Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.
Montag, 08. Oktober 2012

WM-Quali: Harter Fight in Dublin

In Sachen WM-Ticket waren die deutschen Nationalspieler zuletzt als Glücksritter unterwegs; beim knappen 2:1-Erfolg in Österreich wurde das Fortune in der Schlussphase deutlich überstrapaziert. Auch in Irland bekommt die DFB-Auswahl nun sicher nichts geschenkt – nach der Überzeugung von Interwetten sollte am Ende dennoch der dritte Sieg im dritten Spiel gefeiert werden können.

 

 

„Schweini“ kommt wie gerufen

 

 

In Wien hatte den Gästen noch das Fehlen eines echten Leitwolfs zu schaffen gemacht; gegen die unaufhörlich anrennende Alpenrepublik drückten sich etliche deutsche Akteure um ein fälliges Machtwort herum. Als einziger echter Gewinner konnte sich somit der damals pausierende Schweinsteiger fühlen: Auch Jogi Löw musste sich im Nachhinein eingestehen, dass ohne den Chef im Mittelfeld derzeit nicht viel zusammengeht.

 

 

jetzt auf Irland - Deutschland wetten

 

 

Nach einer langen Formkrise lieferte „Schweini“ zuletzt wieder etliche Gala-Auftritte im Dress der Münchener Bayern ab – nach der Erwartung des Wettanbieters Interwetten bringt der 28-jährige nun auch der Nationalelf den zuletzt vermissten Schuss an Genialität zurück. Dank der Rückkehr des unumstrittenen Leaders sollten dann eigentlich auch die tapferen Iren zu packen sein: Baut der dreifache Weltmeister seine Tabellenführung in Dublin aus, wird dies mit der Auszahlung des 1,45-fachen Wetteinsatzes belohnt.

 

 

Die Iren wissen wie es geht

 

 

Viel Platz wird im Aviva-Stadium aber auch dem offensiv erstarkten Tabellenführer der Gruppe C nicht zur Verfügung stehen; immerhin haben sich die Iren nicht umsonst einen Namen als die Defensivspezialisten Europas gemacht. Selbst wenn sich die Abwehr bei der zurückliegenden Europameisterschaft nicht gerade als unüberwindlich erwies, wird den „Boys in Green“ vor heimischem Publikum nicht so ohne weiteres etwas Zählbares einzuschenken sein.

 

 

Auch Jogi Löw hatte sich bei seinem bislang einzigen Abstecher nach Irland mit einem torlosen Remis begnügen müssen; beim Aufeinandertreffen im Zuge der EM-Qualifikation für das Turnier in Österreich und der Schweiz, lieferten die Gastgeber einen eindrucksvollen Nachweis ihrer Kampfstärke ab. Unter dem rastlosen Grandseigneur Giovanni Trapattoni richteten sich die Nordeuropäer zuletzt noch kompakter in der eigenen Hälfte ein: Springt dank der typisch irischen Qualitäten nun erneut ein Punktgewinn heraus, kann bei Interwetten mit einer Quote von 3,9 gerechnet werden.

 

 

Doch eigentlich haben sich die Iren ja die WM-Qualifikation auf die Fahnen geschrieben; für das begehrte Ticket nach Brasilien dürften jedoch nur Siege so richtig hilfreich sein. Werden die zuletzt unübersehbaren Abstimmungsprobleme in der deutschen Hintermannschaft nun zum entscheidenden Schlag genutzt, könnten sich die Hausherren über einen ganz wichtigen Bigpoint freuen: Bei Interwetten ist ein Sieg des Außenseiters mit 6,5 quotiert.

 

 

 

 

  Alle Quoten-Angaben Stand 8.10.2012, 13:00 Uhr - Änderungen und Tippfehler vorbehalten!