Sportliche Trauer in der Pfalz!

Das Schicksal eines weiteren Traditionsvereins ist besiegelt. Der 1. FC Kaiserslautern stürzt nach einer desaströsen Leistung gegen Dynamo Dresden endgültig in die 3. Liga ab.

Abgesehen von den schwer zu schulternden Finanzlasten bleibt es höchst ungewiss, ob die Roten Teufel in den nächsten Spielzeiten den Turnaround schaffen können. Es ist ein einziges Trauer-Szenario für eine Stadt, die nun wahrlich angefangen von den legendären Walter-Brüdern bis zur sensationellen Deutschen Meisterschaft 1991 und darüber hinaus absolute Fußballgeschichte schrieb. Und liebe Fußballfreunde von Interwetten, wer schon einmal die Atmosphäre auf dem Betzenberg erlebt hat, die Identifikation der Lauterer mit ihrem FCK, der dürfte ebenfalls den Niedergang der Roten Teufel zutiefst bedauern. Schade, 1. FC Kaiserslautern!

Finale

Wechseln wir den Schauplatz dieser Zweiten Liga. Während sich Fortuna Düsseldorf nach dem klaren Sieg gegen Bundesliga-Absteiger Ingolstadt allmählich trotz einiger Hänger an die Bundesliga heranpirscht, kämpfen am Montagabend zwei weitere Aufstiegskandidaten um einen direkten Aufstiegsplatz. In der Heimat der Störche, des tollen Aufsteigers Holstein Kiel, müssen sich die Clubberer bewähren, um nicht doch noch von den Platzherren im Schlussspurt abgefangen zu werden. Wollen wir wetten, dass dieses Endspiel an Brisanz und Umkämpftheit nicht zu überbieten sein wird? Ein weiterer Traditionsverein steht im Brennpunkt. Aber im Gegensatz zum FCK klopft der 1. FC Nürnberg an die Pforte zur Rückkehr ins Oberhaus. Voraussetzung: Keine Niederlage beim offensiv- wie heimstarken Aufsteiger, der rein gar nichts zu verlieren hat. Außer Trainer Anfang, der zu den Geißböcken wechseln wird…