ČeskyDeutschΕλληνικάEnglishEspañolFrançaisHrvatskiItalianoPolskiPortuguêsTürkçeHilfe/FAQKontaktZahlungsarten

Wettangebot

Live-Wetten Last Minute Quoten unter 2,00 Heute
‹ 1h 2h 3h 4h › 6h Go

Fußball

Tennis

Eishockey

Basketball

American Football

Formel 1

Baseball

Handball

Im Wettschein

Interwetten – Online-Sportwetten mit Top-Quoten

Herzlich willkommen bei Interwetten – Wetten ist unser Sport:

• Top-Quoten - für mehr als 60 Sportarten
• Live-Wetten – Spannung pur
• Casino & Games – Spiel und Spaß
• alle Wetten auch am Smartphone und Tablet
• mehr als 25 Jahre Wettvergnügen auf höchstem Niveau

Wetten Sie auf internationalen Top-Fußball wie die Bundesliga, Premier League, Primera Division und u.a. auch die Champions League. Holen Sie sich jetzt Ihren Neukunden-Bonus und freuen Sie sich über zahlreiche Treueaktionen.

Sportwetten zu Top-Quoten

Mit 150.000 Sportveranstaltungen in über 60 Sportarten jährlich finden Sie bei uns garantiert die passende Wette.

Live-Wetten der Extraklasse

Mit den Interwetten Live-Wetten bleiben Sie immer im Spiel. Wir bringen Sie noch näher in die Sport-Events – wer schießt das 1. Tor, Anzahl der Eckbälle, Anzahl der Karten und viele weitere, spannende Wettmöglichkeiten finden Sie in unserem Live-Wetten-Angebot.

Attraktive Bonus-Angebote

Alle Neukunden erhalten einen attraktiven Willkommens-Bonus und auch als bestehender Kunde profitieren Sie von den regelmäßigen Treueaktionen und Boni.

Champions League 2016/17

Die Königsklasse startet in eine neue Saison und die Auslosung hat einige äußerst interessante Gruppen hervorgebracht!

Gruppe A:


Die erste Gruppe setzt sich zusammen aus Arsenal London, dem FC Basel, Paris SG und Ludogorets! Wenngleich vom Papier her die Londoner und Paris die Favoriten auf den Gruppensieg sind, hat Basel mit Sicherheit Außenseiterchancen auf den Aufstieg, für Ludogorets wird in der Gruppenphase wohl Endstation sein.

Gruppe B


Mit den Teilnehmern Besiktas Istanbul, Dynamo Kiew, Benfica Lissabon und Napoli ist Gruppe B besonders spannend, da man trotz leichten Vorteilen für Neapel und den Portugiesen, allen Teams den Aufstieg zutrauen kann! Man kann sich auf spannende Fußballabende freuen!

Gruppe C


Borussia Mönchengladbach befindet sich in einer echten „Todesgruppe“! Die Gegner lauten FC Barcelona, Manchester City und Celtic Glasgow! Die Borussen überzeugten jedoch bisher in der noch jungen Saison, in den CL-Playoff Matches gegen Bern und konnten ihre Auftaktpartie in der Bundesliga, gegen den direkten Liga-Konkurrenten Bayer Leverkusen für sich entscheiden. Können die Fohlen dieses Level auch in den Spielen gegen Barca und Man City aufrechterhalten, können sie möglicherweise ein Wort in Kampf um den Aufstieg mitreden!

Gruppe D


Ein Wiedersehen gibt es in der 4. Gruppe der Königsklasse! Die Bayern treffen auf den Halbfinalgegner des Vorjahres, Atletico Madrid! Mit Sicherheit wollen sich die Münchner für die Niederlage die ihnen das Finale gekostet hat, revanchieren, weshalb sich die Fußballfans auf zwei mit Sicherheit sehr rassige Duelle freuen können! Die weiteren Gegner in der Gruppe lauten Rostov und Eindhoven, die sich wohl um Platz 3 duellieren werden.

Gruppe E


Bayer Leverkusen kann sich berechtigte Hoffnungen auf den Aufstieg in das Achtelfinale der Champions League machen! Neben Tottenham - dem Hauptkonkurrenten auf den Gruppensieg - trifft die Werkself auf den AS Monaco und ZSKA Moskau.

