Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.
Montag, 09. September 2013

WM-Quali: Spiel der letzten Chance für Österreich und Irland

Hochspannung im Wiener Ernst-Happel-Stadion. Wenn Österreich am Dienstag (20:45 Uhr) auf Irland trifft, dann geht es für beide Mannschaften um die wohl letzte Chance, das Play-off der WM-Qualifikation zu erreichen. Vor allem die Iren stehen mit dem Rücken zur Wand. Sollte es im Wiener Prater eine Niederlage geben, kann die Trapattoni-Truppe alle berechtigte Hoffnung begraben, bei der WM 2014 in Brasilien mit dabei zu sein. Dasselbe gilt auch für die Österreicher, sollte es keinen Heimsieg geben. Beide Mannschaften mussten am Freitag Niederlagen einstecken. Die ÖFB-Auswahl hatte gegen das deutsche Team keine Chance und verlor in München mit 0:3, die Iren kassierten gegen Schweden ein 1:2.

 

 

Harter Fight erwartet, für beide Teams geht es um alles

 

 

Es geht also für beide Mannschaften um die sprichwörtliche Wurst. Nur ein Sieg hält realistische Hoffnungen auf den zweiten Platz und die damit verbundene mögliche Teilnahme am Play-off am Leben. Nach der 0:3-Pleite in München muss die Mannschaft von Marcel Koller gegen die "Boys in Green" unbedingt gewinnen. Allerdings wartet auf den Schweizer noch enorm viel Arbeit. Nach der "verdienten Niederlage" gegen die DFB-Auswahl sind einige Spieler angeschlagen, die Defensive ist alles andere als sattelfest und die Offensive seit zwei Spielen ohne Torerfolg.

 

 

  → jetzt auf Österreich - Irland wetten! 

 

 

Keine leichte Aufgabe für Koller zumal mit Zlatko Junuzovic, wie schon gegen die Deutschen, ein wichtiger Spieler verletzungsbedingt ausfällt. Der Bremen-Legionär hat sich bereits vor der Deutschland-Partie eine Sprunggelenksverletzung zugezogen. Zudem laboriert Veli Kavlak an einem Nasenbeinbruch, ein Einsatz gegen die Iren ist fraglich.

 

 

 

Die Pleite gegen die Löw-Truppe dürfte zwar ihre Spuren hinterlassen haben, "doch wir müssen dieses Match jetzt abhaken und uns auf Irland konzentrieren, das wird ein ganz anderes Spiel. Wir werden mehr Ballbesitz haben und müssen bereit sein, die Zweikämpfe anzunehmen, eine hohe Laufbereitschaft an den Tag zu legen und mit Kombinationen nach vorne zu kommen", so der österreichische Teamchef. Trotz der zuletzt absteigenden Formtendenz glaubt Interwetten bei seinen Fußballwetten an einen Heimsieg der Österreicher. Sollten sich Marko Arnautovic und Co. durchsetzen, winkt beim österreichischen Wettanbieter eine Siegquote von 2,0.

 

 

Nach Schweden-Pleite steht "Trap" unter enormen Druck

 

 

Die Iren mussten am vergangenen Freitag ebenfalls einen herben Rückschlag einstecken. Irland kassierte trotz 1:0-Führung durch Stürmerstar Robbie Keane eine 1:2-Heimpleite und hat damit nach dem Remis in Solna das so wichtige direkte Duell mit den Skandinaviern verloren. Ein Sieg in Wien ist daher Pflicht. "Wir sind in einer schwierigen Position, müssen aber weiter an unseren Traum glauben", so Giovanni Trapattoni. "Wir müssen Österreich schlagen. Das ist nicht einfach, weil auch Österreich gegen Deutschland verloren hat und gewinnen muss."

 

 

"Trap" muss auf Glenn Whelan verzichten. Der neue Teamkollege von Marko Arnautovic bei Stoke City hat sich im Duell mit Schweden eine Muskelverletzung zugezogen. Entwarnung gab es für Shane Long und Jon Walters, die beide für das Spiel gegen Österreich fit sein sollten. Irland benötigt unbedingt einen vollen Erfolg. Interwetten bietet für diesen Fall eine lukrative Quote von 3,6 an. Ein Remis, das weder den Österreichern noch den Iren allzu viel nützt, ist bei den Sportwetten mit 3,3 quotiert.

 

 

 Alle Quoten-Angaben Stand 09.09.2013, 11:15 Uhr - Änderungen und Tippfehler vorbehalten!