Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.
Sonntag, 13. Oktober 2013

Schweden – Deutschland: Schlusspunkt in Solna

Zum Abschluss der WM-Qualifikation ist die deutsche Nationalmannschaft noch einmal im hohen Norden gefragt: Nachdem der Gruppensieg jedoch bereits am vergangenen Freitag mit dem glatten 3:0 über Irland gesichert wurde, bietet sich das letzte Pflichtspiel des Jahres eigentlich schon als Startschuss der langen Testreihe für die kommende Weltmeisterschaft an. Obendrein haben sich auch die schwedischen Gastgeber vor ein paar Tagen ihrer Pflicht entledigt – dank des spät eingefahrenen 2:1-Erfolges gegen Österreich ist bei den Skandinaviern der Traum von Brasilien gleichfalls am Leben geblieben.

 

 

Die DFB-Elf will ungeschlagen bleiben

 

 

Allerdings könnte die Erinnerung an das denkwürdige Hinspiel dafür sorgen, dass es in der Friends Arena dann doch nicht allzu freundschaftlich zur Sache geht: Mit ihrer unglaublichen Aufholjagd zum 4:4 im Berliner Olympiastadion hatten die Schweden den deutschen Fußball zumindest für ein paar Tage in eine mittelschwere Krise gestürzt. Gerade weil die DFB-Auswahl in den weiteren Qualifikationsspielen ohne jeden Fehl und Tadel blieb, ist es für viele Beteiligte noch immer ein großes Rätsel, wie sich der dreifache Weltmeister gegen die „Blagult“ in den letzten 30 Minuten präsentierte. Nicht zuletzt dem damals heftig kritisierten Jogi Löw dürfte nun daran gelegen sein, bei der anstehenden Revanche ein paar Dinge geradezurücken.

 

 

  → jetzt auf Schweden - Deutschland wetten! 

 

 

Die Voraussetzungen dafür sollten allemal gegeben sein: Immerhin ist es geradezu ein ungeschriebenes Gesetz, dass der deutschen Mannschaft bei Auswärtsspielen im Rahmen der WM-Qualifikation nicht beizukommen ist. Da die Statistik in diesem „Wettbewerb“ bislang keine einzige Niederlage vorzuweisen hat, geht auch der Wettanbieter Interwetten von einer komplikationsfreien Sache für den dreifachen Weltmeister aus: Mit einer Siegquote von 1,85 sind die DFB-Kicker selbst beim stärksten Gruppengegner der klare Favorit.

 

 

Wer ersetzt Ibrahimovic?

 

 

 

Nichtsdestotrotz weist Interwetten den Schweden durchaus realistische Außenseiter-Chancen zu: Ist ein Heimsieg noch für eine stattliche Quote von 4,0 gut, scheint für die Hausherren angesichts einer Remis-Quote von 3,45 wenigstens ein weiterer Punktgewinn im Bereich des Möglichen zu liegen. Die nahenden Play-off-Duelle sollten schließlich dafür sorgen, dass sich in den Reihen der Gastgeber kein Spieler hängen lässt – immerhin bietet der Vergleich mit dem WM-Mitfavoriten eine selten gute Gelegenheit, sich für die Tage der Entscheidung eine richtig breite Brust zu verschaffen.

 

 

Dies gilt umso mehr, da den Skandinaviern am Dienstagabend Zlatan Ibrahimovic nicht zur Verfügung steht: Wurde die schwedische Nationalelf bislang in aller Regel auf den streitbaren Alleskönner von Paris Saint-Germain reduziert, können sich nun endlich auch einmal dessen Kollegen ganz unbeschwert in den Vordergrund spielen. Wenngleich der Ausfall von „Ibracadabra“ zunächst eine erhebliche Schwächung bedeutet, sollten sich die deutschen Gäste jedenfalls nicht vorschnell in Sicherheit wähnen – schließlich machte in der Vergangenheit gerade die mannschaftliche Geschlossenheit die große Stärke der Schweden aus.

 

 

 Alle Quoten-Angaben Stand 13.10.2013, 08:45 Uhr - Änderungen und Tippfehler vorbehalten!