Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.
Dienstag, 12. November 2013

Testspiel Südkorea - Schweiz: Zwei WM-Teilnehmer auf Augenhöhe?

Die Schweiz stimmt sich auf einen goldenen Sommer in Brasilien ein: Nachdem der Nationalelf ohne jede Niederlage der problemlose Sprung zur Weltmeisterschaft gelang, soll es dann am Zuckerhut mindestens unter die 16 besten Nationen gehen. Für dieses Ziel macht sich jedoch natürlich eine generalstabsmäßige Vorbereitung erforderlich: Folglich wird am kommenden Freitag schon einmal beim Freundschaftsspiel in Südkorea getestet, wie sich die „Nati“ jenseits der europäischen Heimat schlägt.

 

 

Schweizer Testspiele sind Festspiele

 

 

Ohne erkennbaren Glanz, dafür aber mit der erhofften Souveränität, ist die Schweiz durch die WM-Qualifikation spaziert: Da es in der vielerorts als zu „leicht“ befundenen Gruppe E jedoch ohnehin an den ganz großen Bewährungsproben mangelte, hob sich die Mannschaft von Ottmar Hitzfeld ihre echten Leistungsnachweise zuletzt lieber für die hochkarätigeren Freundschaftsspiele auf. Dabei rief insbesondere der umjubelte 1:0-Sieg über Brasilien Erinnerungen an die Endrunde in Südafrika wach, als die Eidgenossen in der Vorrunde sensationell den späteren Weltmeister aus Spanien in die Knie zwangen.

 

 

  → jetzt auf Südkorea - Schweiz wetten! 

 

 

Weil sich der Achtelfinalist von 2006 jedoch gegen kleinere Kaliber nicht minder achtbar aus der Affäre zog, sind die Schweizer im laufenden Kalenderjahr sowohl in den Pflichtspielen als auch in den freundschaftlichen Duellen stets unbesiegt geblieben – dieser ordentlichen Bilanz soll nun gewiss auch das anstehende Gastspiel im fernen Seoul keinen Abbruch tun. Wenngleich die Mannschaft aufgrund des Muskelbündelrisses von Shaqiri auf ihr Münchener Juwel verzichten muss, springt bei Interwetten eine leichte Favoritenstellung heraus: Folglich ist ein Auswärtssieg hier mit einer Wettquote von 2,6 notiert, während ein zufriedenstellender Punktgewinn sogar die Rückzahlung des 3,1-fachen Wetteinsatzes nach sich zieht.

 

 

 

 

Dem asiatischen Tiger fehlten zuletzt die Krallen

 

 

Der Wettanbieter Interwetten trägt den asiatischen Gastgebern somit offensichtlich noch immer ein wenig nach, dass sich der regelmäßige WM-Teilnehmer in der jüngsten Qualifikation nicht mit Ruhm bekleckern konnte. So ließ sich die Mannschaft von Hong Myung-Bo nicht nur überraschend vom Iran auf den zweiten Rang verweisen; selbst diese Platzierung wurde den „Tigers“ bis zuletzt vom Außenseiter aus Usbekistan streitig gemacht. Zumindest ein halbes Jahr vor dem Ernstfall deutet also kaum etwas auf einen erfolgreichen Verlauf der kommenden Weltmeisterschaft hin – umso mehr werden die Hausherren nun am Freitag auf ihren großen Hoffnungsträger bauen.

 

 

Hatte Heung-Min Son erst am vergangenen Spieltag der Bundesliga den Hamburger SV mit einem Dreierpack fast im Alleingang abgeschossen, will der Werks-Kicker nun gleich auch noch sein Nationalteam aus der jüngsten Mini-Krise führen. Die bislang eher magere Bilanz von fünf Toren in 20 Länderspielen gilt es vor dem Turnier in Südamerika schließlich dringlichst aufzupolieren: Kommen die Südkoreaner nun unter anderem dank ihres formstarken Angreifers zum Sieg beim Test gegen die Schweiz, spielt dies bei Interwetten eine stattliche Quote von 2,7 ein.

 

 

  Alle Quoten-Angaben Stand 12.11.2013, 15:00 Uhr - Änderungen und Tippfehler vorbehalten!