Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.

Großer Preis von Mexiko - 27.10.2019

Großer Preis von Mexiko: Hamilton vs. Verstappen

Lewis Hamilton möchte sich beim Großen Preis von Mexiko mit seinem zehnten Saisonsieg vorzeitig zum Weltmeister küren. Lediglich Teamkollege Valtteri Bottas könnte den britischen Ausnahmefahrer noch abfangen und die WM-Party des 82-fachen Grand-Prix-Siegers verhindern. Bei noch vier ausstehenden Rennen beträgt dessen Rückstand aber satte 64 Punkte. Wenn der Mercedes-Pilot mit Startnummer 44 auf dem Autódromo Hermanos Rodríguez 14 Punkte mehr als sein finnischer Stallgefährte holt, ist Hamilton Weltmeister. Die Konstrukteurswertung hat Mercedes nach dem Sieg von Bottas in Suzuka bereits nach 17 Saisonrennen in der Tasche. Auf dem mehrfach umgebauten Kurs in Mexiko, welcher durch ein riesengroßes Baseball-Stadion führt, fährt die Formel 1 nach einer mehr als 20 Jahre andauernden Pause übrigens erst seit 2015 wieder. WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton konnte in den vier Rennen einen Sieg und einen zweiten Platz einfahren. In den Saisonen 2017 und 2018 fixierte der Mercedes-Pilot seine WM-Titel Nummer vier und fünf in Mexiko. Kann der englische Rekordchampion den dritten Fahrertitel hintereinander auf ein und derselben Strecke holen oder wird der WM-Kampf noch einmal spannend?

Die meisten Mexiko-Siege aller aktiven Formel-1-Piloten hat der Niederländer Max Verstappen geholt. Der Red-Bull-Pilot gewann in den letzten beiden Jahren und will heuer seinen dritten Triumph auf dem Autódromo Hermanos Rodríguez feiern. Nach den eher durchwachsenen Leistungen der letzten Wochen und seinem Ausfall beim Grand Prix von Japan, bei dem Verstappen schon in der ersten Kurve mit Charles Leclerc kollidierte, sinnt der Mexiko-Spezialist auf Revanche. Der 4,304 km lange Rennkurs liegt auf einer Seehöhe von 2.285 Metern und verlangt den Motoren alles ab. Auch die Aerodynamik wird durch die dünne Luft maßgeblich beeinflusst. Dem windschlüpfrigen RB15 sollte der Kurs besonders entgegenkommen und mit Max Verstappen dreht ein absoluter Ausnahmekönner am Volant. Darf die Mannschaft aus Milton Keynes nach sechs sieglosen GP-Wochenenden endlich wieder jubeln?

Sportwetten-Tipp: Großer Preis von Mexiko

Tippspielfakten:

  • Der erste mexikanische Grand Prix wurde 1962 abgehalten, zählte jedoch nicht zur Weltmeisterschaft. Den Sieg des ersten Rennens 1962 teilten sich die Lotus-Fahrer Jim Clark und Trevor Taylor.
  • Zwischen 1963 und 1970 gastierte die Königsklasse des Motorsports regulär im damals noch unter dem Namen Magdalena-Mixhuca-Sportpark bekannten Autodromo Hermanos Rodríguez; bereits unter dem heutigen Namen dann nochmals von 1986 bis 1992.
  • Seit 2015 werden auf dem erneut umgebauten Kurs (Länge: 4,304 km), der 71-mal umrundet werden muss, wieder Formel-1-Rennen in Mexico City gefahren. Die Strecke ist übrigens die höchstgelegene im aktuellen F1-Kalender (2.285 m).
  • In offiziellen F1-WM-Rennen auf dem Kurs in Mexico City konnten Jim Clark, Alain Prost, Nigel Mansell sowie jüngst Max Verstappen jeweils 2 Siege feiern – Bestwert aller Fahrer nach 19 Ausgaben „Großer Preis von Mexiko“.
  • Michael Schumacher gelang im 8. Formel-1-Rennen seiner Karriere erstmals eine Platzierung auf dem Podest: 1992 ergatterte der Kerpener im Benetton-Ford beim 2. Saisonrennen in Mexiko den 3. Platz hinter den Williams-Piloten Nigel Mansell und Riccardo Patrese.
  • In Mexiko winkt Mercedes ein Jubiläum: Der nächste Sieg wird für die Silberpfeile der 100. Erfolg in ihrer Formel-1-Historie sein.
  • Am Tag nach dem Rennen feiert der frühere Besitzer der Formel 1, Bernie Ecclestone, seinen 89. Geburtstag. Racing-Point-Pilot Lance Stroll wird 2 Tage nach dem Rennen in Mexiko 21 Jahre alt.