Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.

Großer Preis von Japan - 13.10.2019

Großer Preis von Japan: Vettel vs. Leclerc

Im Land der aufgehenden Sonne wird es auf der Fahrerstrecke von Suzuka so richtig spannend. Im Lager der Roten ist nach dem letzten Rennen in Russland Feuer am Dach. Sebastian Vettel hat sich bis zu seinem technischen Ausfall nicht an die Teamabsprachen gehalten und Leclerc, der sich via Boxenfunk beschwerte, verärgert. Die Teamverantwortlichen der Scuderia müssen ihre Rennpferde schleunigst in den Griff bekommen – ansonsten droht der Eklat. Eine Kollision der beiden Spitzenfahrer ist wohl nur noch eine Frage der Zeit. Nummer-1-Pilot Sebastian Vettel ist nach Jahren der Teamherrschaft heuer gewaltig unter Druck gekommen. Der Sieg in Singapur hat den viermaligen Weltmeister nur kurz zur Ruhe kommen lassen. Auf der 1962 eröffneten und 5,821 Kilometer langen Rennstrecke von Suzuka möchte der Heppenheimer Leclerc aus eigener Kraft in die Schranken weisen. An den vom niederländischen Architekten Hans Hugenholtz errichteten Kurs hat Vettel vorwiegend gute Erinnerungen: In seiner bisherigen F1-Karriere konnte der Hesse vier Siege und sieben Podestplätze einfahren. In der Turbo-Hybrid-Ära gingen jedoch alle fünf Siege an das Weltmeisterteam von Mercedes. Dies soll sich 2019 ändern. Holt Vettel seinen fünften Triumph in Japan?

Charles Leclerc wird in Suzuka alles unternehmen, um den Sieg seines deutschen Teamkameraden zu verhindern. Mit vier Pole Positions en suite ist der Monegasse ohnehin der Mann der Stunde. Seine beiden Saisonsiege und vor allem der emotionale Heimtriumph in Monza, haben den 21-Jährigen bei den Tifosi unsterblich gemacht. Auf asiatischem Boden hat der Ferrari-Pilot aber noch nie gewonnen. In seiner Debütsaison 2018 schied der aufstrebende Jungstar aufgrund eines Defekts an seinem Sauber-Boliden aus – mit Ferrari möchte der Monegasse nun seinen dritten Karrieresieg feiern. Das Rennwochenende von Suzuka steht aktuell aber unter keinem guten Stern: Taifun „Hagibis“ könnte mit prognostizierten Windgeschwindigkeiten von mehr als 200 km/h zum großen Spielverderber werden. Wegen der schlechten Wetterprognose wurden die Rahmenrennen der Formel 4 vorzeitig abgesagt. Falls der Wettergott am Renntag wieder mitspielen sollte, erwartet die Fans ein packender Dreikampf zwischen Ferrari, Mercedes und Red Bull. Gelingt der Scuderia der vierte Saisonsieg im 17. Saisonrennen?

Sportwetten-Tipp: Großer Preis von Japan

Tippspielfakten:

  • Wenn es in der Formel 1 so etwas wie eine „Weltmeister-Strecke“ gibt, dann ist dies wohl der Kurs in Suzuka. Denn in den letzten sieben Jahren wurde der Sieger des Grand Prix von Japan in Suzuka am Saisonende auch Weltmeister.
  • In den bisherigen 30 Formel-1-Grands-Prix auf dem Suzuka International Racing Course siegte 15-mal derjenige, der von Startplatz eins ins Rennen ging. Zuletzt gewann sogar 3-mal in Folge der Polesetter: 2016 Nico Rosberg, 2017 und 2018 Lewis Hamilton.
  • In den vergangenen 5 Jahren gewann stets ein Mercedes-Pilot den Japan-GP. Das gelang in Suzuka zuvor nur Ferrari (5 Siege in Serie von 2000 bis 2004).
  • Auf der Pole Position stand zuletzt 5-mal in Folge ein Bolide mit dem Stern auf dem Frontflügel. Hier hält die Scuderia Ferrari den Serienrekord mit 7 Poles in Folge (1998-2004).
  • In den letzten 10 Jahren hieß der Sieger nur 2-mal nicht Vettel oder Hamilton: 2011 gewann Jenson Button, 2016 Nico Rosberg.
  • Beim Suzuka-GP gab es bereits 11 WM-Entscheidungen – zuletzt 2011. Sebastian Vettel (Red Bull-Renault) kam 5 Rennen vor Saisonende als überlegener WM-Führender (124 Zähler Vorsprung auf Jenson Button bei noch 125 zu holenden Zählern) nach Suzuka und sicherte sich dort mit einem 3. Platz seinen 2. WM-Titel.
  • Ayrton Senna war bei 4 der 11 WM-Entscheidungen beim Japan Grand Prix direkt beteiligt (1988, 1989, 1990 und 1991) – kein anderer Fahrer so häufig bei den WM-Titel-Entscheidungen im Suzuka GP. 

Jetzt wetten!