French Open Damen Wetten auf Interwetten

French Open - Damen Hero Image

Quelle: imago-images.de

Australien war gestern, jetzt steht im Tennis-Zirkus bereits das nächste große Turnier an. Traditionell wird der zweite Grand Slam der Saison in Paris ausgetragen und, wie immer, auch auf dem speziellen Sandbelag. Die French Open Damen startet dieses Jahr am 22. Mai und geht bis zum 4. Juni, wo das heiß erwartete Finale am Court Philippe Chatrier stattfindet. Bis der French Open Titel an die beste Spielerin des Turniers vergeben wird, erwarten uns noch spannende Begegnungen mit interessanten Tennis Wetten. Während das erste „Championat de France International de Tennis“ bereits im Jahr 1891 stattfand, gibt es seit 1897 auch einen Frauen-Wettbewerb. Für deren Spiele werden auch diesen Frühling wieder die Fans vor dem Fernsehgerät und in den Stadien mitfiebern. Mit Sportwetten und den French Open Wetten Damen kann man noch näher am Geschehen sein.

Bestseller

Giorgi Camila
Sabalenka Aryna

28.05 - 14:05 Uhr

Pegula Jessica
Zidansek Tamara

28.05 - 14:30 Uhr

Badosa Paula
Kudermetova Veronika

28.05 - 14:55 Uhr

Keys Madison
Rybakina Elena

28.05 - 18:15 Uhr

Trevisan Martina
Sasnovich Aliaksandra

29.05 - 11:00 Uhr

Fernandez Leylah Annie
Anisimova Amanda

29.05 - 12:00 Uhr

Mertens Elise
Gauff Cori

29.05 - 13:15 Uhr

Teichmann Jil
Stephens Sloane

29.05 - 16:15 Uhr

Swiatek Iga
Zheng Qinwen

30.05 - 11:00 Uhr

Die French Open Damen 2022: Die Geschichte des Grand Slams

Seit 1897 gibt es bereits den Damen-Wettkampf, der über das Jahrhundert für viele denkwürdige Momente gesorgt hat. Wie auch bei den Herren war das Turnier für eine lange Zeit eine reine Amateurveranstaltung. Erst seit 1968 gibt es die „Open Era“, seit welcher alle Spielerinnen zur Teilnahme berechtigt sind. Der absolute Star der Geschichte der French Open ist Margaret Court. Die Australierin konnte sich insgesamt 13 French Open Titel sichern. Dabei waren diese gut verteilt auf die Einzel, Doppel und Mixed Wettkämpfe. Bei den French Open Damen Einzel ist die Amerikanerin Chris Evert die Rekordhalterin mit sieben Titeln. Aus deutscher Sicht fällt der Blick direkt auf Steffi Graf. Die Ausnahmesportlerin ist nur einen Sieg hinter Evert, mit sechs French Open Titel. Den letzten konnte sie sich 1999 holen. Wie bei den Herren finden auch die Damen Wettbewerbe im 16. Arrondissement in Paris statt. Dabei wird das Finale am Center Court ausgetragen, welcher Platz für 15.000 Zuschauer bietet. Dieser Center Court wurde 2018 umfangreich saniert und hat jetzt ein ausfahrbares Dach, mit welchen Regenunterbrechungen eingeschränkt werden. Nicht nur für die Zuschauer gibt es bei den French Open Wetten Damen viel zu gewinnen, sondern auch für die Spielerinnen. So bekommt die Gewinnerin nicht nur Ruhm und den French Open Titel, sondern auch 1,4 Millionen Euro Preisgeld. Die Zweitplatzierte erhält mit 750.000 Euro auch einen guten Trostpreis.

Wer gewinnt den French Open Titel: die Favoritinnen bei French Open Wetten Damen

Das Spannende an French Open Wetten Damen ist, dass es fast unmöglich ist, eine Favoritin zu nennen. So gab es in den vergangenen acht Jahren immer eine andere Gewinnerin und fast jedes Mal eine neue Finalistin. Diese Abwechslung und Ausgeglichenheit sind fast nur bei den French Open gegeben. Im vergangenen Jahr konnte sich Barbora Krejčíková im Finale gegen Anastassija Pawljutschenkowa in drei Sätzen durchsetzen. Die Tschechin gilt als Doppelspezialistin, ist derzeit ebenfalls die Nummer Drei der Einzel-Weltrangliste und amtierende Titelträgerin. Sie ist eine Sandplatz-Spezialistin und hat 15 ihrer 17 Turniersiege auf dem Belag eingefahren. Während im Einzel der Grand Slam Sieg in Paris ihr größter Triumph ist, konnte sie im Doppel ebenfalls die French Open, die Australian Open im Januar und die Olympischen Spiele gewinnen. Sie kommt in Topform nach Frankreich. Nicht vergessen darf man auf die derzeitige Nummer Eins der Welt, Ashleigh Barty. Die Australierin weiß, wie man einen Grand Slam Titel gewinnt. Bereits 2019 war sie in Paris erfolgreich, seitdem hat sie sich ebenfalls den Titel in Wimbledon gesichert. Ihr größter persönlicher Triumph war definitiv im vergangenen Januar, wo sie sich den Heim-Grand-Slam in Australien sichern konnte. Sie kommt mit Selbstvertrauen nach Paris.
Mit weniger Selbstvertrauen kommt Simona Halep zur French Open. Die ehemalige Nummer Eins der Welt hatte in den vergangenen Jahren einen kleinen Durchhänger und ist nur mehr die Nummer 23 in der Weltrangliste. Die Rumänin konnte sich 2018 den Sieg bei den French Open sichern. Ein Jahr darauf gewann sie das Turnier in Wimbledon. Die French Open scheint Halep zu liegen. Bereits 2014 und 2017 war sie in Paris im Finale. Nachdem sie 2021 kein Turnier gewinnen konnte, scheint sie langsam besser in Form zu kommen. So konnte sie das WTA 250 Turnier im Januar in Melbourne gewinnen. Bei den French Open Wetten Damen gibt es keine klare Favoritin. Einzig Barty überzeugt, und zeigt, warum sie bei Tennis Wetten als die Favoritin gesehen wird. In der Vergangenheit war es für Favoritin jedoch schwer, dieser Erwartung in Paris gerecht zu werden.

French Open Wetten 2022: Aufschlag auf der roten Asche

Die French Open Damen ist auch in diesem Jahr wieder das am heiß erwarteten Sandplatz Turnier des Jahres. Die French Open Wetten Damen lassen auch keinen Zweifel übrig, wer heuer als der Favorit gilt. Bei einem Grand Slam kann jedoch jederzeit viel passieren. Über der Dauer des Turniers können Außenseiter sich in einen Rausch spielen und auch große Favoritinnen ausschalten. Zusätzlich ist das Publikum eine wichtige Unterstützung.
Fanlieblinge können hier auf den Schultern der Fans bis ins Finale getragen werden und so die French Open Wetten auf den Kopf stellen. Diese Dynamik, welche sich bei einem Grand Slam entwickelt, macht die Faszination der French Open aus. Auf dem Sandbelag gibt es immer wieder Überraschungen, welche das Turnier der Favoritinnen beenden können. Fest steht, dass in Paris im Frühling mit hitzigen Begegnungen gerechnet werden kann, welche für eine hochsommerliche Atmosphäre sorgen werden. Mit den French Open Wetten Damen zu dem Turnier bist du bei jedem einzelnen Spiel noch näher an dem Geschehen. Dann ist man nicht nur vor dem TV-Gerät dabei, sondern auf Interwetten mittendrin.