Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um dir ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.

Großer Preis von Imola - 18.04.2021

Großer Preis von Imola: Pérez vs. Bottas

Drei Wochen nach dem Saison-Auftakt in Bahrain steht am kommenden Sonntag der zweite Lauf der aktuellen Formel-1-Weltmeisterschaft in Imola auf dem Programm. Nach dem turbulenten Debüt für sein neues Team hofft Sergio Pérez diesmal auf ein friktionsfreies Wochenende ohne böse Überraschungen. In Bahrain kam es für den Mexikaner nach einem verpatzen Qualifying (11. Platz) schon vor dem Rennstart besonders dick: Ein Problem mit der Elektronik zwang den Red-Bull-Piloten zum unfreiwilligen Start aus der Boxengasse. Im Laufe des Rennens musste sich der Neuling beim Team aus Milton Keynes seinen Weg durch das Feld bahnen und „Checo“ bewies dabei, warum er als einer der besten Überholer im Fahrerfeld gilt. Schlussendlich beendete er das erste Rennen für seinen neuen Arbeitgeber auf einem starken fünften Platz. Mit einem normalen Qualifying und ohne technische Probleme könnte er beim Großen Preis von Imola sogar ernsthaft um den Rennsieg mitkämpfen. Die Mercedes-Fahrer Lewis Hamilton und Valtteri Bottas sowie sein Teamkollege Max Verstappen sollten sich jedenfalls warm anziehen. Auf dem Autodromo Enzo e Dino Ferrari hat Sergio Pérez bisher nur ein einziges F1-Rennen bestritten: Im Vorjahr ging der Mexikaner noch für Racing Point an den Start und belegte den 11. Platz. Heuer stehen die Chancen auf einen vollen Erfolg in Imola besser denn je. Der RB16B war schon in Bahrain äußerst konkurrenzfähig und die Streckencharakteristik des 4,909 km langen Kurses in Italien, der lediglich 80 Kilometer vom Ferrari-Werk in Maranello entfernt liegt, sollte dem wendigen Boliden von Stardesigner Adrian Newey besonders entgegenkommen. Wenn das Team auch die Probleme mit dem Differential, die in Bahrain vor allem im Rennen auftraten behoben hat, dann sollte einem erfolgreichen Wochenende im Ferrari-Land nichts im Wege stehen. Kann Sergio Pérez in Imola die beiden Mercedes-Piloten sowie seinen Teamkameraden in den Schatten stellen und den ersten Sieg in seiner noch jungen Red-Bull-Karriere einfahren? 

Gerät Bottas früh in der Saison ins Hintertreffen?

Der finnische Mercedes-Fahrer hat sich in Bahrain, speziell in den freien Trainings richtig schwergetan und hat erst im Qualifying bzw. im Rennen zu seiner Normalform gefunden. Nach einem taktischen Boxenstopp in der Schlussphase des Rennens fuhr der Pilot mit der Startnummer 77 die schnellste Rennrunde und holte neben seinen 15 Zählern für Platz drei noch einen Extrapunkt. Die Rennpace war gut und vergleichbar mit jener von Lewis Hamilton. In Imola steht Bottas aber einmal mehr gehörig unter Druck: Falls der Finne schon in den ersten Rennen einen großen Rückstand auf Teamleader Hamilton aufreißen sollte, könnte dessen Zukunft im Weltmeisterteam ernsthaft in Gefahr geraten. 2021 könnte möglicherweise aber ohnehin die letzte Chance auf den WM-Titel im Mercedes für Bottas sein, zumindest wenn man den Stimmen von namhaften F1-Experten und zahlreichen Ex-Rennfahrern Glauben schenken darf, die sich Supertalent George Russell ab 2022 an der Seite von Lewis Hamilton wünschen. Der Racer aus Nastola muss mit Leistung überzeugen und möchte es seinem Teamkollegen so schwer wie möglich machen. Im Vorjahr konnte er seinen britischen Erzrivalen im Zeittraining in die Schranken weisen und von der Pole Position starten – den Rennsieg holte aber einmal mehr Lewis Hamilton. Die Mercedes-Überlegenheit scheint in dieser Saison dahin zu sein, weshalb Bottas jetzt neben Hamilton wohl auch mit starker Gegenwehr der beiden Bullen-Piloten rechnen muss. Wer im Entwicklungsrennen zwischen den beiden Giganten das Oberwasser behält, wird sich im Laufe der Saison herausstellen. Das Weltmeisterteam hat jedenfalls alle Hebel in Bewegung gesetzt, um in der Emilia-Romagna wieder die Nase vorne zu haben. Düpiert Valtteri Bottas beim zweiten Saisonrennen die Konkurrenz oder muss sich der Mercedes-Pilot hinter seinen Rivalen anstellen? Setze auf deinen Lieblingsfahrer und nutze auch unser weiteres umfangreiches Sportwetten-Angebot!

Sportwetten-Tipp: Großer Preis von Imola

Tippspielfakten:

  • In Imola wird zum 28. Mal ein Formel-1-Rennen veranstaltet.
  • Rekordsieger im Autodromo Enzo e Dino Ferrari ist Michael Schumacher mit sieben Erfolgen.
  • Valtteri Bottas hat mit 1:13.609 die absolute Rekordrunde (2020) gedreht.

Jetzt wetten!