kann: Schließlich müssen die zahlreich herausgearbeiteten Großchancen auch mit dem einen oder anderen Treffer veredelt werden, damit nach dem Abpfiff tatsächlich an die Punktetafel angeschrieben wird. Zeigen sich die Schwarz-Gelben hier erneut nachlässig, könnten die Interwetten-Kunden von regelrechten Traumquoten profitieren: Ist bereits ein Unentschieden mit 6,0 quotiert, würde ein überraschender Auswärtsdreier sogar mit einer Quote von 12,5 vergoldet.

 

 

  Alle Quoten-Angaben Stand 16.10.2013, 15:30 Uhr - Änderungen und Tippfehler vorbehalten!