Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.
Donnerstag, 04. Juli 2013

Formel 1: Duell der Titanen beim Grand Prix von Deutschland

Alles ist bereit für das nächste Kapitel im Titanenduell zwischen Red Bull Racing und Mercedes. Ausgerechnet beim Großen Preis von Deutschland auf dem Nürburgring am Sonntag (Start 14:00 Uhr) geht der Kampf zwischen den beiden Teams in die nächste Runde. Sowohl für Sebastian Vettel als auch für den deutschen Autobauer ist das Rennen in der Eifel etwas ganz Besonderes, ein Sieg vor Heimpublikum würde für den erfolgreichen Rennstall eine spezielle Genugtuung bedeuten.

 

 

Zweikampf zwischen Vettel und Mercedes

 

 

Dass sich Red Bull Racing und Mercedes alles andere als grün sind, muss nicht extra betont werden. Die Giftpfeile fliegen hin und her, die beiden Konkurrenten schenken sich nichts. Zuletzt hatte Red Bull nach dem Sieg von Nico Rosberg Protest eingelegt. Zwar vergeblich, aber im Lager von Mercedes wurde dies als "unfreundlicher Akt" aufgenommen.

 

 

  → jetzt auf die Formel 1 wetten! 

 

 

Einige wollen darin ein Zeichen sehen, dass der Serienweltmeister der letzten Jahre nervös wird. Mercedes hat im Laufe dieser Saison enorm aufgeholt. Gab es zu Saisonbeginn noch erhebliche Schwierigkeiten, haben Lewis Hamilton und Rosberg bereits nach acht Rennen mehr Punkte für Mercedes geholt als in der gesamten letzten Saison und liegen in der Konstrukteurswertung bereits auf Platz zwei.

 

 

In Silverstone profitierte Mercedes von einem Getriebeschaden beim in Führung liegenden Vettel. Rosberg gewann verdient und auch Hamilton bewies, wie schnell der Mercedes heuer ist: Nach einem Reifenplatzer raste der Brite von ganz hinten noch auf den vierten Platz.

 

 

Deutschland Sieger - Quoten bei Interwetten:

 

 

S. Vettel: Interwetten-Quote 3,00

 

L. Hamilton: Interwetten-Quote 5,00

 

N. Rosberg: Interwetten-Quote 6,50

 

F. Alonso: Interwetten-Quote 6,50

 

 

Auch wenn der Bolide mit dem Stern in Silverstone einen bärenstarken Eindruck hinterlassen hat, geht der Wettanbieter Interwetten davon aus, dass sich Sebastian Vettel wenige Tage nach seinem 26. Geburtstag seinen 30. Sieg holen wird, den ersten in Deutschland. Sollte sich diese Prognose bewahrheiten winkt dem Sporttipper der 3-fache Wetteinsatz. Vettel hat seinen Heim-GP noch nie gewonnen, egal ob er in Hockenheim oder auf dem Nürburgring gefahren wurde. In Europa hat der Red Bull-Pilot eine lange Durststrecke zu überwinden. Der letzte Sieg auf europäischem Boden gelang im September 2011 in Monza.

 

 

Interwetten: Hamilton ist Vettel-Herausforderer Nummer eins

 

 

Bei den Wettquoten von Interwetten rangiert Lewis Hamilton als härtester Konkurrent des Dreifach-Weltmeisters. In Silverstone konnte der Brite nur durch einen Reifenplatzer gestoppt werden. Die Pneus werden auch in der Eifel wieder eine große Rolle spielen. Nach dem Desaster vom vergangenen Wochenende als gleich vier Reifen ohne speziellen Grund geplatzt und große Gummiteile über die Strecke geflogen sind, hat Pirelli Änderungen für das kommende Rennen angekündigt. Auch die FIA hat reagiert und den Weg zu erweiterten Reifentests geebnet.

 

 

Die Fans dürfen gespannt sein, wie sich die Änderungen bei den Pneus auswirken. Laut Interwetten deutet alles auf einen Zweikampf zwischen Sebastian Vettel und Mercedes hin. Der Red Bull-Fahrer ist der große Favorit, dicht gefolgt von Hamilton. Auch Silverstone-Sieger Rosberg (Siegquote: 6,50) ist einer der Anwärter auf den Sieg. Vielleicht gibt’s im Duell Vettel gegen Mercedes auch einen lachenden Dritten. Fernando Alonso auf Ferrari kann sich laut heimischem Bookie ebenfalls gute Chancen auf einen Sieg ausrechnen. Sollte der Spanier gewinnen, winkt das 6,5-fache des Wetteinsatzes. Sollte sich Mark Webber durchsetzen, macht Interwetten eine 8,5er-Quote locker. Der übrigen Konkurrenz werden nur Außenseiterchancen eingeräumt.

 

 

Alle Wettquoten-Angaben Stand 04.07.2013 - 11:00 Uhr  - Änderungen vorbehalten