Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.
Mittwoch, 21. August 2013

Bundesliga: Werder gefordert, zu Gast bei Borussia Dortmund

Zum Auftakt des 3. Spieltags der Bundesliga steigt im Signal Iduna Park am Freitag (20:30 Uhr) eine hochinteressante Partie. Vizemeister Borussia Dortmund hat Werder Bremen zu Gast. Eines ist bereits sicher: eine der beiden Mannschaften wird den ersten Punkteverlust hinnehmen müssen. Interessanterweise haben es beide Teams an den ersten beiden Spieltagen mit denselben Gegnern zu tun bekommen. Während Werder gegen Braunschweig und Augsburg jeweils mit 1:0 die Oberhand behielt, fertigten die Schwarz-Gelben den FCA mit 4:0 ab und bezwangen den Aufsteiger 2:1.

 

 

Dortmund hat noch eine weiße Weste

 

 

Da sowohl Augsburg als auch Eintracht Braunschweig nicht unbedingt zu den Top-Teams der Bundesliga gehören, dürfte Borussia Dortmund zum ersten Mal richtig gefordert werden. Allerdings haben sich die Borussen auch gegen die Löwen aus Niedersachsen lange Zeit schwer getan. Es dauerte bis zur letzten Viertelstunde, ehe die Fans in Dortmund jubeln konnten. Joker Jonas Hofmann brach mit seinem Treffer zum 1:0 den Bann, Marco Reus legte nach und sorgte in Minute 86 für die Entscheidung. Der Eintracht gelang mit dem Treffer von Kevin Kratz noch Ergebniskosmetik.

 

 

  → jetzt auf Dortmund - Bremen wetten! 

 

 

Gegen derart tiefstehende Mannschaften dauert es naturgemäß eine Weile, bis der BVB auf Touren kommt. Werder wird es wohl mit einer ähnlichen Taktik versuchen, wobei die spielerischen Möglichkeiten der Bremer weitaus größer als die des Aufsteigers sind. An einem Sieg des Vizemeisters wird allerdings nicht gezweifelt.

 

 

 

Interwetten geht ganz klar davon aus, dass die Truppe von Jürgen Klopp auch Werder Bremen bezwingen wird. Der Wettanbieter macht, sollten sich die favorisierten Borussen durchsetzen, eine Quote von 1,22 locker. Mit einer Handicapwette könnte das Niveau der Wettquoten erhöht werden.

 

 

Werder noch ohne Gegentreffer

 

 

Mit 66 Gegentoren hatte Werder Bremen in der Vorsaison eine Defensive, die löchriger als jeder Schweizer Käse war. Doch heuer musste Keeper Sebastian Mielitz in den bisherigen zwei Liga-Partien noch nie hinter sich greifen. Die Bremer konnten jeweils mit dem Minimalergebnis das Punktemaximum herausholen. Gegen Braunschweig erzielte Zlatko Junuzovic den Siegestreffer, gegen Augsburg fixierte Mehmet Ekici das 1:0.

 

 

Doch in Dortmund wird die Defensive der Bremer weitaus stärker gefordert sein als an den letzten beiden Wochenenden. Schließlich haben die Borussen auch nach dem Abgang von Mario Götze zum FC Bayern eine Offensive, die immer für einen Treffer gut ist. Auch wenn die Bremer gut in die 51. Bundesliga-Saison gestartet sind, werden sie von Interwetten als krasser Außenseiter angesehen. Bereits ein Remis wird mit dem 5,5-fachen des Wetteinsatzes belohnt, sollte die Mannschaft von Robin Dutt sich sensationell beim BVB durchsetzen, wird der Einsatz sogar verzwölffacht.

 

 

  Alle Quoten-Angaben Stand 21.08.2013, 10:00 Uhr - Änderungen und Tippfehler vorbehalten!