Gruppe F


Den „Jackpot“ hat der BVB gezogen! Die Dortmunder treffen auf Titelverteidiger Real Madrid und werden sich mit den Königlichen wohl auch um Platz 1 duellieren! Die beiden Spitzenvereine sind alte Bekannte, schalteten die Schwarz/Gelben doch zuletzt 2013 Ronaldo & Co im Halbfinale aus! Die weiteren Gegner lauten Legia Warschau und Sporting Lissabon die um Platz 3 und somit um den Verbleib in der Europa League kämpfen werden.

Gruppe G


Englands Sensationsmeister Leicester City trifft bei der CL-Premiere auf den FC Kopenhagen, Porto und Brügge! Der Aufstieg sollte für die Foxes also durchaus machbar sein, wenngleich die Portugiesen sportlich wohl als Favorit angesehen werden müssen!

Gruppe H


Juventus trifft in der Gruppenphase auf Olympique Lyon, Sevilla und den Bezwinger von Red Bull Salzburg, Dinamo Zagreb. Während die Kroaten wohl sportlich wenig ausrichten werden können, ist in Sachen Gruppensieg wohl alles offen und ein Schwergewicht wird in der Europa League überwintern müssen. Sevilla hat sich übrigens als EL-Sieger für die Gruppenphase der CL qualifiziert!

Road to Cardiff – Finale 2017


Das Endspiel der diesjährigen Champions League- Saison wird am 30. Juni 2017, im National Stadion von Wales, in der Hauptstadt Cardiff ausgetragen! Die Arena hat ein Fassungsvermögen von 74.500 Zuschauern und wird ein besonders stimmungsvoller Austragungsort für das wichtigste Spiel im europäischen Klubfußball sein!

 


Die Favoriten auf den Titel!


Die Favoriten auf den Titel zählen auch heuer zum alten Bekanntenkreis!

Langzeit

28.09.2016, 12:45

12:45

CL - Sieger 2016/17

Bayern München 4,50

FC Barcelona 4,50

Real Madrid 6,00

Manchester City 8,00

Juventus 14,00

Atletico Madrid 14,00

Paris St.-Germain 20,00

Dortmund 20,00

Arsenal 30,00

Tottenham 50,00



Neues Format ab 2018



Ab der Saison 2018/19 ändert sich der Modus der Millionenliga!*
Hier die wichtigsten Änderungen:

Der Sieger der UEFA Europa League qualifiziert sich automatisch für die Gruppenphase der UEFA Champions League (momentan nimmt dieser in bestimmten Fällen an den Play-offs teil).
Die vier Top-Klubs der vier bestplatzierten nationalen Verbände qualifizieren sich automatisch für die Gruppenphase der UEFA Champions League.
Alle weiteren Details der Zugangsliste werden für beide Wettbewerbe bis zum Ende des Jahres finalisiert.
Ein neues System für die Klub-Koeffizienten: Die Vereine werden nach ihrer eigenen Bilanz beurteilt (Löschung des Nationenteils für den individuellen Klub-Koeffizienten, es sei denn, dieser Koeffizient ist niedriger als 20 Prozent des Verbandskoeffizienten).
Vergangene Erfolge im Wettbewerb werden bei der Berechnung des Koeffizienten ebenfalls berücksichtigt (Punkte für gewonnene europäische Titel, die nach UEFA Champions League und UEFA Europa League gewichtet werden).
Die finanzielle Verteilung für die Klubs wird sich in beiden Wettbewerben signifikant verbessern
In einem neuen finanziellen Verteilungssystem, das auf vier Säulen beruht (Anfangsbeitrag, Leistung im Wettbewerb, individueller Klub-Koeffizient und Marktanteil), wird die sportliche Leistung stärker gewichtet, während der Marktanteil weniger gewichtet wird.
*Quelle: uefa.com

