Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.
Sonntag, 22. April 2012

Dürfen in Bahrain endlich die Roten Bullen ran?

Im Training hatten auf dem Parcours zu as-Sachir noch die Silberpfeile die Nase vorn; bei der Qualifikation zeigte dann jedoch Sebastian Vettel, dass auch in diesem Jahr mit ihm zu rechnen ist. Erstmals in dieser Rennsaison ordnet sich der Doppelweltmeister zu Beginn des Rennens ganz vorne ein – doch vor allem die beiden McLaren stehen beim kleinsten Fehler des Favoriten für einen Abstauber bereit.

 

 

Das rote Imperium schlägt zurück

 

 

Fuhr Vettel im vergangenen Jahr noch wie auf Schienen von Sieg zu Sieg, wurde seine Geduld in der laufenden Saison bislang auf eine harte Probe gestellt: An den zweiten Platz zum Auftakt in Australien kam er in der nächsten Rennen nicht mehr annähernd heran. Vor allem auch in der Qualifikation fiel sein Rennstall mit ungewohnten Problemen auf – mit der Pole Position hatte Vettel auf den ersten drei Strecken nie etwas zu tun.

 

 

jetzt registrieren und auf die Formel 1 wetten!

 

 

Dass man sich stattdessen bei McLaren, Mercedes und Ferrari jubelnd in den Armen lag, hat das Team von Red Bull jedoch offensichtlich zu einigen Sonderschichten motiviert; beim Qualifying in Bahrain fuhr Vettel der Konkurrenz nun erstmals auf und davon. Auch sein Kollege Webber lieferte am Sonnabend eine saubere Leistung ab – und ordnet sich auf einem aussichtsreichen dritten Platz in der Startaufstellung ein.

 

 

 

 

Bei Interwetten geht man inzwischen von einer triumphalen Rückkehr des Königs aus; hält sich Vettel im Rennen die Konkurrenz erfolgreich vom Leib, wird eine Quote von 2,8 ausgezahlt. Fährt hingegen Webber den ersten Red-Bull-Sieg des Jahres ein, kann mit dem 8-fachen Einsatz gerechnet werden.

 

 

Hamiltons WM-Führung ist in Gefahr

 

 

Nicht nur in der Gesamtwertung ordnen sich die beiden McLaren bisher an vorderster Stelle ein, auch in der Qualifikation haben sie sich in eine aussichtsreiche Position gebracht – vor allem Hamilton verspricht von seinem zweiten Startplatz in den Dauer-Clinch mit Vettel zu gehen. Für den einzigen Saisonerfolg des Rennstalles hat hingegen Button gesorgt – angesichts seiner vierten Position sollte auch der Vizeweltmeister des Vorjahres bis zum Schluss um den Tagessieg mitmischen können.

 

 

Baut Hamilton mit einem Triumph in Bahrain seine WM-Führung aus, wird dies von Interwetten mit einer Quote von 3,3 belohnt – eine erfolgreiche Aufholjagd von Button ist hingegen mit 6,0 quotiert.

 

 

Rosberg fährt erst einmal hinterher

 

 

Deuteten die Silberpfeile im freien Training noch an, dass Rosbergs Triumph in China keine Eintagsfliege bleiben muss, hielt die Qualifikation dann fast ausschließlich unangenehme Überraschungen bereit. Während sich Michael Schumacher schon um alle realistischen Chancen brachte, ist bei Rosberg jedoch noch ein kleines Fünkchen Hoffnung wach: Lässt der Mercedes-Pilot im Rennen die vier vom ihm startenden Fahrer hinter sich, bringt dies den 12-fachen Wetteinsatz ein. (Quotenangaben Stand 22.4. 11:00 Uhr - Änderungen vorbehalten)

 

 

    Der Formel 1 Rennkalender 2012 auf Interwetten.com   → Die Termine jetzt ansehen!