Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.
Dienstag, 23. Oktober 2018

Red Bull verpasst Startrekord

Durch das 1:1 gegen Innsbruck hat Salzburg einen historischen Ligaauftakt verpasst. Wir zeigen, welche anderen europäischen Klubs jetzt noch Bestmarken hinterherjagen.

Fünf Meisterschaften konnte der österreichische Serien-Champion Red Bull Salzburg zuletzt in Folge gewinnen. Und auch dieses Jahr zeigt ein Blick auf die Tabelle der noch jungen Saison, dass die Bullen wohl erneut nicht zu stoppen sind. Mit zehn Siegen aus elf Spielen steht das Team von Marco Rose natürlich auf Platz eins – zehn Punkte vor dem Zweitplatzierten St. Pölten.

PSG auf historischem Kurs

Mit dem überragenden Saisonstart hat Red Bull ganz nebenbei den uralten Rekord der Wiener Austria eingestellt. 1951/52 gewannen die Hauptstädter ebenfalls ihre ersten zehn Partien. Ein weiterer Salzburger Sieg gegen Innsbruck hätte also einen neuen Startrekord bedeutet. So allerdings gibt es in den 15 stärksten Ligen laut UEFA-5-Jahreswertung nur noch drei Teams ohne Punktverlust: PAOK Saloniki startete in Griechenland mit sieben Siegen, die PSV Eindhoven führt die niederländische Eredivisie gar mit neuen Dreiern aus den ersten neun Partien an. Am nächsten an einer neuen Bestmarke kratzt jedoch Paris Saint-Germain. Nach dem 5:0 gegen Amiens stehen die Hauptstädter mit zehn Auftaktsiegen auf Platz eins der Ligue 1. In den stärksten europäischen Ligen schaffte nur Schachtjor Donezk einen besseren Saisonstart.

die besten saisonstarts aller zeiten

Im Top-Spiel in Marseille am kommenden Sonntag kann das Team von Thomas Tuchel also eine weitere Bestmarke knacken.

Bayern, Chelsea, Manchester City oder Juventus Turin sucht man in den Top zehn der besten Saisonstarts vergeblich. Die Münchner brachten es 15/16, 12/13 und 95/96 auf “nur” sieben Auftaktsiege. Das gelang allerdings auch Mainz 05 im Sommer 2010 und dem 1. FC Kaiserslautern in der Saison 2001/2002. So nah dran am Rekord von Donezk wie Paris Saint-Germain war jedenfalls schon länger kein Team mehr.

PSV Eindhoven hält den Sieg-Rekord

Für die längste gesamte Siegesserie in der Geschichte der österreichischen Bundesliga hätten den Roten Bullen aus Salzburg übrigens noch fünf Siege gefehlt. Bislang hält Rapid Wien den Rekord, das 86/87 bis 87/88 saisonübergreifend 14 Partien hintereinander gewann. Eine Bestmarke, über die man in Eindhoven höchstens müde lächeln kann. Im fast exakt selben Zeitraum gewann die PSV in der niederländischen Eredivisie 22 Spiele in Folge – sogar 3 drei mehr als der unter Pep Guardiola unaufhaltsame FC Bayern 2013/2014.

die längsten siegesserien aller zeiten