Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.
Donnerstag, 15. März 2012

Wer bietet Vettel in Melbourne die Stirn?

Im Vorjahr nahm die Formel 1 einen sehr einseitigen Verlauf, schon zum Saisonauftakt in Australien kamen keine Zweifel am alten und neuen Weltmeister Sebastian Vettel auf. Nach der Pole sicherte sich der 24-jährige mit großem Vorsprung auch den Sieg – und bereits 2010 hatte der gebürtige Heppenheimer lange Zeit alles im Griff.

 

 

Vettel startet mit riesigen Vorschusslorbeeren

 

 

Vor zwei Jahren wurde Vettel auf halber Strecke allerdings von seinem Fahrzeug im Stich gelassen, eine unwillige Radmutter kostete den Deutschen den Sieg. 2011 hatten Ausfälle bei Red Bull dann aber echten Seltenheitswert – in den 19 Rennen fuhr der Bolide seinen Piloten lediglich in Abu Dhabi nicht ins Ziel.

 

 

jetzt registrieren und auf die Formel 1 wetten!

 

 

In der bevorstehenden Saison versprechen Vettel und Red Bull nun erneut eine unwiderstehliche Symbiose einzugehen; was läge da näher, als gleich in Melbourne einen Sieg herauszufahren? Bei Interwetten ist der Doppelweltmeister selbstverständlich auch auf dem Albert Park Circuit der klare Favorit: Für einen erneuten Triumph wird der 2,5-fache Wetteinsatz ausgezahlt (Quoten Stand 15.3.2012 15:30 Uhr).

 

 

McLaren greift mit Doppelspitze an

 

 

Wie schon im Vorjahr startet McLaren ohne echte Nummer 1 in die Saison; Lewis Hamilton und Jenson Button versuchen stattdessen gemeinschaftlich, Vettel in die Zange zu nehmen. Zuletzt waren die Briten zumindest in ‚Down Under‘ immer vorne mit dabei: Button fuhr in den Jahren 2009 und 2010 zwei Siege in Folge ein, Kollege Hamilton landete im letzten Rennen auf dem zweiten Platz.

 

 

Nach einer ernüchternden Saison sehnen die beiden Piloten nun einen deutlich spannenderen Titelkampf herbei; im Idealfall sichert sich McLaren gleich zum Auftakt die volle Punktezahl. Interwetten geht dabei von gleichwertigen Chancen der beiden Team-Rivalen aus: Siege von Hamilton und Button sind gleichermaßen mit 6,0 quotiert (Stand 15.3.2012 um 15:30 Uhr).

 

 

Viele Jäger sind des Hasen Tod

 

 

Red Bull täte jedoch gut daran, nicht nur die Kollegen von McLaren im Auge zu behalten – schließlich rechnen sich auch Ferrari, Mercedes und Lotus F1 in den kommenden Monaten manches Erfolgserlebnis aus. Während Alonso das Vorjahr vergessen machen will, strebt auch Schumacher wieder einmal einen Podestplatz an: Mit dem neuen Mercedes sollte nun endlich wieder Erfolge möglich sein.

 

 

Mit einer Quote von 12,0 stellt sich der vierfache australische Sieger bei Interwetten jedoch erst einmal hinten an; seinem Teamkollegen Rosberg wird mit einer Quote von 10,0 das bessere Abschneiden zugetraut. Auch ein Erfolg von Ferrari füllt die Wettkasse erheblich auf: Für einen Triumph des Spaniers wird ebenfalls der zehnfache Wetteinsatz ausgezahlt. (Quoten Stand 15.3.2012 - Änderungen vorbehalten)

 

 

    Der Formel 1 Rennkalender 2012 auf Interwetten.com   → Die Termine jetzt ansehen!