US Open 2016 – It’s Showtime

Die US-Open haben nicht nur einen großen sportlichen Wert – letztes der 4 Grand Slam Turniere des Jahres – sondern sind vor allem auch eines, eine riesige Show! Im New Yorker Stadtteil Flushing Meadows steht mit dem Arthur Ashe Stadium beispielsweise nicht nur das mit Abstand größte Tennisstadion der Welt (2016 erstmals mit Dach!), der Vibe von New York City ist überall spürbar! Alles ist ganz einfach lauter, größer und greller im Big Apple, so auch das Tennisturnier!
Diesem einzigartigen, zusätzlichen Showcharakter dieses Turniers können auch viele ehemalige und aktuelle Tennisstars etwas abgewinnen, vor allem diejenigen die selbst Ambitionen haben sich im Showbusiness zu versuchen!

Welche Tennis-Stars haben sich nun aber schon selbst einmal im Showbusiness versucht?



Altmeister und Bad Boy John Mcenroe lieferte einen sehr humorvollen Kurzauftritt in der Komödie „Mr. Deeds“ mit Adam Sandler.
Tennislegende Steffi Graf ließ sich ihrerseits von Comedian Otto Waalkes in „Otto der Außerfriesische“ erklären wie man einen Tennisschläger richtig hält.
Superstar Serena Williams trat außerdem erst kürzlich in der Komödie „Pixels“ auf und bewies dabei viel Selbstironie!

Beliebt sind auch Auftritte in Videoclips bekannter Musikstars! So mancher Tennisstar fühlt sich dabei fast so heimisch wie am Court, unter ihnen auch US-Open Champions vergangener Jahre:

Serena Williams - Auftritt im Musikvideo „Sorry“ von Beyoncé



Rafael Nadal - Auftritt im Musikvideo „Gipsy“ von Shakira



Victoria Azarenka - Auftritt im Musikvideo „Let’s get Ridiculous“ von Redfoo



Anna Kournikova - Auftritt im Musikvideo “Escape” von Enrique Iglesias



Die Bühne, das neuerdings überdachte Arthur Ashe Stadium, steht bereit! Let the Show begin!

 


Bundesliga 2016/17

Willkommen zur neuen Saison!



Die 1. Deutsche Bundesliga steht in den Startlöchern zu einer neuen Spielzeit und die große Frage lautet: Wer kann die Bayern daran hindern, den 5. Meistertitel in Folge einzufahren? Wir haben uns die Kaderentwicklung der Top 3 der vergangenen Saison angesehen:

Bayern München

Der Deutsche Rekordmeister hat sich in der abgelaufenen Saison zum 4. Mal in Folge die Deutsche Meisterschaft gesichert und geht auch diesmal als Favorit in das Rennen um die Schale! Trainer-Routinier Carlo Ancelotti tritt auf der Bayernbank die Nachfolge von Pep Guardiola an, der bei Manchester City in der Premier League anheuerte.
Die prominentesten Spieler-Neuzugänge in München sind Portugals EM-Shootingstar Renato Sanches – kam um 35 Mio. € von Benfica Lissabon – und Rückkehrer Mats Hummels, der ebenfalls für die Transfersumme von 35 Mio. € von Borussia Dortmund zu den Roten aus München kam.
Die wichtigsten Abgänge sind Mario Götze – Ablöse von 22 Mio. € - und Sebastian Rode – Ablöse von 12 Mio. € - die beide zum BVB nach Dortmund abwanderten. Zudem wurde Innenverteidiger Medhi Benatia, für eine Gebühr von 3 Mio. Euro an Juventus Turin verliehen.

