SportwettenSportwetten NewsDeutschland BundesligaBundesliga-Start 17/18 – Unsere große Analyse zum Saisonauftakt
Donnerstag, 27. Juli 2017

Bundesliga-Start 17/18 – Unsere große Analyse zum Saisonauftakt

Die neue Bundesliga-Saison 2017/2018 nähert sich allmählich, eingeleitet durch den Supercup, der am 5.8. zwischen dem BVB und den Bayern die Saison eröffnet. Ich möchte Sie, liebe Wettfreunde von Interwetten und Leser der Kolumnen, in den nächsten Wochen mit Infos, Analysen und Einschätzungen begleiten.

 

 




Die kommende Spielrunde steht neben den nationalen Wettbewerben eindeutig im Fokus der WM in Russland, wo Weltmeister Deutschland seinen Titel verteidigen muss. Und natürlich richten die qualifizierten Bundesligisten ihr Augenmerk auf die internationalen Wettbewerbe, an der Spitze der FC Bayern, der in der Königsklasse weiterhin den Titelgewinn anvisiert. Ausschlaggebend werden auf jeden Fall wieder die Gegentore sein, wenn man sich die Ergebnisse letztes Jahr mit dem finalen Tabellenstand vergleicht:

Populäre Bundesliga

Die Bundesliga ist weiterhin auch medial ein absoluter Zuschauer- und Fanmagnet, allerhöchstens vergleichbar mit Spaniens Primera Division und  der englischen Premier League. Ausgeprägter als bei diesen Ligen verengt sich der Titelkampf in der Bundesliga  allerhöchstens auf einen Zweikampf zwischen Bayern München und Borussia Dortmund, wobei der letztjährige Vize Leipzig das Potential besitzt, auf Dauer in das Titelrennen einzugreifen. Wesentlich dramatischer geht es in den letzten Spielzeiten im Abstiegskampf zu, in dem der Golem einen Tribünenplatz bei etlichen Vereinen auf Dauer innehat. Nichts anderes ist für die neue Saison zu erwarten!

Im Strudel

Mindestens zehn Teams der Bundesliga unterscheiden sich an Spielstärke nur marginal. Der Saisonverlauf wird daher von Faktoren wie Verletzungspech oder Negativserien bestimmt, die nur schwer vorauszusehen sind. Schon ein schlechter Saisonstart kann die Nerven blank legen und den weiteren Verlauf entscheidend prägen. Es mag überraschen, dass unsere Bookies mit ihren Quoten gerade den SC Freiburg als Heimat des Abstiegsgespenstes prognostizieren, dicht gefolgt vom FC Augsburg, Mainz 05 und Neuling Hannover 96. Aber auch die mittlerweile sogerfahrenen Nordlichter aus Hamburg, Bremen und Wolfsburg sollten nicht voreilig eine bessere Saison herausposaunen.

Tatsächlich sind die Freiburger als Fahrstuhlteam sehr anfällig für ein Leistungstal nach einem erfolgreichen ersten Jahr. Offensivprobleme, keine Verstärkungen und die mögliche Teilnahme an der Gruppenphase der Europa League kommen erschwerend hinzu. Auch der FC Augsburg und Mainz 05 suchen nach mehr Qualität und Konstanz in der Offensive und Spielgestaltung. Geprägt durch  grotesk emporschnellende Transfersummen sind entscheidende Verstärkungen hier von Glücksfaktoren begleitet. Während ich dem HSV eine sorgenfreiere Saison prognostiziere, ist mir das Spiel der Bremer zu sehr von der Form und Laune Kruses abhängig. Auch die Wölfe sind zu einseitig auf Mario Gomez fixiert. Schließlich darf Hannover 96 auf die bekannte Aufstiegseuphorie hoffen, Mitaufsteiger Stuttgart hat bei gleicher Ausgangslage mehr personelle und mannschaftliche Qualität.

Nicht unwahrscheinlich aber, liebe Wettfreunde, dass ein Team in den gefürchteten Strudel gerät, das jetzt noch nicht einmal ansatzweise daran denkt. - Wollen wir wetten…?

Bestseller

16.08. 11:00 Hyeon Chung - Juan Martin Del Potro

3,30

 

1,30

+13
16.08. 10:30

6,75

4,65

1,35

16.08. 11:00

1,18

6,00

12,00

16.08. 12:00

1,65

3,70

4,50

16.08. 11:00

11,25

5,75

1,20

16.08. 10:30

1,50

3,80

6,00

16.08. 11:30

3,40

3,30

2,00

16.08. 11:45

4,25

3,45

1,75

16.08. 12:30

1,22

5,75

9,25

16.08. 12:00

5,75

4,00

1,50

Im Wettschein

Wettschein-Kombis