Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.
Montag, 10. September 2012

WM-Quali: Schweiz muss gegen Albanien nachlegen

In Luzern steigt am Dienstag (20:30 Uhr) ein brisantes Duell. Die Schweiz trifft auf Albanien. Nach dem ersten Spieltag ist damit der Erste beim Zweiten (gemeinsam mit Island) der Gruppe E zu Gast. Während die Eidgenossen auswärts Slowenien 2:0 besiegten, feierten die Albaner einen 3:1-Heimerfolg über Zypern.

 

 

Wichtige Punkte in Laibach geholt

 

 

Der Auftakt in die WM-Qualifikation ist für die Schweizer perfekt gelaufen. Dank Toren von Xhaka (20.) und Inler (51.) setzte sich die Mannschaft von Ottmar Hitzfeld in Laibach beim wohl größten Konkurrenten um den Gruppensieg durch. Das Duell mit dem Slowenen war hart umkämpft, doch im Großen und Ganzen hatten die Eidgenossen gegen den WM-Teilnehmer von 2010 alles im Griff. Die Tore fielen beide aus Weitschüssen.

 

 

  → jetzt anmelden & auf die WM 2014 Quali wetten! 

 

 

Nun müssen die Eidgenossen am Dienstag nachlegen. Mit Albanien kommt der aktuelle Tabellenführer an den Vierwaldstättersee. Gegen Zypern ließ sich der Außenseiter nicht lumpen und gewann klar. An der Ausgangsposition hat sich dadurch allerdings nichts verändert. Auch Wettanbieter Interwetten hält daran fest, dass sich die Schweizer durchsetzen werden und bietet eine Siegesquote von 1,35.

 

 

Ein voller Erfolg ist auch notwendig, wenn die Schweizer den Auswärtssieg in Laibach nicht entwerten wollen. Schaffen die Eidgenossen weitere drei Zähler, schaut es bereits nach nur zwei Spieltagen gut aus. Vor allem da Island Mitfavorit Norwegen überraschend besiegen konnte.

 

 

Das Duell in Luzern erhält besondere Brisanz. Mit Valon Behrami, Xherdan Shaqiri, Granit Xhaka, Blerim Dzemaili und Admir Mehmedi haben gleich fünf Spieler im Schweizer Kader einen albanischen Hintergrund. Leider Grund genug für einige albanische Fans, dem Quintett "Verrat" vorzuwerfen. Diese wollen sich dadurch nicht aus der Ruhe bringen lassen und drei Zähler einfahren.

 

 

Albanier geben sich gegen Zypern keine Blöße

 

 

Gegen Zypern haben die Albaner jedenfalls eine gute Leistung gezeigt. Doch die Eidgenossen sind ein ganz anderes Kaliber. Hitzfeld muss zwar auf den gesperrten Tranquillo Barnetta verzichten, doch die Albaner sind der krasse Außenseiter in der Luzerner Swissporarena.

 

 

Das wird auch bei den Wettquoten deutlich. Bereits ein Remis wird von Interwetten mit lukrativen 4,5 quotiert. Für einen albanischen Auswärtssieg wird gar der 7,5-fache Wetteinsatz fällig.

 

 

Das direkte Duell spricht klar für die Eidgenossen. In vier Partien mussten sich die Schweizer Albanien noch nie geschlagen geben. Drei Siegen steht ein Unentschieden gegenüber.

 

 

 

 Alle Quoten-Angaben Stand 10.9.2012, 10:00 Uhr - Änderungen und Tippfehler vorbehalten!