Borussia Dortmund

Richtig viel getan hat sich in der Mannschaft von BVB-Trainer Thomas Tuchel, was darauf schließen lässt dass man in Dortmund in dieser Saison ein ernsthafter Titel-Konkurrent für die Bayern sein möchte! André Schürrle kommt vom VFL Wolfsburg, als teuerster Neuzugang um 30 Mio. Euro zum BVB. Der „verlorene Sohn“ der Schwarz/Gelben, Mario Götze kehrt um 22 Mio. Euro von den Bayern zurück, wie auch Sebastian Rode um 12. Mio. Euro.
Aus dem Ausland konnten der 19jährige Rechtsaußen Ousmane Dembélé – Transfersumme 15 Mio. € - von Stade Rennes, der linke Verteidiger Raphaël Guerreiro – Transfersumme 12 Mio. Euro – vom FC Lorient, Innenverteidiger Marc Bartra –Transfersumme 8 Mio. Euro – vom FC Barcelona, der 18jährige Emre Mor – Transfersumme 7 Mio. € - von Nordsjaelland und der Mittelfeldspieler Mikel Merino – Transfersumme 3,75 Mio. € - von Osasuna zum BVB gelockt werden.
Diese Zugänge waren jedoch auch notwendig, verloren die Dortmunder doch Schlüsselspieler wie Henrikh Mkhitarian – Ablöse von 42 Mio. € - an Manchester United, Mats Hummels – Ablöse von 35 Mio. € - an den FC Bayern oder Ilkay Gündogan – Ablöse von 27 Mio. € - an Manchester City. Außerdem wechselte der beim BVB verdiente Rechtsaußen Jakub Blaszczykowski, um 5 Mio. € zum Ligakonkurrenten nach Wolfsburg.

Bayer Leverkusen

Auch in Leverkusen möchte man im Titelkampf diesmal ein Wörtchen mitreden! Trainer Roger Schmidt darf sich über zwei neue Schlüsselspieler in seinem ohnehin spielerisch bereits starken Kader freuen! Mit Kevin Volland – kommt von Hoffenheim um 20 Mio. € - sicherte man sich die Dienste eines echten Vollblutstürmers, der in dieser Spielzeit in Sachen Torjägerkanone, Kollegen wie Robert Lewandowski von den Bayern, oder Pierre Emerick Aubameyang vom BVB, in dieser Saison durchaus Konkurrenz machen könnte.
Mit dem defensiven Mittelfeldspieler Julian Baumgartlinger – Ablöse 3 Mio. € - kommt aus Mainz ein echter Führungsspieler zum Werksclub der dem Spiel der Leverkusener sicherlich rasch seinen Stempel aufdrücken und die Sicherheit in der Defensive verbessern wird.
Als prominenter Abgang ist Christoph Kramer zu nennen der nach Mönchengladbach zurückkehrt. Kramer war bereits einmal an die Fohlenelf ausgeliehen worden und wurde nun für 15 Mio. € an den Regionalrivalen verkauft.

Die entscheidende Frage lautet also, werden die Bayern diesmal ernsthaft im Titelkampf gefordert oder feiern die Münchner am Ende doch wieder soverän die 5. Meisterschaft in Folge?

Die Bundesliga-Social Media 11

Die Facebook „Likes“ der Bundesliga-Stars*



Fußballer sind heute mehr denn je Superstars und nützen gerne die Sozialen Medien als Plattform, um mit ihren Fans zu kommunizieren und auch um sich in der Öffentlichkeit ein gewisses Image zu verpassen! Wir haben uns dazu die Followerzahlen der Stars auf der beliebten Plattform facebook angesehen:

Superstar Cristiano Ronaldo ist mit 116,463,451 Followern, dabei der absolute facebook-König! Barca-Ausnahme Könner Leo Messi liegt mit 86,701,404 Followern auf Platz 2, gefolgt von Neymar Jr. mit 58,560,640 Fans auf Platz 3. Mesut Özil kommt als bester Deutscher auf 31,144,527 Follower, noch vor Gareth Bale mit 27,718,544 Followern und Zlatan Ibrahimovic mit 25,733,931 Followern!*
Doch wie schlagen sich die Bundesliga-Kicker in diesem Beliebtheits-Ranking und gibt es einen Zusammenhang zwischen dem Marktwert** und der Beliebtheit der Spieler bei den Fans?

Wir haben das mal überprüft und eine „Gefällt mir“-Elf erstellt:

 


Wie man in der Grafik gut sehen kann, Marktwert und Beliebtheit auf facebook haben nur bedingt miteinander zu tun! Den Sieg holt sich jedenfalls der Borusse Marco Reus!

Man sieht, dass die Stars der Bundesliga sehr aktiv ihre Follower bedienen, entscheidend ist aber immer noch aufm Platz! ;-)

*Stand 19.08.2016 ** Quelle: transfermarkt.de

La Liga 2016/17

Bienvenida zur neuen Saison!



