Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.
Freitag, 21. Juni 2013

Wimbledon: Spannung bei den Herren! "Djoker", Murray oder Nadal?

Kaum ist der Jubel von Rafael Nadal in Paris verklungen und kaum hat sich die Konkurrenz den Sand von Roland Garros abgeschüttelt, steht bereits das nächste Tennis-Highlight auf dem Programm. Ab Montag kämpft die Elite des Tennissports in Wimbledon zwei Wochen lang um den Titel im Herreneinzel. War Nadal bei den French Open der absolute Top-Favorit, sieht das beim traditionsreichsten Turnier der Welt ganz anders aus. Nicht Nadal, sondern Novak Djokovic betritt als Anwärter Nummer eins auf den Sieg den "heiligen Rasen" in Englands Hauptstadt.

 

 

Djokovic ganz vorne zu finden

 

 

Der Serbe führt auch die Setzliste in Wimbledon an. Zuletzt hat sich der "Djoker" in sehr guter Form präsentiert. Bei den French Open lieferte Djokovic eine seiner besten Sandplatz-Partien ab, es genügte dennoch nicht um Paris-Dominator Rafael Nadal im Halbfinale zu bezwingen und den ersten Titel in Roland Garros zu holen. In Wimbledon, wo der Serbe vor zwei Jahren gewinnen konnte, scheint der Sieg nur über Djokovic gehen zu können. Interwetten hat den 26-Jährigen bei seinen Wettquoten auch ganz oben gesetzt. Für einen Sieg der Nummer eins macht der heimische Bookie den 2,75-fachen Wetteinsatz locker.

 

 

  → jetzt auf Tennis Wimbledon wetten! 

 

 

Dahinter folgt Andy Murray. Der Schotte hat sich nach seiner Verletzungspause wieder zurück gemeldet und sich mit seinem Sieg im Queens Club für höhere Weihen empfohlen. Diesmal soll es nach 77 Jahren endlich wieder mit einem britischen Sieg in London klappen. Im Vorjahr scheiterte der Schotte im Endspiel gegen Roger Federer. Ein Beenden der Durststrecke würde sich nicht nur für den Lokalmatador lohnen, erfolgreiche Sporttipper würden das 3,5-fache ihres Einsatzes zurück erhalten. Wie sich ein großer Triumph an der Church Road anfühlt, weiß Murray ganz genau. Im letzten Sommer holte er sich an derselben Stelle die olympische Goldmedaille.

 

 

Tennis Wimbledon Sieger - Quoten bei Interwetten:

 

 

N.  Djokovic: Interwetten-Quote 2,75

 

A.  Murray: Interwetten-Quote 3,50

 

R. Nadal: Interwetten-Quote 4,50

 

 

Trotz Paris-Sieg: Nadal nur auf 5 gesetzt

 

 

Rafael Nadal ist zwar nur auf Rang fünf gesetzt, doch Wettanbieter Interwetten traut dem achtfachen French Open-Sieger auch auf Rasen Einiges zu. Schließlich hat der Mallorquiner in Wimbledon bereits zwei Mal (2008 und 2010) triumphiert. Obwohl Nadal heuer nach seiner monatelangen Verletzungspause eine unglaubliche Saison spielt, befindet er sich in der Setzliste relativ weit hinten. Ausschlaggebend dafür war vor allem sein frühes Aus im Vorjahr, als er bereits in Runde zwei die Segel streichen musste. Heuer wird es laut Ansicht von Interwetten weitaus besser laufen. Sollte sich Nadal gar seinen dritten Titel im "Tennis-Mekka" sichern, lässt der Online-Bookie das 4,5-fache des Wetteinsatzes springen.

 

 

Nicht zu vergessen Roger Feder, dem Interwetten mit einer Siegquote von 6,5 noch eine einstellige Chance auf den Titel einräumt. Der Schweizer hat erst im Vorjahr mit seinem siebten Wimbledon-Triumph eindrucksvoll bewiesen, dass in London immer mit ihm zu rechnen ist. Federer hat außerdem großes Selbstvertrauen getankt und ist als Gewinner des Rasenturniers von Halle in der Themse-Stadt angekommen.

 

 

Spannung ist bei den 127. Wimbledon Championships garantiert, denn es gibt gleich vier Spieler, die als Sieganwärter beim Traditionsturnier gelten.

 

 

Alle Wettquoten-Angaben Stand 21.06.2013 - 08:40 Uhr  - Änderungen vorbehalten