Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.
Mittwoch, 07. März 2012

Beendet Hannover Lüttichs Erfolgsserie?

"Im Westen nichts Neues" könnte das Motto des Hannover-Auftritts in Lüttich sein. Schließlich treffen die 96er bereits zum dritten Mal in dieser Saison auf Standard. Doch wie allen anderen Europa League Teilnehmern gelang es auch dem Bundesligisten nicht, den Belgiern eine Niederlage zuzufügen.

 

 

Kann Hannover Lüttichs Heimfestung stürmen?

 

 

Lüttich blieb in allen zehn bisherigen Europa League Spielen ungeschlagen und ist vor allem im Maurice Dufrasne Stadion eine Macht. Die Belgier kassierten vor eigenem Publikum nicht einmal ein Gegentor. In der Runde der letzten 32 schaffte Lüttich das Kunststück, ohne einen Sieg ins Achtelfinale einzuziehen. Nach einem 1:1 bei Wisla Krakau genügte ein torloses Remis zum Weiterkommen.

 

 

Hannover kann gegen die Bastion Lüttich aber auf seine Auswärtsstärke setzen. Die 96er konnten drei Mal in der Fremde gewinnen, zuletzt im Sechzehntelfinale in Brügge. Belgien scheint für die Slomka-Truppe ein guter Boden zu sein.

 

 

Fussball Europa League Wetten bei Interwetten

Das Duell Heim- gegen Auswärtsstärke dürfte eine knappe Sache werden. Das sehen auch die Interwetten-Buchmacher bei den Sportwetten so. Mit 2,30 ist die Quote sowohl für einen Lüttich-Sieg als auch für einen Erfolg des Bundesligisten ident. Für ein Remis bietet Interwetten das 3,2-Fache des Wetteinsatzes an (Alle Quoten Stand 7.3. 10:30 Uhr).

  

jetzt auf Lüttich gegen Hannover wetten

 

 

Auch im Ligabetrieb lief es für beide Teams zuletzt nicht nach Wunsch. Lüttich liegt im Moment nur auf Rang fünf und muss um eine Teilnahme an der Meisterrunde der Jupiler League zittern. Auch die 96er waren in letzter Zeit nicht gerade erfolgsverwöhnt. Nach der Niederlage gegen Meisterschaftsfavorit Dortmund kam der Tabellensiebte gegen Aufsteiger Augsburg über ein 2:2 nicht hinaus.

 

 

Slomka hat einen Stürmermangel

 

 

Hannover hat mit Personalproblemen zu kämpfen. Jan Schlaudraff ist gesperrt, auch Manuel Schmiedebach fällt aus. Jetzt hat sich zu allem Überfluss auch noch Mohammed Abdellaoue abgemeldet. Ein herber Verlust, denn der Norweger gehört zu den Top-Scorern der Hannoveraner. Emanuel Pogatetz hat zwar die Reise ins ca. 400 Kilometer südwestlich von Hannover liegende Lüttich mitgemacht, doch ein Einsatz des Defensivmannes ist aufgrund seiner Knieprobleme fraglich.

 

 

Standard-Coach José Riga hat hingegen weniger Personalsorgen. So haben Ignacio Gonzalez und Luis Seijas ohne Probleme trainiert und dürften gegen die Deutschen auflaufen können.

 

 

Spannung ist in diesem Duell garantiert. Gerade die ähnliche Situation, in der sich beide Mannschaften befinden, verleiht der Partie Brisanz.