Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.
Montag, 20. Februar 2012

2. Liga am Montag: Erzgebirge Aue - Braunschweig

Noch vor zwei Wochen hat das Schneetreiben das Team aus Aue um die Partie gegen die Münchener Löwen gebracht, doch mittlerweile kündigt sich auch im Erzgebirge das Ende des Winters an: Dem ersten Heimspiel des Jahres sollte somit nichts mehr im Wege stehen.

 

 

Im Montagsspiel der Zweiten Bundesliga gibt der Aufsteiger aus Braunschweig seine Visitenkarte bei den Ostdeutschen ab.

 

 

Aue hat im eigenen Stadion Probleme

 

 

 

Eigentlich sollte es für die Gastgeber nach dem verlorenen Match in Karlsruhe eine gute Nachricht sein, endlich wieder vor heimischem Publikum auf Punktejagd gehen zu können – doch mit Blick auf die bisherige Bilanz dürfte sich die Vorfreude in Grenzen halten. Erst zwei Heimsiege hat die Mannschaft von Rico Schmitt in der laufenden Spielzeit in trockene Tücher gebracht; das letzte Erfolgserlebnis liegt mittlerweile schon über viereinhalb Monate zurück.

 

 

Selbst wenn es in der Fremde etwas besser läuft, muss diese magere Ausbeute für einen Platz im gesicherten Mittelfeld auf Dauer zu wenig sein; längst befindet sich das Überraschungsteam des Vorjahres im freien Fall.

 

Da zuletzt auch noch die notorischen Kellerkinder mit dem Punkten begonnen haben, ist der Relegationsrang nur noch einen Wimpernschlag entfernt: Gegen Braunschweig muss Aue daher dringend in die Erfolgsspur zurück.

  

jetzt auf Aue gegen Braunschweig wetten

 

 

Gelingt den Gastgebern endlich der dritte Heimsieg, ist dies Interwetten eine Quote von 2,55 (Stand 20.02.2012 11:30) wert; reicht es hingegen wie im letzten Versuch gegen Ingolstadt nur zu einem Remis, kann bei den Fussballwetten die stolze Quote von 3,2 (Stand 20.02.2012 11:30) eingestrichen werden.

 

 

Braunschweig landet in der Normalität

 

 

 

Hielt die gastierende Eintracht überraschend lange mit den Spitzenmannschaften der Liga Schritt, ist der Mannschaft zuletzt der Aufstiegselan verlorengegangen – aus den vergangenen vier Spielen sprangen so gerade einmal zwei Unentschieden heraus. Vor einer Woche reichte es gegen den Tabellenletzten aus Karlsruhe nur zu einem müden 0:0; in Niedersachsen macht man sich nun auf eine etwas schleppende Rückrunde gefasst.

 

 

Dennoch gibt es auch in Braunschweig noch so manchen Spieler, der auf weitere Erfolgserlebnisse brennt: Angesichts des dürftigen Rückrundenstarts gab die Eintracht im Training mächtig Gas – und prompt zog sich Stammtorwart Davari nach einem Zusammenprall eine Gehirnerschütterung zu. Im Erzgebirgsstadion kommt somit Vertreter Petkoviv zu seiner Chance; nach seiner überstandenen Verletzung hatte der Aufstiegsheld des vergangenen Jahres ohnehin schon länger den Platz im Kasten ins Visier genommen.

 

 

Bleibt Petkovic nun ohne Fehl und Tadel, könnte dies der Grundstein für einen Erfolg der Löwen sein: Für einen Auswärtssieg zahlt Interwetten die Quote von 2,55 (Stand 20.02.2012 11:30) aus.