Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.
Freitag, 09. März 2012

Erobert Salzburg trotz Krise Platz 1?

Showdown in Wals-Siezenheim. Im großen Schlager der 24. Runde in der österreichischen Bundesliga empfängt der Tabellenzweite den Leader aus Hütteldorf. Sollte Red Bull Salzburg gegen Rapid die Oberhand behalten, würde die Truppe von Ricardo Moniz aufgrund des besseren Torverhältnisses Platz eins erobern. Allerdings befinden sich die Mozartstädter in einer Krise.

 

 

Nach Blamage soll Gipfelsturm folgen

 

 

Salzburg hat in den letzten vier Partien nur einmal gewonnen. Gegen Sturm Graz und am Mittwoch im Nachtragsspiel gegen Innsbruck gab es ein Remis.  Von einer Heimfestung kann in der Mozartstadt nicht mehr gesprochen werden. Die letzten beiden Partien konnten nicht gewonnen werden, am letzten Wochenende setzte es sogar ein blamables 0:1 gegen Mattersburg, das um den Klassenerhalt kämpfen muss.

 

Beim österreichischen Vizemeister ist es zuletzt drunter und drüber gegangen. Der Trainerstuhl von Moniz wackelt. Vor der Innsbruck-Partie wurde Kapitän Martin Hinteregger aus disziplinarischen Gründen zu dem Amateuren verbannt. Gegen die Wiener wird Christoph Leitgeb sein Comeback feiern können.

 

 

 

Obwohl die Salzburger im Jahr 2012 erst einen Treffer erzielen konnten, sind sie bei den Buchmachern von Interwetten Favorit. Bei einem Sieg der Moniz-Truppe winkt der 2,1-fache Wetteinsatz.

 

Rapid würde ein Remis reichen, um Platz eins zu verteidigen. Dafür lässt Interwetten bei der Drei-Weg-Wette eine Quote von 3,10 springen (Quoten Stand: 9.3.2012, 15:00).

 

 

 

jetzt auf Salzburg - Rapid Wien wetten!

 

 

 

Rapid sieht sich als Außenseiter

 

 

Die Wiener haben mit dem 1:0-Heimerfolg gegen Cupsieger Ried nicht nur ihre Torsperre durchbrochen, sondern auch den ersten Sieg im Frühjahr gefeiert. Die Mannschaft von Peter Schöttel ist seit 13 Spielen ohne Niederlage und hat 2012 noch kein Gegentor erhalten. Mit einem Sieg können die Rapidler ihre Tabellenführung ausbauen. Gelingt dies, winkt bei Interwetten eine Quote von 3,20 (alle Quoten Stand 9.3.2012 15:00 Uhr).

 

Coach Schöttel hat keine verletzten Spieler zu beklagen, allerdings müssen Christopher Trimmel und Thomas Schramml ihre Sperren absitzen. Die Bilanz in Salzburg ist negativ. In 13 Spielen der Red Bull Ära gab es sechs Niederlagen, fünf Unentschieden und nur zwei Siege. Unvergessen ist der 7:0-Triumph der Wiener vor fast genau vier Jahren. Ein derartiges Ergebnis ist eher unwahrscheinlich, denn Rapid hat sich im Frühjahr nicht gerade treffsicher gezeigt.