Großer Preis von Katar - 21.11.2021

Großer Preis von Katar: Hamilton vs. Verstappen

Das Premierenrennen von Katar verspricht großen Motorsport und die Fortsetzung des immer weiter an Dramatik zunehmenden Titelduells zwischen Lewis Hamilton und Max Verstappen. Der Brite hat am letzten Rennwochenende eine unglaubliche Achterbahnfahrt erlebt: Nach dem planmäßigen Tausch des Verbrennungsmotors am Freitag und der damit verbundenen Rückversetzung im Hauptrennen um fünf Plätze raste Hamilton zu einer überlegenen Trainingsbestzeit mit mehr als vier Zehntelsekunden Vorsprung auf seinen Rivalen Max Verstappen. Der Jubel beim Weltmeisterteam währte aber nur kurz. Weil sich das DRS-System an seinem Mercedes-Boliden laut FIA um 0,2 Millimeter zu weit geöffnet hatte, wurde Hamilton nachträglich disqualifiziert und musste das Sprint-Qualifying am Samstag vom Ende des Feldes an in Angriff nehmen. Der britische Champion ließ sich von alledem nicht aus der Bahn werden und fuhr ein grandioses Rennen. Nach 24 Runden kam er als Fünfter ins Ziel, weswegen er nach seiner Motorenstrafe als Zehnter ins Sonntagsrennen gehen durfte. Dort hatte er einen echten Raketenstart, überholte ein Auto nach dem anderen und kam im Laufe des Grand Prix immer näher an den Führenden Max Verstappen heran. Was dann folgte, war eines der legendärsten Duelle der letzten Jahre, wenn nicht sogar der gesamten Formel-1-Historie. Mehrmals duellierten sich die beiden Racer am Ende der zweiten DRS-Zone, rutschten sogar gemeinsam mit blockierenden Rädern in die Auslaufzone – eine Untersuchung stand zwischendurch im Raum, wurde aber abgelehnt. Beim nächsten Versuch schaffte es der Weltmeister dann aber doch, lies Verstappen im weiteren Verlauf des Rennens stehen und krönte eine der größten Aufholjagden, die die Formel 1 je gesehen hat mit seinem 101. GP-Sieg. Max Verstappen blieb am Ende nur Platz 2 – in der WM hat Hamilton den Rückstand damit auf 14 Punkte reduzieren können. Beim ersten Antreten in Katar am kommenden Wochenende gibt es viele Unbekannte. Experten schätzen aber, dass Mercedes von der ewig langen Start-Ziel-Geraden profitieren könnte. Die Topspeeds in Brasilien die Lewis Hamiltons Bolide mit dem neuen Antriebstrang erzielen konnte, waren sagenhaft, weswegen Red-Bull-Motorsportchef Helmut Marko direkt nach dem Brasilien-GP seine Skepsis bezüglich eines möglichen positiven WM-Ausgangs für seinen Schützling geäußert hat. Kann Lewis Hamilton das Ruder im Titelkampf tatsächlich noch einmal herumreißen und das Premierenrennen im Wüstenstaat von Katar für sich entscheiden?

Greift Red Bull Racing in Doha wieder voll an?

Nach den Bestrafungen von Lewis Hamilton während des Rennwochenendes von Brasilien haben viele Formel-1-Experten und auch einige Mitarbeiter von Red-Bull-Racing vor dem Rennen mit einer Titel-Vorentscheidung zugunsten von Max Verstappen geliebäugelt. Lewis Hamilton hat dem im englischen Milton Keynes ansässigen Rennstall aber in beeindruckender Art und Weise gezeigt, dass man ihn niemals abschreiben sollte. Das Titelduell hat einen Extratwist bekommen – die Spannung steigt von Woche zu Woche. Max Verstappen plant in Katar die große Revanche auf einer Strecke, auf der die Formel 1 bisher noch keine Erwahrungswerte hat. Der Losail International Circuit ist 5,38 Kilometer lang und ist seit 2004 Austragungsort der Königsklasse des Zweitradsports – der MotoGP. Ob Red Bull Racing im Rennen von Doha wieder an Mercedes vorbeiziehen kann, ist aktuell noch ein großes Fragezeichen. Zu dominant war die Performance von Lewis Hamilton in Brasilien, der die Konkurrenz mit seiner Jahrhundertfahrt in großes Staunen versetzt hat. Katar ist aber nicht Brasilien und weil es in dieser Saison schon so oft anders gekommen ist als es die Experten prognostiziert hatten, sollte RBR die Flinte keinesfalls ins Korn werfen. Max Verstappen selbst befindet sich ja ohnedies in absoluter Topform. Mit seinen neun Saisonsiegen sollte sein Selbstbewusstsein am Anschlag sein, eine bessere Chance auf den WM-Titel hatte der Niederländer noch nie. Was vielleicht ein bisschen gegen ihn sprechen könnte, ist die Tatsache, dass dies in Wahrheit sein erster echter Titelkampf ist, da Red Bull Racing in den vorhergehenden Saisonen der Hybrid-Ära nie konkurrenzfähig genug war, um ernsthaft ins Titelduell mit Mercedes zu gehen. Kann Max Verstappen in Katar mit seinem 10. Saisonsieg zurückschlagen und die nächste Wende im Titelkampf mit Lewis Hamilton erzwingen? Setze auf deinen Lieblingsfahrer beim Großen Preis von Katar und nutze darüber hinaus auch das restliche mannigfaltige Sportwettenangebot deines sicheren Wettanbieters Interwetten.

Sportwetten-Tipp: Großer Preis von Katar

Tippspielfakten:

  • Mit den neuen Rennen in Katar und Saudi-Arabien sind zusätzlich mit den etablierten Grand Prix von Bahrain und Abu Dhabi heuer erstmals vier Rennen im Nahen Osten im Rennkalender.
  • Sowohl Lewis Hamilton (jeweils fünf Siege in Bahrain und Abu Dhabi) als auch Max Verstappen (ein Sieg in Abu Dhabi) haben in diesem geografischen Raum bereits gewinnen können.
  • Lewis Hamilton und Max Verstappen haben in dieser Saison zusammen nicht weniger als 15 der bisher 19 absolvierten Rennen gewonnen.

Jetzt wetten!