Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.
Mittwoch, 04. September 2013

Grand Prix von Italien: Rast Vettel in Monza zum nächsten Sieg?

Ein Bleifuß kann im Formel 1-Zirkus nicht schaden, das liegt in der Natur der Sache. Doch in Monza, wo am Sonntag (14:00 Uhr) der Grand Prix von Italien stattfindet, ist Vollgas besonders wichtig, schließlich ist der 5,793 Kilometer lange Rundkurs die letzte klassische High-Speed-Strecke in der Formel 1-Weltmeisterschaft. Dementsprechend groß ist die Bedeutung der Höchstgeschwindigkeit der Boliden. Hier scheint McLaren mit Vorjahressieger Lewis Hamilton die Nase vorne zu haben, doch nach der Machtdemonstration von Sebastian Vettel vor zwei Wochen in Spa ist der Titelverteidiger der absolute Top-Favorit.

 

 

Erst ein Podestplatz für Red Bull in Monza

 

 

Mit dem Autodromo Nazionale di Monza hatte Red Bull Racing lange Zeit eine Rechnung offen. Bisher gab es für die "Roten Bullen" erst einen einzigen Podestplatz auf dieser traditionsreichen Rennstrecke. Dieser war allerdings ganz oben, vor zwei Jahren beendete Sebastian Vettel die Durststrecke des Getränkeherstellers mit seinem Sieg mehr als eindrucksvoll. Monza war für Vettel der Ort persönlicher Sternstunden, aber auch bitterer Niederlagen. 2008 feierte der dreifache Weltmeister den ersten Sieg seiner Karriere, damals allerdings mit einem Toro Rosso.

 

 

  → jetzt auf die Formel 1 wetten! 

 

 

Im letzten Jahr schied Vettel in der Schlussphase des Rennens aus. Da auch Mark Webber im Vorjahr die Zielflagge nicht zu sehen bekam, ist Red Bull heiß auf die Rehabilitation. Geht es nach der Prognose von Interwetten wird dies gelingen. Der österreichische Wettanbieter hat Sebastian Vettel bei seinen Sportwetten ganz oben auf die Liste der Siegesfavoriten gesetzt. Sollte der Deutsche seinen Sieg aus dem Jahr 2011 wiederholen können, würde nicht nur der Vorsprung in der Weltmeisterschaft anwachsen, sondern erfolgreiche Sporttipper könnten sich über den 2,6-fachen Wetteinsatz freuen.

 

 

WM-Sieger - Quoten bei Interwetten:

 

 

S. Vettel: Interwetten-Quote 1,15

 

F. Alonso: Interwetten-Quote 11,00

 

L. Hamilton: Interwetten-Quote 13,0

 

K. Räikkönen: Interwetten-Quote 50,0

 

 

Konkurrenz will sich nicht wieder deklassieren lassen

 

 

Trotz der Machtdemonstration beim GP von Belgien, in dem die Konkurrenz Vettel nur hinterher tuckern konnte, gibt es mit Vorjahressieger Lewis Hamilton laut Interwetten einen großen Herausforderer. Schließlich kommt die Charakteristik der Monza-Strecke dem Mercedes-Boliden entgegen. Setzt sich Hamilton durch, winkt eine Quote von3,75. Beim italienischen Heimrennen muss auch immer mit Ferrari und Fernando Alonso gerechnet werden. Im letzten Rennen auf europäischem Boden wird im Falle eines Alonso-Sieges der Einsatz versechsfacht.

 

 

Den übrigen Konkurrenten wie Mark Webber oder Nico Rosberg werden nur Außenseiterchancen eingeräumt. Dementsprechend erreichen die Wettquoten beim österreichischen Bookie den zweistelligen Bereich. Vettel könnte im Falle eines Sieges einen weiteren Schritt in Richtung des vierten Weltmeistertitels in Folge machen. Aktuell hat der Red-Bull-Fahrer mit 197 Punkten 46 Zähler Vorsprung auf seinen ersten Verfolger Fernando Alonso (151).

 

 

Alle Wettquoten-Angaben Stand 04.09.2013 - 13:40 Uhr  - Änderungen vorbehalten