Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.
Dienstag, 20. November 2012

EL: Rapid in Trondheim gegen peinliche Statistik

Im vorletzten Spiel für Rapid Wien in der Europa League Gruppenphase geht es in den Hohen Norden nach Trondheim. Das Spiel gegen Rosenborg sollte dazu dienen, die Bilanz zu beschönigen und die Ehre des österreichischen Fußballs zu retten.

 

 

Schlechtestes Team Europas

 

 

Denn derzeit ist die Bilanz der Grün-Weißen zappenduster. Nach vier Runden stellt Rapid nicht nur das Schlusslicht der Gruppe K dar, sondern jenes aller zwölf Europa League Gruppen. Keine andere Mannschaft steht nach den ersten vier Spielen noch ohne Punktgewinn da und keines der anderen 47 Teams hat ein schlechteres Torverhältnis wie -11.

 

 

 

jetzt anmelden und auf Rosenborg - Rapid wetten!

 

 

Rapid kämpft daher in Trondheim nicht nur um die ersten Punkte, sondern auch um die eigene Ehre. Dazu wollen die Hütteldorfer für das bittere 1:2 im Geisterspiel im Wiener Ernst Happel Stadion Rache nehmen.

 

 

Im September befanden sich die Hauptstädter nach zwei Tormannfehlern schnell mit 0:2 im Rückstand. Zu viel für eine wankelmütige Elf – der Anfang vom Ende, schon im ersten Spiel.

 

 

Durchwachsene Saison ausklingen lassen

 

 

Für das zweite Match ist daher naturgemäß die Heimmannschaft von Rosenborg mit Quote 1,75 bei den Sportwetten der Favorit. Ein Unentschieden wird mit 3,50 quotiert und für jene, die noch immer an eine grün-weiße Auferstehung glauben wartet die attraktive Quote 4,50.

 

 

Parallel zum internationalen Geschäft verpassten die Wiener auch in der heimischen Meisterschaft in den letzten Wochen den Anschluss. Nach Niederlagen gegen Erzfeind Austria (0:2), Sturm Graz (1:2) und dem Wolfsberger AC (0:2) weist der Rekordmeister schon einen Respektabstand von neun Punkten auf den FAK sowie sieben auf Salzburg auf.

 

 

Dagegen kann sich Rosenborg nur noch auf die beiden letzten Aufgaben in der Europa League konzentrieren. In Norwegen ist die heimische Tippeligaen seit dem letzten Wochenende beendet. Der Rekordmeister schloss die Meisterschaft mit einem 4:1-Sieg über Hönefoss auf dem dritten Rang ab. Ein Sieg über Rapid wäre wohl ein würdiger Saisonausklang für Spieler und Anhang.

 

 

  Alle Quoten-Angaben Stand 20.11.2012, 11:25 Uhr - Änderungen und Tippfehler vorbehalten!