Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.
Dienstag, 28. Februar 2012

Länderspiel England - Niederlande

Nach dem Rücktritt von Fabio Capello stehen die Engländer drei Monate vor dem Beginn der EM 2012 noch immer ohne Trainer da – nun werden die kopflosen Löwen auch noch vom Titelaspiranten aus Holland auf ihre Turniertauglichkeit geprüft. Doch statt Verzweiflung macht sich bei den Gastgebern vor dem Testspiel eine ‚Jetzt-erst-recht Stimmung‘ breit – nicht zuletzt konnten auch die Spanier im November vor heimischer Kulisse bezwungen werden.

 

 

England mit schlechter Bilanz

 

 

 

Die Jungs von der Insel haben gegen die Elftal in der Vergangenheit jedoch nur selten Land gesehen, lediglich bei der Heim-EM im Jahre 1996 war ihnen eine Erfolg gegen die Oranjes vergönnt. In den weiteren Duellen hat es dann jedoch allenfalls zu Punkteteilungen gereicht: Zumindest statistisch gehen die Engländer nur mit überschaubaren Chancen an den Start.

 

 

Die verletzungsbedingten Absagen von Terry und Rooney dürften die Aussichten auf eine Trendwende kaum verbessern – dank des Heimvorteils werden die Gastgeber bei Interwetten dennoch als leichter Favorit gesehen: Für einen Sieg wird der 2,5-fache Wetteinsatz ausgezahlt (Stand 28.2.2012 18:00 Uhr).

 

 

 

Trotz der Top-Quote von 3,1 (28.2.2012 um 18:00 Uhr) wäre jedoch ein Unentschieden das wahrscheinlichere Resultat, immerhin spielten beide Mannschaften in den letzten zehn Duellen sechs Mal Remis.

 

Auch beim jüngsten Vergleich vor zwei Jahren wurden die Punkte brüderlich geteilt; auf fremdem Platz bügelten die Engländer damals noch einen deutlichen Pausenrückstand aus.

 

 

jetzt auf England - Holland wetten

 

 

 

Niederländer gehen am Stock

 

 

 

Für die Elftal steht am Mittwoch so etwas wie Wiedergutmachung auf dem Programm, seit der demütigenden 0:3-Niederlage gegen die DFB-Auswahl haben die Holländer schließlich kein weiteres Spiel absolviert. Der desolate Auftritt ging an der Mannschaft nicht spurlos vorbei: Die EM-Ambitionen der Oranjes haben vorerst einen klaren Dämpfer erhalten.

 

 

Dem Team von Bert van Marwijk stünde es gut zu Gesicht, mit einem Ausrufezeichen in den Kreis der Top-Favoriten zurückzukehren – doch kann der Nationalcoach bei diesem Vorhaben nur auf einen formgeschwächten Rumpfkader bauen. Sagten neben van der Vaart noch weitere Stammkräfte das Länderspiel ab, droht zu allem Überfluss auch das verbliebene Personal in angeschlagener Verfassung zu sein. Während Wesley Sneijder mit Inter Mailand baden geht, sitzt Arjen Robben in München meist nur auf der Bank: Die Gäste haben bis zum Sommer noch sehr viel Steigerungspotential.

 

 

Kehren die Holländer bereits in Wembley zu alter Stärke zurück, zahlt Interwetten eine Quote von 2,7 aus (Stand 28.2.2012 18:00 Uhr).