Die Primera Division steht vor einer neuen Spielzeit und die Fußballfans weit über Spaniens Grenzen hinaus, freuen sich auf die neue Saison!
Machen die Schwergewichte FC Barcelona und Real Madrid die Meisterschaft unter sich aus oder gibt es wie in der Vorsaison mit Atlético Madrid einen weiteren Anwärter auf den Titel?

FC Barcelona

Der Doublesieger der Vorsaison möchte den Titel in La Liga selbstverständlich verteidigen! Neben den vorhandenen Superstars wie dem Offensivdreieck „MSN“ bestehend aus Lionel Messi, Luis Suarez und Neymar Jr. gibt es einige interessante Neuzugänge zu vermelden! Von Ligakonkurrenten Valencia wurde um 35 Mio. Euro Mittelfeldspieler André Gomes verpflichtet sowie Denis Suarez vom FC Villareal, ebenfalls für das zentrale Mittelfeld. In der Abwehr verstärkten sich die Katalanen mit zwei französischen Nationalspielern. Samuel Umtiti kommt von Olympique Lyon um 25 Mio. Euro, Lucas Digne um 16,5 Mio. Euro von Paris SG.
Starverteidiger Dani Alves verlässt den Verein nach vielen Jahren in Richtung Juventus Turin.

Real Madrid

Der Champions League-Sieger aus Madrid vertraut auch in der kommenden Saison auf die Leistungen von Europameister Cristiano Ronaldo, Gareth Bale und Co, kann aber mit der Verpflichtung von Ex-Juventus Turin Stürmer Alvaro Morata auch eine echte Top-Verpflichtung für sich verbuchen. Der Spanier wechselt für 30 Mio. Euro zu den Königlichen nach Madrid.
Prominentester Abgang auf Seiten Reals ist der 23 jährige Außenspieler Jesé der für 25 Mio. Euro nach Frankreich zu Paris St. Germain wechselt. Denis Cheryshev verlässt außerdem den Verein um 7 Mio. Euro und wechselt zu Ligakonkurrenten FC Villareal!

Atletico Madrid

Das Team von Diego Simeone möchte in dieser Saison wieder um den Titel mitspielen und hat sich deshalb beispielsweise im Angriff mit Star-Stürmer Kevin Gameiro von Liga-Konkurrenten FC Sevilla verstärkt. Der 29 jährige kommt um 32 Mio. zu den Rot/Weißen aus Madrid! Außerdem schlossen sich unter anderem Linksaußen Nico Gaitan – kommt für 25 Mio. Euro von Benfica Lissabon – und Sime Vrsaljko – kommt für 15 Mio. Euro von US Sassuolo - dem Traditionsverein aus Madrid an.
Prominentester Abgang ist Stürmer und Vereinsikone Fernando Torres, dessen Leihe vom AC Mailand endete.

Den Meistertitel werden sich wohl wieder die erwähnten Vereine ausmachen, wenngleich man sicher auch mit Abo-Europa League Sieger FC Sevilla und Valencia CF rechnen muss.

Hier findet ihr die Quoten der Favoriten:


Premier League 2016/17

Welcome to the new season



Die Rekord-Liga Europas startet in die neue Saison und der Kampf um den Titel ist so spannend wie nie zuvor!
Kann es erneut einen Überraschungsmeister wie Claudio Ranieris Leicester City geben oder schlagen die großen Vereine erwartungsgemäß zurück?

Wertvollste Liga der Welt

Keine andere Liga wird auf der ganzen Welt so intensiv verfolgt wie die höchste Spielklasse Englands. Das zeigt sich auch im Rekordvertrag für die TV-Übertragungsrechte, für den die Premier League von Pay-TV-Anbietern von 2016-2019 insgesamt 5,136 Milliarden Pfund - umgerechnet etwa 6,9 Milliarden Euro lukrieren kann.
Im Vergleich dazu hofft beispielsweise die Deutsche Bundesliga, inklusive Auslandsvermarktung, für die Saison 2016/17 auf 835 Millionen Euro an Einnahmen aus den TV-Geldern zu kommen.

