Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.
Dienstag, 09. Oktober 2012

WM-Quali: Österreich in Kasachstan gefordert

Doppelrunde gegen Kasachstan. Für Österreich wird das Auswärtsspiel in Astana zum echten Härtetest, denn wollen Andreas Ivanschitz, Martin Harnik und Co. sich für die Weltmeisterschaft qualifizieren müssen drei Punkte geholt werden. Dass das kein leichtes Vorhaben ist, musste zuletzt schon Irland leidvoll erfahren.

 

 

Knapp an der Sensation vorbei

 

 

Denn zum Auftakt der WM-Qualifikations-Gruppe C befand sich Giovanni Trapattoni wohl kurz vor dem Gang zum Arbeitsamt. Seine Iren lagen bis zur 89. Minute mit 0:1 zurück ehe Robbie Keane unnötigerweise im Sechzehner gelegt wurde. Der Schütze verwandelte selbst und als danach auch noch Kevin Doyle mehr zufällig im Strafraum an eine lange Flanke kam und das Ding versenkte war der Traum vom Super-Start dahin.

 

 

jetzt auf Kasachstan - Österreich wetten

 

 

Dennoch konnten die Kasachen einmal mehr zeigen, dass in ihrem Wohnzimmer kein Team die drei Punkte leicht abholen kann. Das musste auch Österreich selbst vor gut einem Jahr erfahren, als unter der damaligen Interims-Lösung Willi Ruttensteiner die ÖFB-Elf trotz der besseren Chancen lediglich zu einem 0:0 kam.

 

 

Beim Wettanbieter Interwetten ist für dieses Duell aber natürlich erneut Österreich der Favorit. Für einen Sieg der Koller-Elf gibt es die Quote 1,80. Dagegen ist eine Überraschung schon lukrativer. Ein mutiger Tipp auf Kasachstan bringt den 4,0-fachen Wetteinsatz, ein Unentschieden das 3,40-Fache.

 

 

Das kasachische Pass-Problem

 

 

Aufgrund der zuletzt gezeigten Leistungen ist natürlich Österreich höher einzuschätzen. Das Heimspiel gegen Deutschland hat trotz der Niederlage viele Kräfte in der Alpenrepublik freigesetzt. Österreich war in dieser Begegnung vor allem in der ersten Hälfte das bessere Team, konnte lediglich aus ihren vielen Chancen kein Kapital schlagen. Doch die Mannschaft scheint sich gefestigt zu haben, Ausrutscher seltener zu passieren.

 

 

Zudem spricht für Österreich, dass Kasachstan auf einen seiner besten Spieler verzichten muss. Konstantin Engel von Energie Cottbus kann aufgrund von Pass-Problemen für das Länderspiel-Doppel nicht berücksichtigt werden. Schon in den beiden Auftakt-Partien fehlte der 24-Jährige weil ihm ein gültiger Pass fehlte.

 

 

Doch auch Österreich muss Spieler vorgeben. Neben dem Langzeitverletzten David Alaba, der für die beiden Spiele aus Hoffnung aber immerhin schon auf der Abruf-Liste stand, muss Torhüter Heinz Lindner wegen Adduktorenproblemen passen. Damit verschärft sich die ohnehin angespannte Situation zwischen den Pfosten erneut. Für Lindner wurde Rapids Lukas Königshofer nachnominiert.

 

 

 

 

  Alle Quoten-Angaben Stand 9.10.2012, 13:00 Uhr - Änderungen und Tippfehler vorbehalten!