Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.

Großer Preis von Singapur - 22.09.2019

Großer Preis von Singapur: Hamilton vs. Vettel

Beim 15. Saisonrennen geht es für die Könige von Singapur um alles. Auf dem Marina Bay Street Circuit im Stadtstaat Singapur wird seit der Saison 2008 gefahren und bisher konnten sich lediglich vier Piloten in die Siegerlisten eintragen. Rekordsieger auf dem mit mehr als 1000 Scheinwerfern beleuchteten Rennkurses, sind der amtierende Weltmeister Lewis Hamilton und Ferrari-Fahrer Sebastian Vettel mit jeweils vier Triumphen. Der Brite startete vier Mal von der Pole Position und konnte drei Rennen von der besten Startposition aus gewinnen. Lediglich 2012 musste Hamilton seinen in Führung liegenden McLaren in Runde 23 mit Getriebeschaden abstellen – Vettel erbte den Sieg. Bei der aktuellen Ausgabe des Nachtrennens, welches übrigens der längste GP des Jahres ist, will der WM-Führende sein erstes Rennen nach der Sommerpause gewinnen und seine WM-Führung weiter ausbauen. Da der in Brackley gebaute W10 aufgrund seiner hohen aerodynamischen Effizienz für einen Kurs wie dem von Singapur geradezu prädestiniert ist, geht der WM-Leader als Favorit ins Rennwochenende.

Die Singapur-Statistik von Sebastian Vettel ist ähnlich eindrucksvoll: Der Heppenheimer startete vier Mal von Startplatz eins und gewann den GP ebenso oft. Sein bislang letzter Sieg auf dem 5.063 Kilometer langen Kurs liegt aber schon vier Jahre zurück. Nach zwei aufeinanderfolgenden Rennsiegen seines Teamkollegen Charles Leclerc möchte Asien-Spezialist Vettel beim um 20:10 Uhr Ortszeit (14:10 Uhr MEZ) startenden Straßenrennen endlich seinen ersten Saisonsieg feiern. Das Streckenlayout könnte für seinen Ferrari-Boliden aber zum Problem werden: Der Kurs verfügt über die meisten Kurven im Rennkalender (23) und auf den langsamen Kursen im Fürstentum von Monte Carlo sowie auf dem Hungaroring in Budapest war der rote Renner gnadenlos unterlegen. Neue Teile sollen dem SF90 Flügel aber verleihen und die Scuderia auch auf verwinkelten Kursen wieder näher an die Konkurrenz heranbringen. Kann Vettel in Singapur nicht nur seinen Teamkollegen besiegen, sondern auch die Gegner von Mercedes und Red Bull in die Schranken weisen? Tippen Sie mit!

Sportwetten-Tipp: Großer Preis von Singapur

Tippspielfakten:

  • Der zeitlich kürzeste Singapur-GP fand im Vorjahr statt, als Lewis Hamilton nach einer Stunde und 51 Minuten triumphierte.
  • Aufgrund des 2-Stunden-Limits musste das Rennen 2012 um 2 Runden gekürzt werden und auch 2014 wurde das Rennen immerhin eine Runde vor dem geplanten Ende abgewunken, da die Fahrer bereits 2 Stunden lang um die Strecke kreisten.
  • In den 11 Jahren, in denen der Formal-1-Zirkus in Singapur Station machte, siegte 8-mal der Polesetter (73%).
  • Ferrari-Pilot Charles Leclerc gewann die letzten beiden Rennen (in Spa und Monza). 3 Rennsiege in Folge in einem „Nicht-Mercedes“ gelangen in der „Hybrid-Ära“ seit 2014 bisher keinem Piloten.
  • Asien-Experte: 4 Siege wie in Singapur konnte Sebastian Vettel sonst nur beim Rennen in Japan (Suzuka), Malaysia (Sepang) sowie Bahrain (Sakhir) feiern.
  • Insgesamt gewann Sebastian Vettel 27 Rennen auf asiatischem Boden – Höchstwert in der Geschichte der Formel 1. Mit aktuell 25 Siegen in Asien sitzt ihm Lewis Hamilton allerdings dicht im Nacken.
  • Lewis Hamilton gewann zudem 6 der letzten 7 Rennen in Asien (ein Sieg von Valtteri Bottas).

Jetzt wetten!