Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.
Donnerstag, 07. November 2013

WM-Quali Play-off Portugal – Schweden: Vorentscheidung in Lissabon?

Mit acht bzw. sieben Treffern tun sich Christiano Ronaldo und Zlatan Ibrahimovic derzeit in der Champions League als Europas erfolgreichste Torschützen hervor – dessen unbenommen treten die beiden Top-Stars mit ihren jeweiligen Nationalmannschaften nun dennoch zum gemeinschaftlichen Nachsitzen an. Da es die Teams aus Portugal und Schweden versäumten, in der WM-Qualifikation den direkten Weg nach Brasilien zu nehmen, ist einer der Diven in jedem Falle ein fußballfreier Sommer 2014 beschieden.

 

 

Die Portugiesen müssen vorlegen

 

 

Dabei dürfte es insbesondere die Portugiesen wurmen, dass es auch in diesem November wieder zu zwei Zitterspielen um die Endrunden-Teilnahme kommt: Im Vergleich zum Gruppensieger aus Russland wurde die Mannschaft von Paulo Bento zunächst schließlich deutlich höher eingeschätzt. Aufgrund der fahrlässigen Punktverluste gegen Israel und Nordirland wird die Selecao nun dennoch erneut auf ihre Nervenstärke geprüft. Dank der Last-Minute-Qualifikationen für die letzten beiden großen Turniere greift der Vize-Europameister von 2004 aber immerhin bereits auf einen enormen Erfahrungsschatz in Sachen erfolgreicher Play-off-Teilnahme zurück.

 

 

  → jetzt auf die WM 2014 Quali Play Offs wetten! 

 

 

Hatten schon damals die jeweiligen Heimsiege gegen Bosnien-Herzegowina den Gesamtsieg begünstigt, gilt es für die Portugiesen nun auch beim Hinspiel gegen die Schweden den Heimvorteil zur Geltung zu bringen. Da das entscheidende Rückspiel im kühlen Solna ausgetragen wird, wäre es immerhin von unschätzbarem Vorteil, wenn sich der Gast dann wenigstens an einem stattlichen Vorsprung wärmen kann. Der Wettanbieter Interwetten macht den Hausherren jedoch in jedem Falle Hoffnung, dass sie den Skandinaviern im „Estádio da Luz“ das Licht ausknipsen können: Angesichts der Favoritenquote von 1,6 käme alles andere als ein Heimsieg einer echten Überraschung gleich.

 

 

Kein Losglück für die Schweden

 

 

Die Schweden dürfen sich allerdings zugutehalten, dass sie sich bislang nichts zuschulden kommen lassen haben: Da es die Mannschaft von Erik Hamren in der Qualifikationsgruppe C mit den übermächtigen Deutschen zu tun bekommen hatte, nahmen die Blau-Gelben notgedrungen von Beginn an die Play-off-Teilnahme ins Visier. Trotz heftiger Gegenwehr der österreichischen Alpenrepublik wurde dieses Etappenziel in den zehn Pflichtspielen nie aus den Augen verloren – dummerweise hat das Team nun mit den Portugiesen aber wohl den undankbarsten aller möglichen Gegner erwischt.

 

 

Wahrscheinlich werden die Schweden in Lissabon somit vollauf damit beschäftigt sein, ihren WM-Traum wenigstens in das Rückspiel zu retten: Selbst eine knappe Niederlage könnte im heimischen Nationalstadion schließlich noch umzubiegen sein. Springt für die Gäste mit einem Unentschieden dagegen ein echtes Wunschresultat heraus, wird dies von Interwetten mit einer Remis-Quote von 3,7 flankiert – nur mit einem fast schon sensationellen Auswärtssieg ließe sich eine noch stattlichere Quote von 5,4 verdienen.

 

 

 Alle Quoten-Angaben Stand 07.11.2013, 13:00 Uhr - Änderungen und Tippfehler vorbehalten!