Neues Gewand

Ab der aktuellen Saison präsentiert sich Englands Topliga im einem neuen Design. Neben farblich auffälligen neuen Spielbällen wurde das gesamte Corporate Design überarbeitet was sich vor allem am neuen einheitlichen Logo auf den Ärmeln der Spielertrikots der 20 Vereine bemerkbar machen wird. Zudem verschwand der Sponsorenname aus der Liga-Bezeichnung die nun auch ganz offiziell „Premier League“ genannt wird. Ein solcher Verzicht aus Zusatzeinnahmen ist wohl das stärkste Zeichen wie gut es wirtschaftlich um die 1. Liga in England bestellt ist.

Kampf der Trainer-Giganten

Neben dem großen alten Bekannten Arsène Wenger von Arsenal London, geht Jürgen Klopp in seine erste volle Saison als Manager des FC Liverpool. Der FC Chelsea sicherte sich die Dienste vom ehemaligen Nationaltrainer Italiens Antonio Conte und in Manchester versuchen sich die Vereine bereits vor Saisonbeginn gegenseitig zu überbieten!
Bei United heuerte niemand geringerer als José Mourinho als neuer Chefcoach an. Bei City übernahm Ex-Bayern Startrainer Pep Guardiola das Zepter. Das Geschehen auf der Bank wird in dieser Spielzeit also mindestens so interessant werden zu beobachten wie der Kampf der Spieler um den Ball.

Viel Bewegung am Transfermarkt

Sensationsmeister Leicester City konnte, entgegen vieler Erwartungen, fast alle Spieler der Meistermannschaft halten, lediglich N’Golo Kanté wurde an die Blues aus London abgegeben. Zudem sicherte sich man die Dienste des nigerianischen Stürmerstars Ahmed Musa, weshalb man mit den Foxes auch in dieser Saison rechnen muss.

Arsenal London verhielt sich am Transfermarkt vergleichsweise wieder sehr bescheiden. Der Schweizer Granit Xhaka kommt aus der Bundesliga von den Fohlen aus Mönchengladbach und ist somit der wohl bekannteste Zugang im Team von Langzeittrainer Arsène Wenger.

Der Dritte der Vorsaison, Tottenham Hotspur verstärkte sich mit dem Stürmer Vincent Janssen, dem defensiven Mittelfeldspieler Victor Wanyama und dem Innenverteidiger Federico Fazio. Abgänge aus ihrem starken Kader, konnten die Spurs bisher gänzlich vermeiden, was das Team von Mauricio Pochettino erneut zu einem Titelfavoriten macht.

Manchester City-Trainer Pep Guardiola ist auf große Einkaufstour gegangen und wurde vor allem in Deutschland fündig! Die Nationalspieler Ilkay Gündogan - vormals Borussia Dortmund - und Jungstar Leroy Sané - kommt von Schalke 04 - schließen sich der Startruppe der Citizens an! Für Sané waren die Geldgeber des Vereins sogar bereit 50 Millionen Euro an die Knappen aus Gelsenkirchen zu bezahlen! Eine beachtliche Summe für einen 20-Jährigen!

Ein Transfer überstrahlt allerdings alles, bei Manchester United wird ab jetzt „zlataniert“!
Der schwedische Superstar Zlatan Ibrahimovic wechselte ablösefrei von Paris St. Germain zu den Red Devils und stellte in einem humorvollen Scharmützel mit der United-Legende Eric Cantona gleich mal klar, dass er nicht wirklich daran denkt in England zur großen Bescheidenheit zu finden, als er verlauten ließ, dass Zlatan der „Gott von Manchester“ sein werde. Außerdem sicherte sich Neo-Coach José Mourinho außerdem um 110 Millionen Euro (Weltrekord!) die Dienste von Rückkehrer Paul Pogba, sowie um 42 Millionen Euro die von Ex-BVB Star-Stürmer Henrikh Mkhitaryan.

