Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.
Freitag, 25. Mai 2012

Nadal zum Siebten?

In den letzten sieben Jahren hat Rafael Nadal bei den French Open ganze sechs Turniersiege eingeheimst – nur der große Björn Borg hat es in Roland Garros bisher auf die gleiche Ausbeute gebracht. Wird der Spanier ab dem Pfingstsonntag nun ein weiteres Mal seiner Favoritenrolle gerecht, steht ihm die Krönung zum alleinigen "König von Paris" bevor.

 

 

Die Form stimmt!

 

 

Angesichts der Quote von 1,75 gibt es bei Interwetten kaum einen Zweifel, dass Nadal in den nächsten Tagen wieder seine Vorteile auf dem Sandplatz ausspielen wird, auf dem vergleichsweise langsamen Belag ist der Weltranglistenzweite schließlich noch immer eine Klasse für sich.

 

 

In den letzten Wochen hat der Spanier bereits die Turniere in Barcelona, Monte Carlo und Rom zu einem erfolgreichen Abschluss gebracht: Bei den Auftritten in seinem "Wohnzimmer" wird es Nadal also kaum am erforderlichen Selbstbewusstsein fehlen.

 

 

 

Nadal gewinnt in Paris: Interwetten-Quote 1,75.

 

Federer gewinnt in Paris: Interwetten-Quote 9,00

 

Djokovic gewinnt in Paris: Interwetten-Quote 3,20

 

Murray gewinnt in Paris: Interwetten-Quote 14,0

 

 

jetzt auf den Tennis-Sieger in Paris wetten!

 

 

 

 

 

 

Djokovic träumt vom Grand Slam

 

 

Wenn es einem Kontrahenten zuzutrauen ist, Nadal im Bois du Boulogne vom Thron zu stoßen, dann muss wohl von Novak Djokovic die Rede sein: Von Interwetten wird der Serbe mit einer Quote von 3,20 nach Paris geschickt. Mit seinem Sieg bei den Australien Open stellte Djokovic zu Beginn des Jahres einmal mehr unter Beweis, dass er zu Recht an der Spitze der Weltrangliste zu finden ist.

 

Mit den French Open hat Djokovic bislang allerdings noch keine Freundschaft geschlossen, über drei Halbfinalniederlagen kam er in den bisherigen Anläufen nicht hinaus. Zudem musste er sich auf Sand zuletzt zwei Mal in Folge Nadal geschlagen geben – doch vielleicht meldet sich Djokovic nun ausgerechnet beim Saison-Highlight in Frankreich zurück.

 

 

Federer hofft auf einen Ausrutscher

 

 

Auch der unverwüstliche Roger Federer rechnet sich in Roland Garros wieder etwas aus – bereits im Jahr 2009 hatte der Schweizer von einem Stolperer Nadals profitiert. Immer wenn sich der Spanier einen Fehltritt leistet, nimmt Federer dankend den Siegerpokal mit nach Hause – auf diese Weise hatte er zuletzt auch in Madrid gesiegt. Macht Nadal nun ein weiteres Mal den Weg für den Eidgenossen frei, wird von Interwetten der 9-fache Einsatz zurückgezahlt.

 

 

Murray wartet und wartet

 

 

Mit einer Wettquote von 14,0 hat es schließlich auch Murray in den erweiterten Kreis der Favoriten geschafft – dabei steht für den Zögling von Ivan Lendl noch immer der erste Sieg bei einem Grand-Slam-Turnier aus. Eine langwierige Rückenverletzung warf den Schotten in den letzten Monaten immer wieder zurück: Die Aussichten für seinen ersten großen Triumph scheinen somit alles andere als günstig zu sein.

 

 

 Alle Quoten-Angaben Stand 25.5.2012, 15:00 Uhr - Änderungen und Tippfehler vorbehalten!