Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.
Dienstag, 08. Mai 2012

Relegation! Nutzt Hertha ihre letzte Chance?

Die Hertha muss nachsitzen! Oder besser gesagt: die Berliner dürfen nachsitzen. Denn am letzten Spieltag retteten sich die Hauptstädter mit einem 3.1-Heimsieg gegen Hoffenheim zumindest vorübergehend. Der 1. FC Köln verlor gleichzeitig gegen die Bayern mit 1:4 und muss wieder einmal den Gang in die 2. Bundesliga antreten.

 

 

Berlin im Angesicht des Abgrunds

 

 

Doch Hertha BSC steht immer noch am Abgrund. Die Berliner treffen in der Relegation auf Fortuna Düsseldorf. Das Hinspiel steigt am Donnerstag im Olympiastadion, die endgültige Entscheidung fällt am Dienstag, dem 15. Mai, im Rückspiel in der Esprit Arena. Die "alte Dame" hat es nun wieder in der eigenen Hand, den Klassenerhalt zu schaffen. Die Düsseldorfer Fortuna hat sich am letzten Spieltag der 2. Bundesliga mit einem Remis gegen Duisburg den dritten Platz gegen St. Pauli aufgrund des besseren Torverhältnisses erfolgreich verteidigt.

 

 

 

Naturgemäß geht der (noch) höherklassige Verein als Favorit ins Relegationsrennen. Zumal das Hinspiel im Berliner Olympiastadion stattfindet.

 

Dies sehen auch die Buchmacher von Interwetten so und bieten im Falle eines Hertha-Sieges eine Wettquote von 1,75 an. Sollte Düsseldorf Fortuna hold sein, winkt bei einem Auswärtssieg der 4,3-fache Wetteinsatz. Bei einem Remis bietet Interwetten bei den Fußballwetten attraktive 3,4 (Alle Quoten Stand 8.5.2012 10:20 Uhr).

 

 

jetzt auf Hertha - Düsseldorf wetten

 

 

Das direkte Duell ist ausgeglichen. In bisher 36 Spielen gab es für beide Mannschaften jeweils zehn Siege. Bemerkenswert ist, dass sich meistens die Hausherren durchgesetzt haben. In den letzten beiden Aufeinandertreffen, in der vorletzten Zweitliga-Saison, feierte die Hertha zwei Erfolge.

 

 

Die Hertha zittert, Rieseneuphorie bei der Fortuna

 

 

Doch die Vorzeichen sind diesmal ganz andere. Während in Berlin immer noch das Abstiegsgespenst herumgeistert, herrscht in Düsseldorf Riesenvorfreude auf die entscheidenden Aufstiegsspiele. Mehr als 7.500 Fortuna-Fans dürften den Weg nach Berlin auf sich nehmen, um ihr Team anzufeuern. Für das Rückspiel am Dienstag sind bereits am ersten Vorverkaufstag 20.000 Karten abgesetzt worden.

 

 

Otto Rehhagel, der mit Düsseldorf 1980 den DFB-Pokal holen konnte, muss auf seinen Topscorer verzichten. Pierre-Michel Lasogga zog sich gegen die TSG Hoffenheim einen Kreuzbandriss zu.

 

 

Der Respekt vor dem Zweitligisten ist bei der Hertha groß. Rehhagel sprach davon, dass es für seine Mannschaft keine leichten Spiele gäbe. Kein Wunder, denn von zwölf Spielen konnte das Team von "König Otto" bei sieben Niederlagen nur drei gewinnen

 

 

Auch Düsseldorf hat sich in der Rückrunde nicht unbedingt von seiner besten Seite gezeigt. Für Spannung ist also garantiert.