Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.
Montag, 25. März 2013

WM-Qualifikation: Österreich muss in Irland punkten

Österreichs Nationalteam hat die Pflicht erfüllt und muss nun die Kür nachlegen. Ein Sieg gegen Irland wäre in Hinblick auf die WM 2014-Qualifikation Goldes wert, bei einer Niederlage wären die Chancen auf Platz zwei in der Gruppe C wohl vorbei. Die Österreicher haben sich mit dem 6:0 gegen die Färöer gut für das Duell mit den Iren eingeschossen, allerdings hat auch die Elf von Giovanni Trapattoni am vergangenen Freitag eine sehr gute Leistung gezeigt.

 

 

Irland braucht unbedingt Punkte

 

 

In Stockholm konnte sich Irland gegen Schweden ein torloses Remis erkämpfen – ein Ergebnis, das vor allem der ÖFB-Truppe in die Karten gespielt hat. Irland würde von der Koller-Elf auf Platz vier verdrängt und steht im Aviva-Stadion von Dublin nun unter Zugzwang, will man sich noch Chancen auf eine erfolgreiche WM-Quali erhalten.

 

 

jetzt auf Irland - Österreich wetten

 

 

Am Dienstag (20:45 Uhr) werden die Iren allerdings auf ihren Topstar verzichten müssen. Robbie Keane hat sich gegen Schweden eine Wadenverletzung zugezogen und das Teamcamp bereits verlassen. "Trap" nominierte für den LA Galaxy-Legionär Kevin Doyle von den Wolverhampton Wanderers nach. Mittelfeldspieler Glenn Whelan, der gegen Schweden gefehlt hat, könnte rechtzeitig wieder fit werden.

 

 

Der österreichische Fußball ist für Trapattoni kein unbekanntes Wesen. 2006/07 holte der Trainer-Routinier mit Red Bull Salzburg den österreichischen Meistertitel. Zuletzt ist der Italiener allerdings in die Kritik geraten. Nach dem schlechten Abschneiden bei der EM 2012. Läuft es in der WM-Quali alles andere als nach Wunsch.

 

 

In Kasachstan feierten die "Boys in Green" zum Auftakt einen knappen 2:1-Sieg, doch danach setzte es das 1:6-Heimdebakel gegen die DFB-Auswahl. Zuletzt gab es einen Pflichtsieg auf den Färöern und das doch ein wenig überraschende 0:0 gegen Schweden. Wettanbieter Interwetten geht davon aus, dass sich die Iren durchsetzen werden. Im Falle des wichtigen Heimsieges macht der Online Buchmacher das Doppelte des Wetteinsatzes locker.

 

 

Auf Österreich wartet eine ganz harte Nuss

 

 

Österreich muss vor den Iren gewarnt sein. "Irland ist ein ganz anderer Maßstab. Gegen die kommt man nicht so locker durch. Die irischen Verteidiger sind ein ganz anderes Kaliber", betonte Marcel Koller. Gegen die Färöer lief zwar alles glatt, doch vor allem in der zweiten Halbzeit agierte die ÖFB-Auswahl nicht immer sattelfest. "Wenn wir nachlassen, wird Irland zuschlagen", warnte der Schweizer.

 

 

Koller kann personell aus dem Vollen schöpfen. Marc Janko ist wieder einsatzbereit, ob der Türkei-Legionär oder Philipp Hosiner stürmen, wollte der Teamchef noch nicht verraten. Stuttgarts Martin Harnik hat seinen grippalen Infekt überwunden und ist wieder völlig fit. Das Duell in Dublin wird sehr spannend werden, denn beide Mannschaften brauchen Punkte. Österreich würde ein Remis genügen, um Schweden vom 2. Platz zu verdrängen, hätte allerdings ein Spiel mehr bestritten. Interwetten sieht die Österreicher in der Außenseiterrolle: ein Remis würde den 3,3-fachen Wetteinsatz bringen, ein Sieg der ÖFB-Auswahl hat eine mehr als lukrative Quote von 4,0.

 

 

 

 

  Alle Quoten-Angaben Stand 25.03.2013, 11:50 Uhr - Änderungen und Tippfehler vorbehalten!