Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.
Donnerstag, 06. Juni 2013

WM-Quali: Schweiz hofft gegen Zypern auf Torsegen

Für die Schweizer „Nati“ scheint der Weg zur Weltmeisterschaft lediglich mit kleineren Herausforderungen gepflastert zu sein: Anstatt sich mit potentiellen Titelkandidaten herumärgern zu müssen, bekommen es die Eidgenossen in ihrer Qualifikationsgruppe lediglich mit ambitionierten Leichtgewichten wie Albanien, Island und Norwegen zu tun. Vor kurzem hat allerdings das torlose Remis auf Zypern gezeigt, dass auch manch Underdog so seine Tücken haben kann: Nach den Erwartungen von Interwetten kommt der Tabellenführer im nunmehr bevorstehenden Rückspiel aber schon deutlich besser mit den Kickern von der Sonneninsel zurecht.

 

 

Platzt der Tor-Knoten?

 

 

Viel verbessern muss Ottmar Hitzfeld ja eigentlich auch gar nicht, um am Samstag als Sieger vom Platz zu gehen; nach einer etwas verschlafenen ersten Halbzeit, hatten die Schweizer immerhin bereits in Nikosia das Spielgeschehen klar diktiert. Gegen die zunehmend ins Wanken geratenden Hausherren wurden die Angriffszüge jedoch viel zu nachlässig ausgespielt: Wie bereits der torlose Testkick gegen Griechenland vermuten ließ, scheint die Offensive derzeit das Sorgenkind der Nationalmannschaft zu sein.

 

 

jetzt auf Schweiz - Zypern wetten

 

 

Hoffnungsfroh sollte die Schweizer Tore-Verweigerer jedoch stimmen, dass sich das Bollwerk der Zyprier zuletzt immer wieder als äußerst nachlässig erwies; die weiße Weste aus dem Hinspiel stellte für das Team von Angelos Anastasiadis eine seltene Ausnahme dar. In den drei vorangegangenen Partien gegen Norwegen, Finnland und Serbien schlug es jeweils drei Mal im Kasten der Fußball-Zwerge ein – da sollte doch nun auch den Eidgenossen im zweiten Anlauf das eine oder andere Törchen gelingen.

 

 

Nur ein hoher Sieg bringt stolze Quoten…

 

 

Nach der Überzeugung von Interwetten stellt sich ohnehin nicht die Frage, ob sich die Schweiz in der EM-Qualifikation noch vor der Sommerpause absetzen kann; angesichts einer Siegquote von 1,15 wird hier allenfalls gerätselt, wie hoch der zu erwartende Erfolg letztendlich ausfallen wird: Die Handicap-Quote von 1,5 deutet darauf hin, dass es im Stade de Genève am Ende richtig deutlich werden kann.

 

 

Angesichts solch vermutet klarer Verhältnissen wäre ein neuerlicher Überraschungs-Cuop des Außenseiters natürlich für richtig satte Gewinne gut: Bereits ein weiteres Remis wird von Interwetten folglich mit einer Traum-Quote von 7,0 goutiert. Spielen die Zyprioten dagegen sogar den zweiten Sieg in der Qualifikationsrunde ein, fließen dann sogar 15-fache Einsätze in die Taschen der glücklichen Tipper zurück.

 

 

 

 

  Alle Quoten-Angaben Stand 06.06.2013, 12:40 Uhr - Änderungen und Tippfehler vorbehalten!