Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.
Montag, 30. Juli 2012

Spieltag 3: Showdown um Viertelfinal-Tickets

Das olympische Fußballturnier hat bereits seine ganz große Überraschung. Spanien, das bei den Online Sportwetten als einer der großen Favoriten auf den Olympiasieg gegolten hat, ist bereits nach zwei Spielen fix ausgeschieden. Brasilien kann hingegen jubeln: Neymar und Co. stehen ebenso bereits im Viertelfinale der 30. Sommerspiele wie die Japaner.

 

 

Gruppe A: Aufatmen beim Gastgeber

 

 

Nach dem Remis gegen den Senegal scheint das Team Großbritannien wieder auf Kurs zu sein. Mit dem 3:1-Erfolg über die Vereinigten Arabischen Emirate haben Ryan Giggs und Co. die Führung in der Gruppe A übernommen. Nun reicht dem Gastgeber am Mittwoch in Cardiff gegen Uruguay ein Remis, um die K.O.-Phase zu erreichen.

 

 

  → jetzt auf das olympische Fußball-Turnier 2012 wetten! 

 

 

Sollte die Partie tatsächlich mit einem Unentschieden enden, dann winkt bei Interwetten der 3,2-fache Wetteinsatz. Die Buchmacher des österreichischen Wettanbieters sehen die Briten in der Favoritenrolle und bieten für diesen Fall eine Quote von 2,45 an. Sollte sich Uruguay durchsetzen, wird der 2,65-fache Wetteinsatz angeboten.

 

 

Schärfster Konkurrent der Briten um den Gruppensieg sind die Westafrikaner, die ebenfalls vier Zähler auf dem Konto haben. Der Senegal bestreitet sein letztes Gruppenspiel in Coventry und bekommt es mit den noch punktelosen Vereinigten Arabischen Emiraten zu tun. Dementsprechend sieht Interwetten die Afrikaner in der haushohen Favoritenrolle, daher wird eine Quote von gerade einmal 1,4 für einen Senegal-Sieg angeboten. Mutige Sporttipper können bei einem Sieg der Vereinigten Arabischen Emirate das 7-fache ihres Wetteinsatzes lukrieren. Ein Remis wird mit 4,1 quotiert.

 

Gruppenphase - Spiel 3 am 1. August 2012

 

 

 

Datum Beginn Ort Gr. Begegnung Tipp 1 Tipp x Tipp 2 Erg.
1. Aug 20:45 Coventry
A Senegal - VAE
1,40 4,10 7,00 1:1
1. Augl 20:45 Cardiff A Großbritannien - Uruguay 2,45 3,20 2,65 1:0
1. Aug 18:00 Cardiff B Mexiko - Schweiz 2,20 3,20 3,00 1:0
1. Aug 18:00 London B Südkorea - Gabun 1,65 3,50 4,60 0:0
1. Aug 15:30 Newcastle C Brasilien - Neuseeland 1,12 7,00 14,0 3:0
1. Aug
15:30 Glasgow C Ägypten - Weißrussland 2,30 3,20 2,80 3:1
1. Aug 18:00 Coventry D Japan - Honduras
2,30 2,70 3,30 0:0
1. Aug 18:00 Manchester D Spanien - Marokko 1,60 3,60 5,00 0:0

 

 

Der Schweiz hilft in der Gruppe B nur ein Sieg

 

 

Die Eidgenossen haben sich eine Medaille zum Ziel gesetzt, doch in der Gruppe B droht am letzten Spieltag bereits das Aus. Die Schweizer treffen am eidgenössischen Nationalfeiertag auf Mexiko und benötigen einen Sieg mit mindestens zwei Toren Unterschied, um doch noch das Viertelfinale zu erreichen. Bisher enttäuschte die Schweiz. Dem Remis gegen Gabun folgte eine Niederlage gegen Südkorea. Mexiko hat hingegen alle Trümpfe in der Hand.

