Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.
Mittwoch, 20. März 2013

WM-Quali: Kasachstan als Stolperstein?

Dank der perfekten EM-Qualifikation vor zwei Jahren, hatten sich die deutschen Anhänger nun auch mit der Blickrichtung gen Brasilien bereits auf einem sicheren Weg gewähnt: Das historisch einmalige 4:4 gegen Schweden hat die europäische Gruppe C nun mit einem Male aber wieder richtig spannend gemacht. Um die Skandinavier künftig im Zaum zu halten, ist in den beiden anstehenden Vergleichen mit Kasachstan nicht der kleinste Patzer erlaubt. Doch Hand aufs Herz: Können Sie sich vorstellen, dass der dreimalige Weltmeister ausgerechnet gegen die Fußball-Nobodys aus Zentralasien ein blaues Wunder erlebt?

 

 

Handicap-Wetten erhöhen die Spannung

 

 

Der Wettanbieter Interwetten tut sich jedenfalls schwer damit, so viel Phantasie aufzubringen; vor der Pflichtaufgabe in Astana werden die Jungs von Jogi Löw folglich in einer nahezu ungefährdeten Position gesehen. Mit einer Siegquote von 1,12 spielt Interwetten aber dennoch wieder einmal in der ersten Reihe der etablierten Online-Buchmacher mit: Angesichts der überdeutlichen Favoritenstellung, können sich die Tipper hier über eine schöne Rendite freuen.

 

 

jetzt auf Kasachstan - Deutschland wetten

 

 

Wem Klotzen aber mehr als Kleckern liegt, der greift kurzerhand bei den Handicap-Wetten zu; nachdem die deutsche Mannschaft schließlich bereits im Oktober 2010 zu einem ungefährdeten 3:0-Erfolg in Kasachstan kam, darf bei der Neuauflage nun erneut der eine oder andere zusätzliche Treffer erwartet werden. Bereits ein Sieg mit zwei Toren Vorsprung lässt die Quote bei Interwetten auf 1,4 in die Höhe schnellen – fällt der Auswärtserfolg dagegen mindestens so hoch wie beim letzten Gastspiel in der Astana Arena aus, gibt es sogar den 2-fachen Wetteinsatz zurück.

 

 

Mit Jetlag zur Blamage?

 

 

Allerdings wollen wir uns natürlich nicht vorwerfen lassen, dass wir nicht vor dem Überraschungspotential der Gastgeber warnen würden: In seinem letzten Heimspiel hatte Kasachstan immerhin bereits die hoffnungsfrohe österreichische Elf mit einem tapfer verteidigten 0:0 aus allen WM-Träumen gerissen. Der ungewohnte Kunstrasen und der große Zeitunterschied sind die Trümpfe, die den Hausherren auch gegen die DFB-Auswahl in die Karten spielen: Da erscheint es dann auch gar nicht mehr so erstaunlich, dass hier vor wenigen Monaten auch die „Boys in Green“ aus Irland lange Zeit nur wenig Freude hatten.

 

 

Mutige Tipper, die deshalb nun auf eine Überraschung der Kasachen tippen, können sich im Erfolgsfalle jedenfalls auf echte Spitzenquoten freuen: Bereits bei einem Unentschieden lässt eine beachtliche Quote von 8,0 das eigene Wettguthaben geradezu explodieren – ein Heimsieg ist schließlich sogar mit 16,0 quotiert.

 

 

 

 

  Alle Quoten-Angaben Stand 20.03.2013, 14:20 Uhr - Änderungen und Tippfehler vorbehalten!