Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.
Dienstag, 05. November 2013

Europa League: Macht Salzburg in Lüttich alles klar?

Mit drei Siegen in drei Spielen legte Red Bull Salzburg einen perfekten Einstieg in die Europa League hin. Sollte der überlegene Tabellenführer der österreichischen Bundesliga auch das vierte Gruppenspiel siegreich absolvieren, wäre das Erreichen der K.o.-Phase bereits vorzeitig fixiert. Dagegen steht Gegner Standard Lüttich bereits mit dem Rücken zur Wand.

 

 

Trostpreis Europa League

 

 

Als Red Bull Salzburg in der 3. Qualifikationsrunde zur Champions League an Fenerbahce Istanbul scheiterte, war die Enttäuschung groß. Vor allem dann, als die Türken aufgrund von Manipulationsvorwürfen nach langer Beratung der UEFA schließlich doch aus dem Bewerb ausgeschlossen wurden. Diese Entscheidung kam für die Salzburger aber zu spät, als Trostpflaster blieb "nur" die Europa League.

 

 

  → jetzt auf Lüttich - Salzburg wetten! 

 

 

Mittlerweile konnten sich die Bullen aber doch mit dem Bewerb anfreunden, wie die Siege in den ersten drei Gruppenspielen belegen. Bereits im ersten Match wurde der schwedische Meister Elfsborg Boras in Salzburg mit 4:0 abgefertigt. Anschließend setzte man sich auch auswärts beim dänischen Pokalsieger Esbjerg mit 2:1 durch und gewann schließlich wiederum daheim gegen den belgischen Tabellenführer Standard Lüttich mit 2:1.

 

 

Lüttich in Bedrängnis

 

 

Die Belgier galten ursprünglich als Favorit in der Gruppe C. Aber bereits im ersten Spiel musste Standard daheim gegen Esbjerg eine unerwartete 1:2-Niederlage einstecken. Zwar erreichten sie im anschließenden Auswärtsspiel bei Elfsborg mit 1:1 zumindest einen Punkt, aber nach der Niederlage in Salzburg sind die Aufstiegschancen stark gesunken. Nur mit einem Heimsieg über die Österreicher würde Standard weiter im Rennen bleiben. Aus Sicht der Wettanbieter ist der Ausgang völlig offen. Für einen Heimsieg der Belgier schüttet Interwetten den 2,5-fachen Wetteinsatz als Gewinn aus, im Falle eines Erfolgs der Gäste ist die Quote mit 2,6 nur unwesentlich höher.

 

 

Die schwache Performance von Standard in der Europa League kommt deshalb unerwartet, weil die Belgier bisher eine hervorragende Saison spielen. Mit 10 Siegen und nur einer Niederlage in 14 Partien führen sie die heimische Jupiler League mit einem Punkt Vorsprung auf den KRC Genk an. In den ersten neun Meisterschaftsspielen blieben die Lütticher ohne Punktverlust. Dann folgte allerdings die erste Niederlage in Waregem und insgesamt vier Spiele ohne Sieg. Erst am vergangenen Wochenende gab es mit 1:0 bei Gent wieder einen vollen Erfolg.

 

 

Noch erfolgreicher präsentiert sich allerdings Red Bull Salzburg in der österreichischen Liga. Seit mittlerweile 33 Meisterschaftsspielen sind die Bullen ungeschlagen und haben in der Tabelle bereits zehn Punkte Vorsprung auf Verfolger SV Ried. Titelverteidiger Austria Wien wurde bereits um 15 Punkte distanziert. Der fünfte Meistertitel seit dem Einstieg von Red Bull im Jahr 2005 scheint somit kaum gefährdet, daher können sich die Salzburger in den nächsten Monaten der Verwirklichung ihrer internationalen Ziele widmen. Bereits ein Unentschieden in Lüttich würde sie dem Erreichen der K.o.-Phase wesentlich näherbringen. Ein Remis ist bei Interwetten mit 3,4 quotiert.

 

 

  Alle Quoten-Angaben Stand 5.11.2013, 10:00 Uhr - Änderungen und Tippfehler vorbehalten!