Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.
Donnerstag, 11. Juli 2013

U20 WM: Frankreich gegen Uruguay im Finale

Frankreich und Uruguay bestreiten das Finale der U20-WM in der Türkei. Während sich die Franzosen im Halbfinale in Bursa gegen Ghana in der regulären Spielzeit mit 2:1 durchsetzten, standen die Südamerikaner in Trabzon erst nach einem Sieg im Elfmeterschießen über den Irak als Endspielteilnehmer fest.

 

 

Frankreich und Uruguay vor dem ersten Titelgewinn

 

 

Dabei stand Uruguay im Spiel gegen den Irak bereits kurz vor dem Aus. Erst drei Minuten vor Ende der regulären Spielzeit erlöste Bueno seine Mannschaft mit dem Ausgleichstreffer zum 1:1. Nachdem in der Verlängerung keinem der beiden Teams der entscheidende Schlag gelang, musste das Match vom Elfmeterpunkt entschieden werden, wo sich der Außenseiter aus dem Irak mit 6:7 geschlagen geben musste.

 

 

jetzt auf das Finale der U20-WM wetten

 

 

Damit steht Uruguay zum insgesamt zweiten Mal im Finale einer U20-WM. Beim Turnier von 1997 in Malaysia erreichten die Südamerikaner bereits einmal das Endspiel, scheiterten dort aber mit 1:2 an Argentinien. Dagegen ist es für die Franzosen das erste Finale bei einer U20-WM. Der bisher größte der Erfolg war ein vierter Platz beim letzten WM-Turnier 2011 in Kolumbien.

 

 

Vor dem Endspiel am Samstag um 20 Uhr in Istanbul werden Frankreich nun gute Chancen eingeräumt. Die Interwetten-Quote auf einen französischen Sieg liegt bei 1,85.

 

 

Beschwerlicher Weg ins Endspiel

 

 

Nach der Gruppenphase war nicht unbedingt zu erwarten, dass diese beiden Nationen das Endspiel bestreiten würden. Sowohl Frankreich als auch Uruguay erreichten nur als Gruppen-Zweiter das Achtelfinale. Die Franzosen mussten sich Turnierfavorit Spanien mit 1:2 geschlagen geben und erreichten auch gegen die USA nur ein 1:1. Lediglich gegen Ghana gab es im Auftaktspiel einen 3:1-Erfolg. Mit den Afrikanern kam es dann im Halbfinale unerwartet zu einem Wiedersehen, nachdem sich Frankreich davor deutlich gegen Gastgeber Türkei mit 4:1 und im Viertelfinale gegen Usbekistan (mit 4:0) durchgesetzt hatte. Ghana – nur als Gruppen-Dritter für die K.o-Phase qualifiziert - erwies sich als starker Gegner, aber zwei Treffer von Thauvin sicherten den 2:1-Erfolg der "Équipe Tricolore".

 

 

Dagegen verlor Uruguay gleich das erste Spiel der WM gegen Kroatien mit 0:1, sicherte aber mit Erfolgen über Neuseeland (2:0) und Usbekistan (4:0) das Weiterkommen. Im Achtelfinale gegen Nigeria stand der knappe 2:1-Sieg erst nach einem Elfmetertor von Lopez kurz vor Schluss fest. Dagegen sorgte Uruguay im Viertelfinale mit dem 1:0-Erfolg nach Verlängerung über Topfavorit Spanien für die Sensation des Turniers.

 

 

Nach dem glücklichen Weiterkommen über den Irak mussten die Südamerikaner nun bereits zwei Mal über 120 Minuten gehen. Damit könnte auch die körperliche Verfassung im Finale am Samstag den Ausschlag über den Sieg geben. Somit kann bei den Fußballwetten von Interwetten bei einem Sieg von Uruguay der vierfache Wetteinsatz als Gewinn erzielt werden.

 

 

  Alle Quoten-Angaben Stand 11.07.2013, 11:00 Uhr - Änderungen und Tippfehler vorbehalten!