Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um dir ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.

SK Rapid – RB Salzburg - 11.04.2021

Österreichische Bundesliga: SK Rapid – RB Salzburg um 17:00 Uhr

Am Sonntag kommt es im Westen Wiens zum mit Spannung erwarteten Bundesliga-Duell zwischen Rekordmeister Rapid Wien und dem aktuellen Tabellenführer Red Bull Salzburg. Nach 23 Spieltagen sind die beiden Vereine lediglich durch vier Punkte getrennt – die Hütteldorfer könnten mit einem Dreier also bis auf einen Zähler an den Meister heranrücken. Nach dem überragenden 8:1-Auswärtserfolg über den WAC im ersten Meistergruppen-Spiel, ist das Team von Dietmar Kühbauer vollgepumpt mit Selbstvertrauen und heiß auf das Spitzenspiel gegen Salzburg. Auch die Formkurve von Taxiarchis Fountas, dem besten Rapid-Torschützen der Vorsaison, zeigt steil nach oben: Der griechische Nationalspieler beschenkte seinen Trainer an dessen Geburtstag mit drei Treffern und sprach im Interview danach euphorisch vom möglichen Gewinn des Meistertitels. Mit dem neu gewonnen Selbstbewusstsein soll heuer der ganz große Coup gelingen. Wenn man der Statistik Glauben schenken darf, dann könnte die Euphorie nach dem Salzburg-Match gleich wieder verflogen sein. Die Bilanz gegen das Team von Jesse Marsch kann jedenfalls getrost als katastrophal bezeichnet werden. Von den letzten zehn Spielen (inklusive ÖFB Cup) konnte der Rekordmeister nur ein einziges für sich entscheiden. Im November 2020 holte man ein Unentschieden, die restlichen acht Partien gingen allesamt verloren. Negativer Höhepunkt war das 2:7 im eigenen Stadion in der Meisterrunde der Vorsaison. Daran wird man vor dem Sonntagskracher aber bestimmt nicht denken. Können Kara, Fountas, Demir und die restliche Rapid-Elf Red Bull Salzburg in der entscheidenden Phase der Meisterschaft ernsthaft herausfordern und dem Titelrennen mit einem Heimsieg neue Würze verleihen oder erweist sich das Kollektiv des Meisters einmal mehr als zu stark?

Schütteln die Bullen den direkten Titelkontrahenten ab?

Ligaprimus Red Bull Salzburg hat den wichtigen Pflichtsieg beim Auftakt der Meistergruppe (3:1 gegen Sturm Graz) eingefahren und den Vier-Punkte-Vorsprung auf Rapid gehalten. Patson Daka hat dabei seine Anwartschaft auf den Titel des Torschützenkönigs eindrucksvoll unter Beweis gestellt: Mit drei Treffern innerhalb von 11 Minuten hat sich der Kicker aus Sambia in die ewigen Geschichtsbücher der Bundesliga eingetragen – ein schnellerer Hattrick gelang noch keinem Akteur. Auch gegen Rapid hat der 22-Jährige seine Extraklasse heuer schon einmal durchblitzen lassen: Beim letzten Aufeinandertreffen im Februar setzten sich die Bullen klar mit 4:2 durch – Patson Daka hatte mit seinen drei Toren gegen die Hütteldorfer maßgeblichen Anteil am Erfolg. Neben dem Führenden der Torschützenliste wird Salzburg-Coach Jesse Marsch wohl auch wieder auf Mergim Berisha vertrauen. Verzichten muss der amerikanische Trainer unter anderem auf die gesperrten Sekou Koita und Mo Camara sowie auf Abwehrspieler Albert Vallci, der vor zwei Wochen einen Riss der linken Achillessehne erlitten hat und mehrere Monate ausfällt. Die Dichte des Kaders ist trotzdem imposant: Mit gestandenen Spielern wie Mwepu und Junuzovic sowie mit dem jungen aufstrebenden Aaronson verfügen die Bullen immer noch über reichlich Qualität in ihren Offensivreihen und auch die Abwehr mit Ramalho, Wöber, Kristensen und Ulmer ist das Beste, was eine österreichische Klubmannschaft zu bieten hat. Können sich die Mozartstädter im Titelkampf entscheidend vom direkten Verfolger Rapid Wien lösen oder gerät der aktuelle Meister wider Erwarten ins Schwimmen? Setze auf deinen Lieblingsklub aus der österreichischen Bundesliga und nutze zusätzlich unser umfangreiches restliches Sportwetten-Angebot!

Sportwetten-Tipp: SK Rapid – RB Salzburg

Tippspielfakten:

  • Die Heimbilanz von SK Rapid in dieser Saison: 8 Siege - 2 Unentschieden - 1 Niederlagen.
  • SK Rapid hat 5 Heimspiele in Serie gewonnen.
  • SK Rapid: Maximilian Hofmann hat die meisten Gelben Karten gesammelt (6). Bei Salzburg ist es Mohamed Camara (7).

Jetzt wetten!