Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.
Mittwoch, 05. Juni 2013

WM-Quali-Gruppe C: Irland steht vor Pflichtsieg gegen Färöer

Irland gegen Färöer dürfte eine klare Sache werden. Die Elf von Giovanni Trapattoni geht als klarer Favorit in die Partie mit den noch punktelosen Färingern. Alles andere als ein irischer Sieg wäre eine Blamage, die den Iren sogar das mögliche Ticket für die WM 2014 in Brasilien kosten könnte. Doch geht es nach Trapattoni, dürfen die Färöer keine allzu große Hürde darstellen. "Es ist egal, ob wir ein oder zwei Tore schießen, wir brauchen diese drei Punkte", betonte der irische Nationalcoach vor dem Duell am Freitag (20:45 Uhr) im Dubliner Aviva-Stadion.

 

 

Bei einer Blamage brennt der Hut

 

 

In der Gruppe C der WM 2014-Qualifikation kämpft Irland, aktuell punktegleich mit Österreich und Schweden, um den zweiten Platz. Deutschland, das doppelt so viele Zähler wie die Konkurrenz auf dem Konto hat, ist der Gruppensieg nicht mehr zu nehmen. Trap steht gegen die Färinger einmal mehr unter Druck. Sollte es den erwarteten Sieg nicht geben, dann dürften seine Trainertage auf der grünen Insel gezählt sein.

 

 

jetzt auf Irland - Färöer wetten

 

 

Die Vorbereitungen gegen den Tabellenletzten laufen auf Hochtouren. Trap hat die Auswärtspartie seiner Mannschaft in Torshavn (4:1-Sieg) sowie das Duell der Färinger mit Österreich (6:0-Erfolg der ÖFB-Auswahl) analysiert. Die Ausgangslage ist klar: wollen sich die Iren nach der Euro 2012 auch für die Weltmeisterschaft in Brasilien qualifizieren, dürfen sie sich keinen Umfaller mehr leisten. "Wir müssen gegen die Färöer gewinnen und danach auch gegen Österreich und Schweden", so Trapattoni.

 

 

Irland der haushohe Favorit bei Interwetten

 

 

Die erste Aufgabe sollte leicht zu bewerkstelligen sein. Interwetten geht bei seinen Fußballwetten ganz klar von einem Sieg der "Boys in Green" aus. Um die bescheidene Siegquote von 1,08 für einen Favoritentipp zu erhöhen, sollten Anhänger der Iren beim heimischen Wettanbieter lieber eine Tor- oder Handicapwette platzieren. Dadurch kann der mögliche Gewinn signifikant gesteigert werden.

 

 

Irland hat einen Lauf und ist seit fünf Spielen ungeschlagen. In der Vorwoche trotzte die Trap-Elf England in London ein 1:1 ab und bezwang wenige Tage später Georgien souverän mit 4:0. Am Freitag werden allerdings James McCarthy und Shane Long fehlen. Dennoch will niemand so recht an eine Sensation der Gäste von der Atlantikinsel glauben.

 

 

Die Färöer sind der krasse Außenseiter. Wenn ihnen in Dublin allerdings eine Sensation gelingt, dann werden sich mutige Sporttipper sehr freuen. Interwetten quotiert ein Remis mit 9,5, ein Sieg der Färinger würde sogar den 22-fachen Wetteinsatz bringen. Die Chancen dafür sind allerdings gering, denn der letzte Sieg in einem Bewerbsspiel gelang den Insel-Kickern im Juni 2011 gegen Estland. Irland ist ein ganz anderes Kaliber und spielt noch dazu im heimischen Stadion.

 

 

 

 

  Alle Quoten-Angaben Stand 05.06.2013, 10:00 Uhr - Änderungen und Tippfehler vorbehalten!