DeutschΕλληνικάEnglishEspañolFrançaisHrvatskiItalianoPolskiPortuguêsTürkçeHilfe/FAQKontaktZahlungsarten

Wettangebot

Live-Wetten Last Minute Quoten unter 2,00 Heute
‹ 1h 2h 3h 4h 6h Go

Fußball

Tennis

Eishockey

Basketball

American Football

Ski Alpin

Handball

Golf

Wettarten

Eishockey - Schweiz NLA (60´) Info

Die National League A, die höchste Eishockey-Liga der Schweiz, besteht aus zwölf Mannschaften. 50 Spieltage dauert der Grunddurchgang der Nationalliga A Saison. Nach der Qualifikation geht es dann ans Eingemachte. Im Frühjahr startet die Play-Off Serie der besten acht Mannschaften um den NLA-Titel. Rekordsieger darf sich der HC Davos nennen. Amtierender Schweizer Meister ist hingegen der SC Bern, der sich erst in der zweitletzten Qualifikationsrunde für die Playoffs qualifizieren und schließlich den Titel holen konnte. Versäumen Sie kein Spiel der Nationalliga A und wetten Sie auf Top-Quoten bei Interwetten!

Spiele

24.01.2017

12:45

Zug 1,75

X 4,50

Lausanne HC 3,50

12:45

Fribourg-Gotteron 2,10

X 4,50

Servette Genf 2,60

27.01.2017

12:45

Lugano 2,35

X 4,35

Bern 2,35

12:45

Biel 1,80

X 4,50

Fribourg-Gotteron 3,30

12:45

Lausanne HC 2,05

X 4,50

Davos 2,70

12:45

HC Ambri Piotta 3,30

X 4,50

Zug 1,80

Elchtest für den EV Zug!

Elchtest für den EV Zug!

Das Wochenende ist wahrlich nicht aus Pappe für den EV Zug, der innerhalb von 24 Stunden zweimal böse ausrutschen kann. Zangengriff könnte man das nennen, was den EV erwartet. Schon am Samstagabend empfängt der momentane Tabellendritte den SC Bern, der als Tabellenführer der NLA Ambri am Freitagabend böse vermöbelte. Sage und schreibe 8:1 stand es am Ende des Spiels für den Meister, das Debakel für die Tessiner war perfekt. Überhaupt ist das Tessin momentan eine Eishockey-Krisenregion. Neben dem blamablen Auftritt von Ambri sorgte die erneute Niederlage des HC Lugano zu Hause gegen die Kloten Flyers für etliches Aufsehen, was sich in lautstarken Protesten gegen die sportliche Leitung entlud… mehr

Paukenschlag! Shedden in Lugano gefeuert!

Paukenschlag! Shedden in Lugano gefeuert!Die reiche Lady aus dem Tessin schießt schnell aus der Hüfte! Erneut feuerte sie in Lugano einen Coach, diesmal traf es Shedden. Vicky Mantegazza besitzt Franken, aber leider nicht die notwendige Kompetenz, um zu erkennen, dass ein zusammengekauftes Team aus zu vielen Individualisten jeden Trainer schnell auffrisst. Der HC Lugano, in der letzten Saison noch Vizemeister, schlägt sich viel zu oft selbst. Den Trainer zu wechseln ist eine höchst simplifizierte Antwort auf einen beständigen Krisenherd. Ohne Geduld und tiefe personellen Einschnitte werden die Tessiner auf Dauer hinter der Spitze der NLA herhecheln. Auch Greg Ireland als Shedden-Nachfolger ist nur ein Intermezzo. Er behalte die Dame im Blick…  mehr

Der Meister im Tiefschlaf, die ZSC Lions hellwach!

Der Meister im Tiefschlaf, die ZSC Lions hellwach!Berns Gerbers schläfrig-fehlerhafte Vorstellung war symptomatisch für die äußerst schwache Vorstellung der Mutzen beim 1:5-Debakel in Davos. Die Gastgeber mit dem überragenden Lindgren stellten mit energischem Forechecking schon früh die Weichen auf Sieg. Wie der SC Bern, so auch der EV Zug, der mit den wenigsten Gegentreffern der Liga beim 1:7 im Hallenstadion ein absolutes Kaltbad nahm. Mit diesem Kantersieg gegen den frustrierten Nachbarn vor begeisterter Kulisse übernahmen die Züricher wieder die Tabellenführung in der NLA, waren Sieger des Spieltages! mehr

Fast der nächste Coup der Kloten Flyers!

Fast der nächste Coup der Kloten Flyers!Sie reisten mit einem stolzen Derby-Sieg im Rücken zum Meister. Und sie waren in dieser Partie beim SC Bern mehr als ebenbürtig, schafften es immerhin bis in die Verlängerung. Etwas mehr als eine halbe Minute vor dem Ende der Overtime schlug dann Mutzen-Verteidiger Ramon Untersander zu, verwertete einen Abpraller zum glücklichen Sieg des Meisters. Dessen Laune steigerte sich an diesem Abend noch. Nach neun Siegen in Folge sprachen vor dem Spiel gegen den Außenseiter Ambri auch die Interwetten-Quoten glasklar für einen Sieg des EV Zug. Doch das Team von Harold Kreis rutschte an diesem Abend böse aus. Die Tessiner behielten schließlich nach Penaltyschießen die Oberhand. Ein deutlicher Rückschlag für den EVZ im Kampf um die Tabellenführung in der NLA! mehr
Im Wettschein

Information

Überprüfen Sie Ihre gewählten Wetten auf dieser Seite sorgfältig. Die Taste "Wettschein platzieren" ist bereits der letzte Schritt der Wettabgabe, es erscheint keine weitere Bestätigungsseite! Angaben zu Spielstand und Spielminute dienen lediglich zur Orientierung und sind ohne Gewähr.

Mit der Cash-Out-Option haben Sie die Möglichkeit, Ihre Wette bereits vor der Auswertung des Ereignisses auszahlen zu lassen. Mit dieser Option können Sie einen Gewinn erzielen, wenn sich die Wette zu Ihrem Gunsten entwickelt oder aber Ihren Verlust minimieren, wenn Sie glauben, dass Sie Ihre Wette wahrscheinlich nicht gewinnen werden.

Mehr InformationWichtige Information zur Wettabgabe Mehr InformationWichtige Information zum Cash-Out

Wettschein-Kombis

Schnelle Einzahlung

Ihr Kontostand ist 0. Wollen Sie jetzt einzahlen? Ihr Kontostand ist nicht ausreichend. Wollen sie jetzt einzahlen ?

Ihre zuletzt verwendete Einzahlungsmethode":

Jetzt einzahlen

()

Wählen Sie eine andere Einzahlungsart