Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.
Dienstag, 23. Oktober 2018

El Clásico spaltet Fußball- und Wettfans

Am 28. Oktober treffen Real Madrid und der FC Barcelona zum insgesamt 272. Mal aufeinander. Aber zum ersten Mal seit langer Zeit ohne Cristiano Ronaldo und Lionel Messi.

30 Clásicos hat Cristiano Ronaldo in seiner Karriere gespielt, das 2:2 in Barcelona am 36. Spieltag der Saison 17/18 sollte sein letzter sein. Das Duell mit seinem ewigen Rivalen Lionel Messi gehört seit Ronaldos Wechsel zu Juventus Turin also der Vergangenheit an. Beim kommenden El Clásico wird aber auch Messi fehlen: Wegen eines Unterarmbruchs fällt er die nächsten drei Wochen aus. Doch auch ohne “CR7” und Messi bietet das Top-Spiel zwischen Real Madrid und dem FC Barcelona natürlich genügend Zündstoff, zumal beide Teams für ihre Verhältnisse nur mäßig in die Saison gestartet sind.

In Madrid und Katalonien tippte man 2017 auf Real

Jedes Jahr spaltet der Clásico Fußballfans auf der ganzen Welt – vor allem in Spanien. Das zeigt sich auch anhand der abgegebenen Tipps der Interwetten-Kunden aus der Saison 17/18:

El Clásico spaltet Fußball- und Wettfans

In neun der 17 spanischen Regionen tippten mehr User auf Real Madrid. Laut abgegebener Wetten traute damals selbst in Katalonien die Mehrheit den Königlichen den Sieg zu. Letztlich behielt der Rivale aus Barcelona jedoch die Oberhand: Nach dem 0:3 im Hinspiel schaffte Real in der Rückrunde nur ein 2:2. Generell spricht die Bilanz der letzten Aufeinandertreffen eher für Barça: In der Liga gewann “Blaugrana” vier der letzten sieben Duelle mit Real und verlor nur ein einziges.