Liverpool FC-Manager Jürgen Klopp darf sich über den Transfer des ehemaligen Superstars vom FC Southhampton, den Senegalesen Sadio Mané freuen, durch den das Spiel der Reds vor allem an Geschwindigkeit gewinnen wird! Zudem kam Joel Matip als neuer Innerverteidiger von Schalke 04 zu den Reds. Man konnte sich an der Anfield Road außerdem die junge Torwarthoffnung Loris Karius sichern, der in einen direkten Konkurrenzkampf mit Einser-Tormann Simon Mignolet einsteigen soll überblickt von der neuen Nr. 3 im Tor des LFC, dem Veteranen aus Österreich, Alexander Manninger.

Der Chelsea FC will nach einer mehr als enttäuschenden Saison wieder zurück an die Spitze und präsentierte den wohl auffälligsten Wechsel auf der Bank! Italiens Ex-Nationalcoach Antonio Conte soll den Erfolg zurück an die Stamford Bridge bringen. Dafür durfte er sich beispielsweise mit einer der entscheidenden Figuren aus Leicesters Meisterelf verstärken, dem Franzosen N‘Golo Kanté.

Wer holt sich den Titel?

Eine Meisterprognose abzugeben ist heuer wohl so schwer wie schon lange nicht, wenngleich man mit Sicherheit mit allen der oben erwähnten Teams rechnen muss.

Hier findet ihr die Quoten der Favoriten:


Bestseller

26.09. 13:00

Burnley 2,65

X 3,30

Watford 2,65

26.09. 12:15

FC Union Berlin 2,00

X 3,30

FC St. Pauli 3,60

26.09. 12:45

Alaves 2,10

X 3,30

Granada 3,60

26.09. 10:30

AEK Athen 1,17

X 5,40

Iraklis 1908 13,00

26.09. 11:00

FC Crotone 3,60

X 3,30

Atalanta 2,00

27.09. 12:45

Dortmund 2,60

X 3,30

Real Madrid 2,70

27.09. 12:45

Sporting Lissabon 1,25

X 6,00

Legia Warschau 11,00

27.09. 12:45

Leicester City 2,20

X 3,35

FC Porto 3,30

27.09. 12:45

NK Dinamo Zagreb 11,00

X 6,00

Juventus 1,25

27.09. 12:45

FC Sevilla 1,75

X 3,60

Lyon 4,80

Hochinteressant! Der deutsche Champions League-Dienstag!

Hochinteressant! Der deutsche Champions League-Dienstag!

Und natürlich setzt sich diese Brisanz auch am Mittwoch fort. Verbunden mit dem herzallerliebsten Wunsch, dass Eberl und seine Borussen doch weniger ehrfürchtig als in Manchester ihre von Eberl angedeutete Schülermütze ablegen… Zunächst aber zum Dienstag. Die Usain Bolt-Offensivriege des Fußballs in Gelb-Schwarz erwartet den galaktischen Titelverteidiger zu einer weiteren hochspannenden Auseinandersetzung zwischen den beiden Dauer-Kontrahenten. Mit lascher Einstellung, Überheblichkeit und lascher Defensivarbeit sind die Königlichen gebrannte Kinder in Dortmund. Leider…Sogar der seit Las Palmas wegen seiner Auswechslung mächtig angefressene Ronaldo wird sich an der ungeliebten Defensivarbeit beteiligen. Geht es doch gegen die Bolt-Filiale… mehr
Sündenbock Labbadia: Die Beiersdorfer-Farce!

Sündenbock Labbadia: Die Beiersdorfer-Farce!

Während der Pressekonferenz am Sonntagmittag stießen sich einige Pressevertreter fast schon schelmisch an. Der Grund war Dietmar Beiersdorfer, der mit seiner monoton-stockenden Begründung für die Ablösung Labbadias in schleppendem Redefluss aber so etwas von krass die Meinung vieler bestätigten, dass Beiersdorfer in der Personalunion als Vorstandsvorsitzender und Sportlicher Leiter beim HSV völlig überfordert ist. Seine Außendarstellung als Vorstandsvorsitzender, die entgegen seinem geäußerten Credo sehr wohl seine Aufgaben tangiert, ist so grau wie das zu erwartende Herbstwetter in der Hansestadt. Und betrachtet man seine Bilanz als Sportlicher Leiter, dann ist man ähnlich unfähig zu einem Lächeln wie der dauerdeprimiert wirkende Verantwortungsträger des Dinos. Die Strippen aber ziehen andere im Hintergrund… mehr
Festtag in Fischtown!