 

 

Die Mittelamerikaner halten nach einem torlosen Remis gegen Südkorea und einem 2:0 über Gabun bei vier Zählern und können sogar mit einer knappen Niederlage weiterkommen. Die Mexikaner gelten bei den Interwetten-Bookies als Sieganwärter. Bei einem Erfolg winkt der 2,2-fache Wetteinsatz, setzt sich hingegen die Schweiz durch wird eine Quote von 3 angeboten. Ein Remis bringt die Höchstquote von 3,3.

 

 

 

 

Im Parallelspiel bekommen es die Südkoreaner mit Gabun zu tun. Mit einem Remis können die Asiaten fix den Aufstieg schaffen. Geht es nach den Buchmachern von Interwetten, ist Südkorea der Sieg nicht zu nehmen, was die Quote von 1,65 deutlich macht. Lukrativer ist da ein Tipp auf ein Remis oder einen Sieg der Gabuner. In diesen Fällen wird eine Quote von 3,5 bzw. 4,6 fällig.

 

 

Drei-Kampf um das letzte Viertelfinalticket in der Gruppe C

 

 

Brasilien kann sich am letzten Spieltag relativ entspannt zurücklehnen. Nach zwei Siegen gegen Ägypten und Weißrussland sind die Südamerikaner bereits fix in der K.o.-Phase. In Newcastle geht es nun gegen Neuseeland, das als krasser Außenseiter in die Partie geht. Den "Kiwis" wird so gut wie keine Chance gegen die Brasilianer eingeräumt. Ein Sieg des Außenseiters würde nicht nur einen möglichen Aufstieg der Neuseeländer, sondern auch eine Wettquote von 14 bringen, ein Remis bringt immer noch den 7-fachen Wetteinsatz. Sollte Brasilien erwartungsgemäß drei Punkte holen, wird eine Mini-Quote von 1,12 fällig.

 

 

Hochspannung wird es im Parallelspiel zwischen Ägypten und Weißrussland in Glasgow geben. Mit einem Sieg könnten beide Teams ins Viertelfinale einziehen. Interwetten hat die Favoritenrolle mit den Ägyptern besetzt. Bei einem Sieg winkt der 2,3-fache Wetteinsatz, bei einer Niederlage der 2,8-fache. Ein Remis, das ebenfalls den Ägyptern den Aufstieg bringen würde, wird mit 3,2 quotiert.

 

 

Gruppe D: Wer folgt Japan nach?

 

 

Verkehrte Welt in der Gruppe D. Spanien ist nach zwei Pleiten draußen und kann Olympia bereits anhaken. Im letzten Spiel gegen Marokko in Manchester geht es nur noch darum, nicht ohne Punkte die Heimreise antreten zu müssen. Trotz des blamablen Aus geht der regierende U21-Europameister als haushoher Favorit in die Partie. Bei einem Sieg bietet Interwetten eine Quote von 1,6 an, ein Remis wird mit 3,6 quotiert. Die Marokkaner können sich noch eine Mini-Chance auf die K.o.-Phase ausrechnen. Dafür muss allerdings ein Sieg über die Iberer her (Quote: 5) und gleichzeitig darf Honduras gegen Japan in Coventry nicht punkten.

 

Die Japaner sind fix im Viertelfinale und werden laut Ansicht der Interwetten-Buchmacher auch gegen Honduras gewinnen (Siegquote: 2,3). Doch die Honduraner stehen ebenfalls unmittelbar vor dem Aufstieg. Ein Remis, das mit 2,7 quotiert wird, würde für den Einzug in die K.O.-Phase genügen. Ein Sieg würde sogar Platz eins bringen und Sporttipper den 3.2-fachen Wetteinsatz.  

 

 

  Alle Quoten-Angaben Stand 30.07.2012, 15:30 Uhr - Änderungen und Tippfehler vorbehalten!