Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.
Mittwoch, 13. März 2013

EL: Die Spurs haben Inter im Sack

Europäische Auswärtsspiele scheinen derzeit nicht gerade die Spezialität der beiden Mailänder Top-Teams zu sein; bevor sich gerade erst die Rossoneri nach einem bitteren 0:4 in Barcelona aus der Champions League verabschiedeten, handelte sich vor wenigen Tagen bereits der Lokalrivale Inter eine deutliche Klatsche ein. In der vergangenen Woche kehrte die Mannschaft von Andrea Stramaccioni mit einer 0:3-Schlappe aus Tottenham zurück: Gute Voraussetzungen für den Aufstieg ins Viertelfinale sehen ganz sicher anders aus.

 

 

Blamiert bis auf die Knochen

 

 

Zwar bemühten sich die Mailänder Spieler nach der Vorführung an der White Hart Lane umgehend den Eindruck zu zerstreuen, dass sich das Thema Aufstieg bereits zur Halbzeit des Achtelfinales erledigt hat – geht es jedoch allein nach der gegenwärtigen Verfassung der Italiener, scheint der Sieger des Duells bereits gefunden worden zu sein. Spätestens mit der folgenden 0:1-Niederlage gegen den FC Bologna wurde immerhin offensichtlich, dass für Inter derzeit auch in San Siro nicht viel zusammenläuft: Der Online-Wettanbieter Interwetten hat deshalb schon handfeste Zweifel, dass den Gastgebern am Donnerstagabend nun wenigstens ein knapper Sieg zur Rehabilitation gelingt.

 

 

 

jetzt anmelden und auf Inter - Tottenham wetten!

 

 

Mit einer Siegquote von 2,2 springt für die Nerazzurri diesbezüglich dann aber doch eine leichte Favoritenstellung heraus; ein weiterer Triumph der Spurs ist dagegen ein wenig höher mit 2,9 quotiert. Entscheiden sich beide Mannschaften stattdessen aber, sich gegenseitig nicht mehr unnötig weh zu tun, spielt dieses Friedensabkommen eine schöne Interwetten-Quote von 3,5 ein.

 

 

Interwetten kürt Tottenham zum Viertelfinalisten!

 

 

Bezüglich eines möglichen Mailänder Wunders hat sich Interwetten im Übrigen schon festgelegt – die entsprechend Aufstiegswette wurde in weiser Voraussicht bereits aus dem Programm genommen. Denn selbst wenn im Fußball bekanntlich beinahe nichts unmöglich ist, ist es vor allem der riesige Torhunger der Engländer, der die Hoffnungen von Inter als illusorisch erscheinen lässt.

 

 

Vor allem dank ihres Goalgetters Bale haben die Spurs in ihren letzten elf Partien jeweils mindestens einen Treffer erzielt; selbst bei der jüngsten Niederlage in Anfield, schenkte die Truppe von André Villas-Boas dem wiedererstarkten FC Liverpool zwei Tore ein. Da der walisische Top-Stürmer in der Vergangenheit auch schon im Giuseppe-Meazza-Stadion seine Gefährlichkeit unterstrich, dürfte dem dann allesentscheidenden Auswärtstreffer im Rückspiel kaum etwas im Wege stehen.

 

 

  Alle Quoten-Angaben Stand 13.03.2013, 15:00 Uhr - Änderungen und Tippfehler vorbehalten!