Weniger gute Vorzeichen! Daumendrücken gegen Mexiko!

Liebe Wettfreunde von Interwetten, für den Weltmeister beginnt am Sonntag gegen Mexiko eine nicht unproblematische Gruppenphase und das hat bei allem zur Schau gestellten Optimismus gute Gründe. Zunächst einmal ist das erste Spiel eines WM-Turniers für einen Favoriten immer problematisch, das lehrt die WM-Historie. Zumal mit Mexiko ein Gegner auf das deutsche Team wartet, der genau hier seine Stärken ausspielen kann. Nämlich Lauffreude und Technik gepaart mit einer Motivation bis in die Haarspitzen. Man befindet sich eben im Schaufenster der Sport-Öffentlichkeit im Duell mit dem Weltmeister. Der Außenseiter hat nichts zu verlieren, genau das macht ihn noch gefährlicher.

Die Özil-Belastung

Aber auch die Verfassung des Weltmeisters hinterlässt etliche Fragezeichen, die in vergangenen Kolumnen bereits kritisch beäugt wurden. Die beiden letzten Vorbereitungsspiele waren spätestens nach der Halbzeitpause eine einzige Farce. Nicht alle von teilweise erschreckenden Problemen können sich so ohne Weiteres binnen weniger Tage in Luft auflösen. Überhaupt nicht gebrauchen kann die Mannschaft die Störgeräusche, resultierend aus der Gündogan/Özil-Dämlichkeit. Eingeschlossen das stupide Schweigen des Letztgenannten, das eigentlich verbietet, den umstrittenen Mittelfeldakteur beim ersten Spiel aufzubieten.

Konsequenz

Der Bundestrainer sollte hier konsequent handeln, hätte beide Spieler erst gar nicht mitnehmen dürfen. Aber es gilt für den Weltmeister nach vorne zu blicken, auch wenn sich vielleicht an dieser Stelle das Phrasenschwein melden könnte. Für seine Mexiko-Nominierung könnte es konkret bedeuten, Thomas Müller im Zentrum hinter Werner aufzubieten. In dieser Position werden die Stärken des Bayern-Spielers am effektivsten genutzt. Die Flügel sollten von rechts nach links Draxler und Reus besetzen, wobei Draxler nach seiner indiskutablen Leistung gegen die Saudis deutliche Worte benötigt.

Hoffen wir gemeinsam, liebe Fußballfreunde, dass sich unsere Mannschaft am Sonntag mit einer akzeptablen Leistung zurückmeldet, wir dabei unsere Ansprüche zurücknehmen, denn es zählt gerade in dieser Partie absolut das Ergebnis!