Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.
Donnerstag, 12. Dezember 2013

Hoffenheim – Dortmund: Darf´s ein bisschen mehr sein?

Wenn die drittstärkste Offensive den zweitbesten Angriff der Bundesliga empfängt, kann es für die Zuschauer eigentlich nur lustig werden – zumal es in Hoffenheim und Dortmund obendrein um die Defensiv-Formationen nicht zum Besten steht. Während die Kraichgauer mit 35 Gegentreffern nach wie vor die Schießbude des deutschen Fußballs stellen, kommt der BVB mittlerweile notgedrungen fast gänzlich ohne Abwehr aus: Wie der jüngste Auftritt in Marseille jedoch bewies, scheinen sich Verletzungssorgen und internationale Erfolge beim BVB dennoch sehr gut zu vertragen.

 

 

Ohne den BVB wäre Hoffenheim schon in der 2. Liga …

 

 

Im nationalen Alltagsgeschäft sieht es für die Mannschaft von Jürgen Klopp dagegen weniger rosig aus: Hat ein schlechter Lauf von drei Pleiten aus vier Partien den Schwarz-Gelben zunächst nur den Kampf um die Meisterschaft unmöglich gemacht, steht inzwischen sogar schon der direkte Wiedereinzug in die Champions League zur Disposition. Da beim Tabellennachbarn aus Gladbach derzeit fast alles von alleine geht, wird von den Dortmundern nun wohl dringend ein Auswärtssieg gebraucht, um nicht auf den vierten Platz weitergereicht zu werden.

 

 

  → jetzt auf Hoffenheim - Dortmund wetten! 

 

 

Allerdings ist das Team von Markus Gisdol kein Gegner, der sich von einem Vizemeister mal eben so im Vorübergehen bezwingen lässt: Zumindest in den vergangenen Jahren haben die Gastgeber gegen die Borussia fast immer eine hervorragende Figur gemacht. So konnte Hoffenheim nicht nur zwei der letzten drei Duelle in der Wirsol Rhein-Neckar-Arena für sich entscheiden; obendrein haben die Süddeutschen den BVB auch schon als Strohhalm zu nutzen gewusst: Als der Abstieg der Kraichgauer in der Vorsaison bereits besiegelt schien, sprang dann am 34. Spieltag ausgerechnet im Signal-Iduna-Park ein kaum noch für möglich gehaltener 2:1-Erfolg heraus.

 

 

Hilft dem BVB die Euphorie in Sinsheim?

 

 

Obwohl die Star-Dichte in Hoffenheim natürlich ein bisschen geringer ist, scheinen die Dortmunder somit also dennoch ein willkommener Gast zu sein: Immerhin ist der Underdog heiß darauf, nach den erfolgreichen Gastspielen auf Schalke und in Frankfurt nun endlich auch einmal im eigenen Stadion mit einem dreifachen Punktgewinn zuzuschlagen. Da im heimischen Sinsheim bislang jedoch lediglich ein magerer Sieg zu Buche schlägt, sind die diesbezüglichen Erwartungen bei Interwetten gering: Die hohe Wettquote von 4,5 sagt den Fans der Gastgeber eine weitere Enttäuschung voraus.

 

 

Da sich die 1899er allerdings schon gegen Schalke, Leverkusen und die Bayern auf Augenhöhe bewegten, muss zumindest ein Unentschieden nicht unerreichbar bleiben: Mit einer Remis-Quote von 3,7 macht Interwetten also jenen ein lukratives Angebot, die nicht so recht an ein Ende der Dortmunder Durststrecke glauben mögen. Wird von den Gästen nach dem europäischen Achtelfinal-Einzug nun aber doch auch wieder in der Liga rangeklotzt, gibt es immerhin noch den 1,7-fachen Wetteinsatz zurück.

 

 

  Alle Quoten-Angaben Stand 12.12.2013, 16:45 Uhr - Änderungen und Tippfehler vorbehalten!