Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.
Freitag, 27. Februar 2015

Lewis Hamilton wird Formel 1 Weltmeister 2015!

Der Formel 1 Weltmeister 2015 steht jetzt schon fest!

Quoten lügen nicht. Lewis Hamilton wird sich 2015 zum dritten Mal Formel 1 Weltmeister nennen dürfen! Wenn wir den aktuellen Wettquoten Glauben schenken, wird der Brite einen Durchmarsch machen. Doch was passiert dahinter? Wie werden sich die Herren Rosberg, Vettel, Alonso und Co. schlagen?

BETTINGOFFERGROUP{Bog:26037192,Count:4}BETTINGOFFERGROUP
Rosberg erster Verfolger, Alonso trotz Ausfalls in Lauerstellung
Mit dem quotenmäßig doppelten Respektabstand folgt ihm sein Mercedes-Teamkollege Nico Rosberg. Der Deutsche darf sich seines zweiten Platzes in der WM-Abschlusstabelle ziemlich sicher sein. Denn auf Rang drei landet aktuell zwar sein Landsmann Sebastian Vettel – so richtig an dem WM-Titel mag aber Keiner glauben. Die große Unbekannte ist unter anderem Fernando Alonso. Der Spanier verpasst nach seinem mysteriösen Trainingsunfall den Saisonauftakt 2015, wird jedoch quotenmäßig noch immer sehr gut gehandelt. Die glücklosen Jahre bei Ferrari sind vorbei, ob der Weltmeister von 2005 und 2006 bei seinem Comeback mit McLaren durchstarten wird können, ist aber mehr als ungewiss. Ungewiss auch deshalb, weil die Testfahrten alles andere als problemlos und zufriedenstellend verlaufen sind.

Hamilton hingegen will gemeinsam mit Mercedes in diesem Jahr noch besser sein, als im vergangenen. Dort hatte der Engländer ja ganze 11-Mal triumphiert. Er selbst sprach von einem der besten Jahre seiner Karriere. Der 30-Jährige hat aber noch viel vor. Vor allem will er den zahlreichen Formel 1 Fans spannende Rennen bieten, wenn möglich noch viele Jahre.


Auf den Spuren von Jackie Stewart

Um zur britischen Rennfahrerlegende Sir Jackie Stewart aufzuschließen, benötigt Hamilton noch einen Weltmeisterschaftstitel. Und den will der amtierende Weltmeister noch in diesem Jahr holen! Die Vorbereitung lief nicht unbedingt optimal. Zum ersten Mal in seiner Karriere (auf Grund eines Virus) verpasste der Brite krankheitsbedingt Testfahrten. Nichtsdestotrotz ist Mercedes aktuell eine Klasse für sich. Das muss auch die Konkurrenz neidlos anerkennen.

McLaren mit Sehnsucht nach Comeback
An die Zeiten Ende der 1980er und Beginn der 1990er Jahre erinnert man sich gerne bei McLaren-Honda. Dass diese Zeiten aber in Kürze kommen werden, an das glauben auch nicht die Buchmacher. Nach Mercedes kommt lange nichts, McLaren wird erst als fünftes (!) Team in der Konstrukteurs Wertung gelistet.

Es wartet als noch viel Arbeit, nicht nur auf Fernando Alonso, vor allem auch auf das Team.