Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.
Donnerstag, 12. September 2013

Mission Wiederaufstieg: Fürth auch gegen Bochum obenauf?

In der Bundesliga wurden die Kleeblätter im letzten Jahr zu Kanonenfutter degradiert; trotz der historisch schlechten Vorsaison scheint der Spielvereinigung aber noch nicht die Lust auf neue Herausforderungen vergangen zu sein. Als souveräner Tabellenführer wird die direkte Rückkehr ins deutsche Fußball-Oberhaus mit Hochdruck betrieben: Die wiederentdeckte Heimstärke soll am Sonntag nun auch der VfL Bochum zu spüren bekommen.

 

 

Der erste Schwung droht zu verfliegen …

 

 

Waren die Franken erstklassig ohne jeden Heim-Dreier geblieben, wurden nun in den ersten drei Partien am Ronhof gleich einmal sieben Punkte abgeräumt – und dies, obwohl es die Mannschaft von Frank Kramer vor der eigenen Anhängerschaft mit ambitionierten Top-Teams wie dem 1. FC Kaiserslautern und den Kölner Geißböcken zu tun bekam. Doch wenngleich der Vorsprung auf den Relegationsplatz derzeit stolze vier Zähler beträgt, ist es wohl noch zu früh, schon von einem Start-Ziel-Sieg auszugehen: Nachdem die ersten vier Partien allesamt gewonnen wurden, hat Fürth mit den folgenden beiden Unentschieden zuletzt bereits ein wenig von der Substanz gelebt.

 

 

  → jetzt auf Greuther Fürth - Bochum wetten! 

 

 

Somit ist also höchste Zeit, wieder einmal eine Schippe draufzulegen; gegen den VfL scheint die Gelegenheit selten günstig zu sein, für das nächste Erfolgserlebnis zu sorgen. In den bisherigen zehn Zweitliga-Vergleichen mit den Bochumern mussten sich die Hausherren schließlich nur ein einziges Mal geschlagen geben:

 

 

Ein weiterer Sieg gegen den Lieblingsgegner spielt nun bei Interwetten eine Quote von 1,65 ein. Gelingt es Greuther Fürth dagegen nur mit einem Remis, seine weiße Weste zu bewahren, steigen die Gewinne erwartungsgemäß rapide an – im Falle der friedlich-schiedlichen Punkteteilung gibt’s bei Interwetten den 3,6-fachen Wetteinsatz zurück.

 

 

 

Wird der VfL zum Favoritenschreck?

 

 

Ungeachtet des großen Gegners herrscht allerdings auch bei den Gästen Zuversicht: Immerhin geht Peter Neururer davon aus, dass die erfolgreiche Aufholjagd gegen Paderborn von seiner Mannschaft als überfälliger Weckruf verstanden worden ist. In ihrem jüngsten Heimspiel hatten die Bochumer einen 0:2-Pausenrückstand noch in einen 4:2-Erfolg gedreht und damit nach zuvor vier sieglosen Auftritten endlich wieder für glückliche Gesichter im Revier gesorgt.

 

 

Statt sich erneut um den Klassenerhalt sorgen zu müssen, wird vom VfL somit erst einmal hoffnungsvoll nach oben geblickt. Ein weiterer Sieg in Fürth hätte nun bereits zur Folge, dass am obersten Drittel der Tabelle angeklopft werden kann. Bis es jedoch soweit ist, steht dem ehemaligen Bundesligisten angesichts der beachtlichen Interwetten-Siegquote von 5,1 eine echte Herkulesaufgabe bevor: Zum Saisonauftakt war es den Bochumern allerdings auch schon gelungen, den momentanen Tabellenzweiten aus der Hauptstadt auf dem falschen Fuß zu erwischen.

 

 

  Alle Quoten-Angaben Stand 12.09.2013, 13:55 Uhr - Änderungen und Tippfehler vorbehalten!