Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.
Montag, 27. August 2012

EL: Kann sich Stuttgart schon in Sicherheit wiegen?

Wird das noch einmal knapp mit dem Stuttgarter Aufstieg in die Europa League Gruppenphase? Das 2:0-Hinspiel-Ergebnis gegen Dynamo Moskau lässt nicht daran glauben, die Meisterschaftsspiele am Wochenende dagegen schon eher.

 

 

Stuttgarts aktueller Mittelpunkt

 

 

Vedad Ibisevic – dem Stürmerstar der Stuttgarter gehören dieser Tage die Schlagzeilen. Letzte Woche war der Bosnier der große Matchwinner beim 2:0 im Hinspiel des El-Play-offs gegen Dynamo. Der Goalgetter staubte zuerst nach einem Hoogland-Kracher mustergültig ab und danach verwertete er eine Traore-Maßflanke per Kopf zum 2:0.

 

 

  → jetzt anmelden & auf Dynamo Moskau - Stuttgart wetten! 

 

 

Dabei war in der Mercedes-Benz-Arena nicht alles Gold was glänzt. Die Offensivbemühungen der Schwaben verliefen zumeist im Sand. Erst der Torriecher des 28-Jährigen brachte die Labbadia-Elf auf Kurs.

 

 

Und nur drei Tage später hätte es abermals die Stunde des Ex-Hoffenheimers werden sollen. Doch es hat schon seinen Grund, warum der Gefoulte nicht selbst zum Elfmeter antreten soll: zuerst scheiterte Ibisevic in Minute 86 am Instinkt von Diego Benaglio und danach beim Nachschuss aufs leere Tor des ihm vor die Füße gesprungenen Balles am eigenen Unvermögen. Rache Nummer drei folgte durch den späten Wolfsburger Siegestreffer zum 1:0.

 

 

Ob sich der Bosnier nun gegen die Russen rehabilitieren kann? Bei den Online Sportwetten ist das Spiel jedenfalls als ein vollkommen ausgeglichenes. Sowohl Dynamo Moskau als auch der VfB haben eine Siegesquote von 2,50. Ein Unentschieden bringt dagegen das 3,35-fache des Wetteinsatzes ein.

 

 

Dynamo kann doch noch siegen

  

  

  

Zu beachten ist, dass Dynamo aber am Samstag endlich seine Negativserie beenden konnte. Ohne Punktgewinn und mit erst einem geschossenen Treffer nach fünf Spieltagen gingen die Hauptstädter in das zweite Spiel von Dan Petrescu als neuem Coach.

 

 

Und gleich in seinem ersten Auftritt in der Premier Liga folgte der erste Sieg, just im Derby gegen Lok Moskau. Dynamo kam ohne Kevin Kuranyi und Zvjezdan Misimovic zu einem 3:2-Sieg im Lokomotiv-Stadion. Die Torschützen für die Osteuropäer: Balasz Dzsudzsak, Aleksandr Kokorin und Christian Noboa.

 

 

Ob da im Play-off-Rückspiel am Dienstag ab 18:00 Uhr noch was zu drehen ist? Der 2:0-Heimsieg ohne bekommenes Auswärtstor sollte jedenfalls ein sicheres Polster für die Schwaben sein. Normalerweise dürfte da nichts mehr passieren. Doch der Kader des russischen Tabellen-Letzten ist ein guter und nun haben die Moskauer Lunte gerochen. Es wartet sohin ein spannendes Rückspiel.

 

 

 Alle Quoten-Angaben Stand 27.08.2012, 12:00 Uhr - Änderungen und Tippfehler vorbehalten!