Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.
Montag, 25. März 2013

WM 2014 Qualifikation Spieltag 6: Tag der besonderen Duelle

Spieltag 6 bedeutet Halbzeit auf dem Qualifikationsweg Richtung Brasilien. Spieltag 6 bedeutet auch, dass zwar für Deutschland die Situation wie auch der Gegner gleich bleiben wie zuletzt, jedoch für die weiteren Länder und Gruppen der WM 2014 Qualifikation ein Tag der besonderen Duelle ansteht: direkt und indirekt.

 

 

Gruppe C: ein zukunftsweisendes Spiel

 

 

In der Gruppe des DFB sind zur Halbzeit der Qualifikation die Positionen bezogen: während die Truppe von Jogi Löw einsam an der Tabellenspitze rangiert, kämpfen gleich drei weitere Teams um den Relegationsrang. Zwei der beiden treffen am 6. Spieltag im direkten Duell aufeinander: nämlich Irland und Österreich. Für beide Teams gilt: Drei Punkte müssen her, will man auf Kurs Richtung Rio bleiben. Zusätzlich wird in Irland – nach zuletzt eher glanz- und teilweise auch punktelosen Auftritten- am Trainersessel von Giovanni Trapattoni genagt.

 

 

  → jetzt auf die WM 2014-Qualifikation wetten! 

 

 

Die Wettexperten von Interwetten glauben jedoch daran, dass der 74-jährige Trainerfuchs auf der Bank der Iren noch einmal seinen Job retten kann und favorisieren die Gastgeber mit einer Wettquote von 2,00. Gelingt Marcel Kollers Team jedoch im Aviva-Stadion in Dublin tatsächlich der große Coup steht neben drei Punkten in Rot-Weiß-Rot auch der 4-fache Wettgewinn zu Buche.

 

 

Deutlich klarer werden naturgemäß die Verhältnisse im Parallelspiel der Gruppe C gesehen: Nachdem die deutsche Nationalauswahl auch zur Geisterstunde in Astana die Pflicht erfüllen konnte (3:0 Erfolg), sollte einem überragenden Heimsieg  von Deutschland gegen Kasachstan aus Sicht des Online Wettanbieters nichts mehr im Wege stehen: diese Überzeugung drückt sich bei den Fussballwetten mit einer Quote von 1,02 aus.

 

 

 

Gruppe I und H: die Spitzenduelle

 

 

Deutlich spannender und knapper geht es unter anderem in der Gruppe des amtierenden Welt- und Europameisters zu: Da sich die Spanier am 5. Spieltag überraschenderweise zu Hause gegen Finnland mit einem 1:1-Remis begnügen mussten, wurde die Tabellenführung in der Gruppe I an Frankreich übergeben. Im direkten Duell könnte diese nun wieder zurück erobert werden. Dazu müsste jedoch beim Spiel in Saint Denis der zuletzt ein wenig versteckte Siegeswille wieder zu Tage gefördert werden.

 

 

Auch bei den Wettexperten von Interwetten wird eine ganz knappe Angelegenheit erwartet: steht doch einem Sieg der Equipe Tricolore mit einer Quote von 2,73 der 2,5-fache Wert für einen Erfolg der gastierenden Spanier gegenüber.

 

 

Ein ähnliches Szenario zeichnet sich in der Gruppe H ab: vor dem direkten Aufeinandertreffen am 6. Spieltag trennen England 2 Punkte von der Tabellenspitze, an der Montenegro rangiert. Beide Teams mussten in der laufenden Qualifikation noch keine Niederlage hinnehmen – bleibt das so, zahlt Interwetten für ein Remis den 3,45-fachen Wetteinsatz aus. Kann England in Montenegro die Tabellenspitze der Gruppe H erobern, steht immer noch eine ansehnliche Quote von 1,85 bei Interwetten zu Buche.

 

 

Qualifikation WM 2014 - Spieltag 6 (Auswahl) am 26. März 2013

 

 

 

Datum Beginn Ort Gr. Begegnung Tipp 1 Tipp x Tipp 2
26. März
20:15 Kopenhagen
B Dänemark - Bulgarien
1,60 3,70 5,40
26. März 20:45 Ta`Qali B Malta - Italien
28,0 13,0 1,03
26. März 20:45 Dublin C Irland - Österreich
2,00 3,30 4,00
26. März 20:45 Nürnberg
C Deutschland - Kasachstan
1,02 14,0 30,0
26. März 20:30
Amsterdam
D Niederlande - Rumänien
1,27 5,20 10,0
26. März 21:00 Podgorica H Montenegro - England
4,00 3,45 1,85
26. März 21:00 Saint-Denis I Frankreich - Spanien
2,73 3,20 2,50

 

 

Gruppe B: das Fernduell

 

 

Während sich Frankreich und Spanien bzw. England und Montenegro den nächsten Schritt in der WM-Quali somit direkt untereinander ausmachen, muss in der Gruppe B jeweils in ein anderes Stadion geschielt werden: Tabellenführer Italien und Verfolger Bulgarien sind beide im Rahmen der Qualifikation noch ungeschlagen und setzten am Dienstag das Fernduell um das direkte Ticket zur Weltmeisterschaft fort: Während Italien gegen die bislang punktelosen Malteser auf der Mittelmeerinsel das scheinbar einfachere Unterfangen vor sich hat, gastiert Bulgarien in Dänemark.

 

 

Gruppe D: es geht um die weiße Weste

 

 

Andere "Sorgen" herrschen in den Niederlanden vor: nach fünf Spieltagen mit fünf Siegen und somit der vollen Punkteausbeute stehen die Oranjes unangefochten an der Spitze ihrer Qualifikationsgruppe. Kann das auch gegen Rumänien so bleiben? Obwohl die Rumänien bislang eine beeindruckende Quali auf den Rasen legten, geht das Team von Victor Piturca bei Interwetten als krasser Außenseiter in das Spiel (Quote: 10,0). Kann Holland in der Blütezeit des Frühlings die weiße Weste wahren, bekommen Anhänger der Oranjes den 1,27-fachen Wetteinsatz zurück.

 

 

  Alle Quoten-Angaben Stand 25.03.2013, 11:30 Uhr - Änderungen und Tippfehler vorbehalten!