Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.
Dienstag, 17. September 2013

Europa League: Rapid in Thun gefordert

Für Rapid Wien beginnt das Abenteuer Europa League in der Schweiz! Die Hütteldorfer sind am Donnerstag (21:05 Uhr) zum Auftakt der Gruppe G zu Gast beim FC Thun. Die weiteren Gegner der Österreicher lauten Dynamo Kiew und RC Genk. Das Duell zwischen den beiden Teams ist eine Premiere, noch nie hat es Rapid mit Thun zu bekommen.

 

 

Rapid mit guten Chancen in Thun

 

 

Geht es nach den Fußballwetten bei Interwetten, sollten die Eidgenossen in der Reichweite der Hütteldorfer liegen. Im Rennen um den Gruppensieg hat Rapid gegenüber den Thunern die Nase vorne. Allerdings sind Kiew und Genk auf Favoritenliste ganz oben zu finden. Für die Wiener wird wohl bereits der erste Auftritt in der Europa League richtungsweisend sein. Sollte ein Auswärtssieg gelingen, dann ist nach oben hin sehr viel möglich.

 

 

  → jetzt auf Thun - Rapid Wien wetten! 

 

 

Bei einer Niederlage könnte ein ähnliches Schicksal wie im letzten Jahr drohen. Damals mussten die Rapid-Fans lange zittern, ehe es die ersten Punkte in der Gruppenphase zu bejubeln gab. Erst im letzten Gruppenspiel gab es den ersten Sieg, Charkiw wurde zuhause mit 1:0 besiegt.

 

 

Eine derartige Performance auf der europäischen Bühne soll heuer unbedingt vermieden werden. Gegen Thun rechnen sich die Hütteldorfer durchaus Chancen aus. Interwetten glaubt, dass die Partie sehr eng werden wird und bietet für einen Rapid-Sieg eine Quote von 2,75 an. Sollte es zumindest für einen Zähler reichen, wird das 3,3-fache des Wetteinsatzes fällig.

 

 

Generalprobe gelungen, Innsbruck 4:0 abgefertigt

 

 

Trainer Zoran Barisic muss weiter auf die Langzeitverletzten Deni Alar, Michael Schimpelsberger und Dominik Wydra verzichten. Sonst sollten alle fit sein. Die Generalprobe in der Bundesliga ist gelungen. In Tirol konnte Wacker Innsbruck mit 4:0 abgefertigt werden. Allerdings waren die Innsbrucker ab der 2. Minute nur noch zu zehnt auf dem Platz. Im Europapokal sind die Hütteldorfer seit fünf Spielen ungeschlagen (vier Siege, 1 Unentschieden), doch in der Gruppenphase warten ganz andere Kaliber als in der Qualifikation.

 

 

In Thun ist Rapid beim aktuellen Tabellensechsten der Schweizer Liga zu Gast. Die Berner Oberländer haben bisher nur zwei Siege in der Super League auf dem Konto. Am vergangenen Wochenende zogen die Thuner mit einem 3:0-Erfolg über Zweitligist FC Locarno in das Achtelfinale des Schweizer Cups ein. Auch wenn Interwetten einen Auswärtssieg der Hütteldorfer für möglich hält, liegen laut Prognose des Online-Bookies leichte Vorteile auf Seiten der Eidgenossen. Für einen Heimsieg macht der Wettanbieter eine Quote von 2,4 locker.

 

 

  Alle Quoten-Angaben Stand 17.09.2013, 12:30 Uhr - Änderungen und Tippfehler vorbehalten!