Festtag in Fischtown!

Bremerhaven darf wenigstens bis Sonntag feiern. Der Neuling kann gegen die Iserlohn Roosters zum ersten Sieg in der DEL. Jetzt warten die Straubing Tigers auf die Norddeutschen. Für die anderen Pinguine aus Krefeld endete der Freitag hingegen wenig glücklich. Im Derby blieben die Haie knapper Sieger und führen von der Eisbären-Niederlage gegen München profitierend die Tabelle an. Aber wer die ausgeglichene, überraschungsreiche DEL kennt, weiß, dass sich diese Konstellation schnell, vielleicht schon am Sonntag ändern kann… mehr
Der HSV in München...

Der HSV in München...

Früher nannte man die Hannoveraner selbst zu besseren Bundesligazeiten den kleinen HSV. Schweigen wir lieber kommentarlos über den angeblich großen HSV…Hannover 96 zeigt indessen noch keine großen Leistungen im Unterhaus. Auch der Sieg gegen einen schwachen KSC war herausgequält. Drei Siege in bisher sechs Spielen können nicht zufriedenstellen. Die Bilanz beim angeblichen Geheimfavoriten aus München liest sich noch schlechter. Das Remis der 60er am Millerntor war in der zweiten Hälfte eher glücklich… mehr
Revanche-Spiel für den Tabellenführer!

Revanche-Spiel für den Tabellenführer!

Den Flyers, die sich auf einem Höhenflug befinden, sollen die Flügel gestutzt werden. Und zwar vom kürzlich unterlegenen Lokalrivalen, jetzt Tabellenführer. Die ZSC Lions sind heute nicht nur aus Prestigegründen heiß. Sie wollen ihre Erfolgsserie fortsetzen, die mühsam erkämpfte Tabellenführung verteidigen. Aber natürlich haben Derbys auch im Eishockey ihre eigenen Gesetze. Zürich blickt heute Abend gespannt ins Hallenstadion! mehr
Spaziergang für die Alte Dame?

Spaziergang für die Alte Dame?

US Palermo schaut schon nach wenigen Spieltagen dem Abstiegsgespenst ins Gesicht. Und es könnte sich beim Tabellenvorletzten weiter heimisch fühlen. Denn es steht am späten Samstagnachmittag die Heimbegegnung gegen Juventus Turin auf dem Spielplan der Serie A. Und Juves Coach Allegri wird sich nicht noch einmal zur übertriebenen Rotation verführen lassen. Die Fans der Alten Dame sind nämlich mit Blick auf den Vesuv gereizt… mehr
Der Schalke-Fehlstart

Der Schalke-Fehlstart

Nein, Ruhe wird man auf Schalke trotz aller Beteuerungen der letzten Tage nicht bewahren können. Zu sehr ausgeprägt ist der Unmut der Fangemeinde spätestens seit dem vermaledeiten Geißbock-Treffen am Mittwochabend. Weder Heidel noch der konsterniert wirkende Weinzierl werden auch nur einen Hauch der Ruhe finden, die sie bei ihren vorangegangenen Vereinen genießen konnten. Schon jetzt besteigen einige Chef-Experten der Schalke-Szene die ersten Barrikaden. Gerügt werden vor allem die Aufstellung Weinzierls und dessen Rotationspraxis. Abseits von diskutablen Personalien wird allerdings ein wichtiger Kernpunkt übersehen… mehr
Idealstart für Guardiola

Idealstart für Guardiola

Peps Citizens stehen mit der Ideal-Punktzahl ganz oben in der Tabelle der Premier League. Bereits jetzt hecheln die prominenten Konkurrenten mehr schlecht als recht hinterher. 5 Punkte Rückstand nach gerade einmal 5 Spieltagen sind wahrlich kein Pappenstiel. Schon in der Mimik, erst recht am Verhalten des bissigen Widersachers Mourinho bemerkt man auch den Frust des Lokalrivalen. Und der könnte heute noch weiter entarten… mehr