Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.
Freitag, 10. Februar 2012

Bundesliga Vorschau 1. FC Köln gegen HSV

Dass es beim 1. FC Köln vor einem Bundesliga-Spieltag selten um allein sportliche Belange geht, ist nichts Neues. Angesichts der jüngsten Schlagzeilen rund um das Geißbock-Heim dürfte aber selbst hartgesottenen Club-Anhängern das Schmunzeln vergehen.

 

Nach dem wenig professionell wirkenden Schlagabtausch zwischen Sportdirektor Finke und Trainer Solbakken, die beim Transfer von Chong Tese eindrucksvoll ihr Uneinigkeit unter Beweis stellen konnten, ist passend zu den arktische Temperaturen eine neue Eiszeit beim FC eingekehrt.

 

 

Köln muss weiter auf verletzten Podolski verzichten

 

 

 

Selbst nach dem 1:0-Sieg am vergangenen Wochenende gegen den 1. FC Kaiserslautern zeigte sich Solbakken wenig versöhnlich und deutete sein Unverständnis über die Alleingänge seines Managers an. Ob sich der FC, der weiterhin ohne den verletzten Lukas Podolski antreten muss, gegen den HSV von den Nebengeräuschen unbeeindruckt zeigen wird, gehört demnach zu den spannendsten Fragen des Spieltages.

 

 

Dass die Kölner angesichts von nur sechs Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz einen Dreier gut gebrauchen könnten, steht zumindest außer Frage.

 

 

 

 

Beim Hamburger SV hingegen dürfte die Stimmung besser sein.

 

Trainer Thorsten Fink ließ sich nämlich auch von der schwachen Leistung beim 1:5 zum Rückrundenauftakt gegen den BVB nicht aus der Ruhe bringen.

 

Er steht mit seiner Mannschaft nach dem 2:1-Sieg gegen die Hertha und dem verdienten 1:1 gegen den FC Bayern längst nicht mehr unter Abstiegsverdacht.

  

jetzt auf Köln gegen HSV wetten

 

Nach zuletzt sechs Auswärtsspielen in Folge ohne Niederlage dürfte beim HSV die Zuversicht groß sein, auch am 21. Spieltag für positive Schlagzeilen sorgen zu können.

 

 

Und dass die Kölner nur eine ihrer vergangenen vier Heimpartien für sich entscheiden konnten, dürften die Chancen für den HSV auch nicht gerade kleiner werden lassen.